#81  
Alt 29.11.2014, 13:35
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 1.045
Standard

Hallo,

so, nach 16 Monaten Wartezeit bekam ich heute Post von der WAST.

2 Seiten. Leider steht nicht arg viel drin, ich hatte mir mehr erhofft, aber wenigstens etwas.


Ich musste auch nicht voraus zahlen, damit ich die Auskunft zugeschickt bekam, sondern die Rechnung direkt mit den Unterlagen.



LG
Uschi
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 12.09.2015, 18:18
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 293
Standard

Also ich habe meine WAST-Anfrage im Juni letzten Jahres gestellt und immer noch nichts bekommen... ob ich nicht doch mal nachfragen sollte?
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 12.09.2015, 19:33
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.654
Standard

Zitat:
Zitat von Florek Beitrag anzeigen
Also ich habe meine WAST-Anfrage im Juni letzten Jahres gestellt und immer noch nichts bekommen... ob ich nicht doch mal nachfragen sollte?
Hallo,

die letzte Anfrage von mir, die unter einem Jahr gebraucht hat, war Anfang 2013 gestellt. Die vorletzte hat 14 und die letzte 17 Monate gedauert. Die Nachfrage bringt IMHO alle Seiten nicht weiter.

Grüße, A.
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 12.09.2015, 21:04
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 293
Standard

Hallo,
danke für die Info, dann werde weiter geduldig warten.
Gruß
Florek
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 05.10.2015, 00:09
Benutzerbild von _luAp
_luAp _luAp ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2013
Ort: 01558 Großenhain
Beiträge: 300
Standard

Hallo Forum,

nach Studium dieses Themas konnte ich eine Frage (#1) nicht abschließend für mich klären. Des Weiteren habe ich eine weitere Frage (#2), bei der ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

#1: Mein Urgroßvater war bei der Wehrmacht (Beleg durch Fotos) und anschließend in Gefangenschaft, kam dann Heim und starb erst 1989. Ich bin an seinem konkreten militärischen Werdegang interessiert und würde daher gern die WASt kontaktieren.
Zunächst würde ich gern wissen, welcher "Verwendungszweck der Auskunft" angebracht ist? (ich kann mich wirklich nicht mit einem der Zwecke anfreunden).
An vielen Stellen hier im Forum heißt es weiter, dass zuerst die nächsten Angehörigen ein Recht auf Informationen haben. Drei der Kinder meines Urgroßvaters leben noch, darunter auch mein Opa. Weiterhin leben noch eine Vielzahl der Enkel meines Urgroßvaters, wozu auch mein Vater gehört. Erst dann – sozusagen – komme ich in der „genealogischen Rangfolge“. Heißt das, dass ich als Urenkel zwar einen Antrag stellen kann, aber die Informationen zunächst an die Kinder meines Urgroßvaters geschickt werden? (Diese interessieren sich übrigens nicht für den Werdegang) bzw. müssen die Kinder des Urgroßvaters persönlich einwilligen, dass mir als Urenkel Auskunft erteilt werden darf?


#2: Mein Großvater stammt aus Niederschlesien, ist Jahrgang 1928 und kam nach eigenen Angaben (handschriftlicher Lebenslauf) gegen Kriegsende in Gefangenschaft. Beim Abschnitt "Schulbildung und berufliche Ausbildung" (im Lebenslauf) lautet der konkrete Wortlaut wie folgt:

Schon nach dem ersten Ausbildungsjahr wurden wir zum Ostbefestigungsanlagenschachten „Unternehmen Barthold“ eingesetzt, wodurch eine weitere Ausbildung hinfällig wurde. […] Im April 1945 wurde ich zum Arbeitsdienst einberufen. Nach kurzer Ausbildung wurde ich dann im Mai 1945 auf dem Weg zur Front in der CSSR gefangen genommen. Nach 4-monatiger sowjetischer Gefangenschaft in der CSSR wurde ich im September 1945 als Jugendlicher entlassen.

Das Wort Wehrmacht taucht nicht auf. Auch ist nicht bekannt, dass er offiziell bei der Wehrmacht gedient hat (da Jugendlich). Kann es trotzdem sein, dass es bei der WASt Informationen über ihn gibt? Vorallem zur Gefangenschaft? Oder ist das unwahrscheinlich? (Er starb erst 2008)


Gruß,
Paul
__________________
Mit freundlichem Gruß,
der Paul

Dauersuche nach und Angebot von
KÖHLER in/um Großenhain, Meißen, Oschatz, Altenberg und Freiberg
BARTH in Merzdorf b. Elsterwerda und Bieberach b. Kalkreuth
JAKOB und SCHULZE in Ostritz b. Görlitz, Tauscha
MÜLLER und AUGUSTIN in/um Großenhain, Knautnaundorf und Eythra
SCHIETZEL und WILHELM in/um Großenhain und Tettau b. Ortrand
SCHOLZ, SCHULZ, MISCHKE, TIEßLER, BERGMANN, FRÖDRICH in/um Rawitsch und Guhrau (Posen und Niederschlesien)

Geändert von _luAp (05.10.2015 um 00:21 Uhr) Grund: Konkretisierung
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 05.10.2015, 00:24
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.827
Standard

Hallo

Zu Fall zwei kann ich dir nur sagen, dass die WASt wohl die falsche Adresse ist. Unterlagen über russische Kriegsgefangenschaft hat der Suchdienst des Roten Kreuzes. In deinem Fall wäre es jedoch sehr gut möglich, das nichts über seine Kriegsgefangenschaft vorhanden ist.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 05.10.2015, 01:02
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.654
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von _luAp Beitrag anzeigen

Zunächst würde ich gern wissen, welcher "Verwendungszweck der Auskunft" angebracht ist? (ich kann mich wirklich nicht mit einem der Zwecke anfreunden).
(...)
Heißt das, dass ich als Urenkel zwar einen Antrag stellen kann, aber die Informationen zunächst an die Kinder meines Urgroßvaters geschickt werden? (Diese interessieren sich übrigens nicht für den Werdegang) bzw. müssen die Kinder des Urgroßvaters persönlich einwilligen, dass mir als Urenkel Auskunft erteilt werden darf?
gib doch "Anderes" an und ergänze dann im Textfeld, dass du familienkundlich forscht und dich für sämtliche Aspekte des militärischen Werdegangs interessierst. Aus den Verwandtschaftsverhältnissen sollten sich keine Probleme ergeben, gib an, dass du der Urenkel bist. An andere Verwandte wird die Auskunft nicht geschickt, die WASt kennt die ja gar nicht.

Grüße, A
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 05.10.2015, 07:35
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 23.082
Standard

Hallo Paul,

Ich hatte eine Anfrage für meinen Großvater gestartet, beide Töchter leben noch, das hat aber keinen Interessiert. Als Grund hatte ich auch einfach Familienforschung und Interesse am milit. Werdegang angegeben.
Mein Großvater geriet auch kurz vor Kriegsende in Gefangenschaft und wurde nach Moskau gebracht. Die WAST hatte sogar die Aufzeichnungen der Russen, in welchen Lagern er untergebracht war und von woaus er nach Hause geschickt wurde.

Also probiers ruhig, mach Dich aber auf eine längere Wartezeit gefasst.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 05.10.2015, 18:22
Benutzerbild von _luAp
_luAp _luAp ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2013
Ort: 01558 Großenhain
Beiträge: 300
Standard

Zitat:
Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
Hallo

Zu Fall zwei kann ich dir nur sagen, dass die WASt wohl die falsche Adresse ist. Unterlagen über russische Kriegsgefangenschaft hat der Suchdienst des Roten Kreuzes. In deinem Fall wäre es jedoch sehr gut möglich, das nichts über seine Kriegsgefangenschaft vorhanden ist.
Ja, das macht Sinn. Dennoch werde ich einen Versuch wagen. Vllt. ist "zufälligerweise" dennoch was vermerkt. Danke dir.

Zitat:
Zitat von Acanthurus Beitrag anzeigen
An andere Verwandte wird die Auskunft nicht geschickt, die WASt kennt die ja gar nicht.
Das hatte ich mir halt auch schon überlegt, dass die WASt die Nachkommen ja nicht kennen kann. Danke auch dir!

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Ich hatte eine Anfrage für meinen Großvater gestartet, beide Töchter leben noch, das hat aber keinen Interessiert. Als Grund hatte ich auch einfach Familienforschung und Interesse am milit. Werdegang angegeben.
Mein Großvater geriet auch kurz vor Kriegsende in Gefangenschaft und wurde nach Moskau gebracht. Die WAST hatte sogar die Aufzeichnungen der Russen, in welchen Lagern er untergebracht war und von woaus er nach Hause geschickt wurde.

Also probiers ruhig, mach Dich aber auf eine längere Wartezeit gefasst.
Danke auch dir! Du meinst sicher mein Anliegen #1. Bist du auch wie Svenja der Auffassung, dass es im Fall #2 es unwahrscheinlich ist, dass die WASt Unterlagen hat. Und wenn es Unterlagen gibt, dann höchstens vom DRK?
__________________
Mit freundlichem Gruß,
der Paul

Dauersuche nach und Angebot von
KÖHLER in/um Großenhain, Meißen, Oschatz, Altenberg und Freiberg
BARTH in Merzdorf b. Elsterwerda und Bieberach b. Kalkreuth
JAKOB und SCHULZE in Ostritz b. Görlitz, Tauscha
MÜLLER und AUGUSTIN in/um Großenhain, Knautnaundorf und Eythra
SCHIETZEL und WILHELM in/um Großenhain und Tettau b. Ortrand
SCHOLZ, SCHULZ, MISCHKE, TIEßLER, BERGMANN, FRÖDRICH in/um Rawitsch und Guhrau (Posen und Niederschlesien)
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 05.10.2015, 18:28
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 23.082
Standard

Hallo Paul,

ich hab mich eigentlich auf 1 + 2 bezogen

Ob die WAST auch was zu CSSR-Gefangenschaftszeiten hat, kann ich nicht sagen, aber über die russische Gefangenschaft meines Großvaters gab es Unterlagen bei der WAST.

Frag doch einfach an, mehr als "leider haben wir nichts" kann Dir doch nicht passieren.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:40 Uhr.