Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 24.02.2018, 12:45
Ilja_CH Ilja_CH ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2016
Beiträge: 469
Standard

Kann ein Sohn als direkter Nachfahre die Geburtsurkunde seines noch lebenden Vaters bestellen auch wenn die Schutzfrist (110 Jahre) noch gilt? Und muss er dies begründen?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24.02.2018, 14:32
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 26.605
Standard

Hallo Ilja,

Auszug aus Wikipedia:
Zitat:
Man kann sich jederzeit eine Geburtsurkunde oder eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister ausstellen lassen, wenn man zum berechtigten Personenkreis gehört.
Zitat:
Berechtigte Personen sind natürlich die Person, die der Registereintrag betrifft sowie Verwandte in gerader Linie (Kinder, Eltern, Großeltern). Weitere berechtigte Personen regelt das Personenstandsgesetz.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.10.2021, 15:37
Daniel86 Daniel86 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2010
Beiträge: 125
Standard

Hallo in der Runde,

das Thema ist für mich gerade aktuell: Ich habe versucht, die Kopie einer Geburtsurkunde von 1936 zu bestellen. Das Kind starb nach 36 Stunden und hat nicht mal einen Vornamen erhalten, der Vater starb 1966, die Mutter allerdings erst 1993. Sie ist aber meine Urgroßmutter. Würde das in diesem Fall die 30-Jahres-Frist aushebeln, weil gerade Linie?

Dies ist mein erster Kontakt mit einem Standesamt in Sachen Familienforschung. Bin mal gespannt, ob es klappt. Die Mitarbeiterin am Telefon meinte zumindest, ich könne nur Urkunden für die gerade Linie bekommen und wusste auch nicht so recht damit anzufangen, dass ich eine Kopie des Originaleintrags will und keine neu ausgestellte Urkunde. Aber sie hat meinen Vorschlag angenommen, den Sachverhalt nochmal per Mail zu schildern, damit sie die Chefin fragen kann. Daumen drücken...
__________________
Namensliste meiner Vorfahren in Niedersachsen, Hessen und Thüringen
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 08.10.2021, 15:40
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 14.616
Standard

Was sollte im Geburtseintrag stehen,
was nicht auch im Sterbeeintrag nicht steht? Außer der Geburtsstunde und dem Namen des Anzeigenden?

Für die Sterbeurkunde ist die Frist ja bereits eindeutig abgelaufen.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 08.10.2021, 15:48
Daniel86 Daniel86 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2010
Beiträge: 125
Standard

Genau, die Sterbeurkunde habe ich schon im Stadtarchiv fotografiert. Dort werden die Namen der Eltern aber leider nicht genannt.
Das hätte ich oben noch dazu schreiben müssen. Es kommen zwei Ehepaare als Eltern in Frage. Das andere Ehepaar ist bereits 1973/1989 verstorben. Also nur mit der Geburtsurkunde kann ich eindeutig klären, wer die Eltern sind.
__________________
Namensliste meiner Vorfahren in Niedersachsen, Hessen und Thüringen

Geändert von Daniel86 (08.10.2021 um 15:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 08.10.2021, 15:55
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 14.616
Standard

Stimmt, von 1920 bis 1938 stehen die Eltern nicht dabei.
Bliebe noch das Friedhofsbuch. Aber ob da die Eltern dabeistehen?
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 08.10.2021, 16:03
Daniel86 Daniel86 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2010
Beiträge: 125
Standard

Interessant, wo liegt denn sowas? Nachfragen kann ja nicht schaden.
__________________
Namensliste meiner Vorfahren in Niedersachsen, Hessen und Thüringen
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 08.10.2021, 16:06
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 14.616
Standard

Bei der Stadtverwaltung.
Wenn die Stadt groß ist: Bei der Friedhofsverwaltung.


Ich hatte vor 35 Jahren mal einige Wochen lang ein Original für die Jahre 188x-196x bei mir zuhause. Heute freilich undenkbar.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 08.10.2021, 16:13
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.906
Standard

Hallo Daniel,

in der Sache wäre ich bei dir, befürchtete aber, dass Standesbeamte unterschiedlich entscheiden könnten, da möglicherweise keine klare Regelung besteht. Versuch es einfach und schick die Mail mit Scans der relevanten Dokumente. Vielleicht hat die Chefin mehr Erfahrung mit den Anliegen von Familienforschern und trifft eine für dich positive Entscheidung. Und wenn nicht, dann in zwei Jahren, wenn die 30 Jahre seit Tod der Mutter um sind, nochmal versuchen. Dann wird der Fall ja klarer sein.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 08.10.2021, 16:25
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 14.616
Standard

Zitat:
Zitat von Basil Beitrag anzeigen
wenn die 30 Jahre seit Tod der Mutter um sind,

Guten Tag, falls es Ehepaar 2 ist.
Bei Ehepaar 1 wären die Schutzfristen bereits abgelaufen.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:06 Uhr.