#571  
Alt 16.02.2020, 14:44
Seeaal Seeaal ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2018
Beiträge: 44
Standard

Ich habe Ende März 2018 eine Anfrage gestellt und noch keine Informationen bekommen. Da es ja damals hieß, es würde 2 Jahre dauern, habe ich mir bisher gar keine großen Gedanken darum gemacht. Aber ich kann doch davon ausgehen, dass die Anfrage ganz normal weiter bearbeitet wird, auch wenn es die WASt so nicht mehr gibt, oder? Ich hoffe ja, dass die lange Wartezeit sich lohnt, wobei ich nicht weiß ob es dann "tolle" Ergebnisse sind, aber zumindest interessant.
Mit Zitat antworten
  #572  
Alt 16.02.2020, 21:29
Benutzerbild von Mysticx
Mysticx Mysticx ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2018
Ort: Weilheim/Oberbayern
Beiträge: 259
Standard

Zitat:
Zitat von Seeaal Beitrag anzeigen
Ich habe Ende März 2018 eine Anfrage gestellt und noch keine Informationen bekommen. Da es ja damals hieß, es würde 2 Jahre dauern, habe ich mir bisher gar keine großen Gedanken darum gemacht. Aber ich kann doch davon ausgehen, dass die Anfrage ganz normal weiter bearbeitet wird, auch wenn es die WASt so nicht mehr gibt, oder? Ich hoffe ja, dass die lange Wartezeit sich lohnt, wobei ich nicht weiß ob es dann "tolle" Ergebnisse sind, aber zumindest interessant.
Servus,

die Anfragen, welche an die damalige WASt gingen, werden ganz normal weiterbearbeitet. Soweit ich weiß, werden bei diesen Anfragen alle Bereiche nach Informationen abgesucht, deswegen auch die längere Wartezeit. Wogegen bei den neueren Anfragen an das BA nur der militärische Werdegang aufgeführt wird.

Warte auch immer noch auf eine Antwort für meine Anfrage vom August 2018.

Grüße
__________________
Ⅰ. Bayern
Oliv × Hörmann × Waldleutner × Harrer × Seidl × Bischl × Wimmer

Ⅱ. Tschechien
Hussinger × Lutze × Bredl × Puffer × Rexeisen

Ⅲ. Polen
Esslinger × Antritt × Jungel

Mit Zitat antworten
  #573  
Alt 17.02.2020, 22:00
Fredericus Rex Fredericus Rex ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2019
Beiträge: 23
Standard

Hallo,

Nachdem ich im November die ersten Informationen zu meinen Großvätern bekommen habe, ist meine Anfrage von Mai letzten Jahres nun abschließend beantwortet worden.

Mit wurde der komplette Militärische Lebenslauf mitgeteilt.

Ich habe mich da sehr drüber gefreut, bin aber gleichzeitig etwas betrübt gewesen dass keine weiteren Informationen zur Familie und Wohnort im Schreiben enthalten waren und mitgeteilt wurde dass dies alles ist was zu finden war.

Ich habe mich per Mail freundlich bedankt und mitgeteilt dass es für meine Familienforschung wichtig gewesen wäre halt solche Informationen zu haben.
Daraufhin war es der Mitarbeiterin bei der PA ziemlich peinlich, denn sie hatte vermutet, dass ihre Kollegin mir im ersten Bericht die zivilen Daten mitgeteilt hat.
Ich bekam kurz darauf eine nette Mail mit Verzugsdaten mit Adressen, Adresse der Eltern und zu guter letzt, was bis letzter Woche niemand wusste.... ein Heiratsdatum meines Großvaters....er war 1943 bereits verheiratet gewesen und seine erste Frau muss wohl bei der Vertreibung aus der Neumark ihr Leben gelassen haben.

Also lohnt es sich nochmal nach der Vollständigkeit zu fragen, die Mitarbeiter sind freundlich und versuchen hoffentlich ihr bestes.

Ich drück euch die Daumen
Mit Zitat antworten
  #574  
Alt 17.02.2020, 22:13
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 588
Standard

Zitat:
Zitat von Mysticx Beitrag anzeigen
Servus,

die Anfragen, welche an die damalige WASt gingen, werden ganz normal weiterbearbeitet. Soweit ich weiß, werden bei diesen Anfragen alle Bereiche nach Informationen abgesucht, deswegen auch die längere Wartezeit. Wogegen bei den neueren Anfragen an das BA nur der militärische Werdegang aufgeführt wird.

Warte auch immer noch auf eine Antwort für meine Anfrage vom August 2018.

Grüße

meine Anfrage von November 2018 ging auchnoch an die WAST,und ich bekam nur die erste und letzte eintragung der erkennungsmarkenverzeichnisse..mit über einanhalb Jahren wartezeit.
__________________
Das wichtigste: Suche alles zur Familie BETTIN aus Linde,FLatow.
Mit Zitat antworten
  #575  
Alt 17.02.2020, 23:25
Henriette-Charlotte Henriette-Charlotte ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2019
Ort: Süd-Ost-Niedersachsen
Beiträge: 104
Standard

Lieber Friedericus Rex, ich freue mich, dass Du nach netter Nachfrage nun doch noch Unterlagen bekommen hast.

Danke, dass Du die Erfahrung mit uns teilst - wer weiß, wem sie noch hilfreich sein kann.
Mit Zitat antworten
  #576  
Alt 18.02.2020, 17:13
lars1969 lars1969 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 62
Standard

Hallo Zusammen,

ich habe am 18.7.2019 meine Anfrage an das Bundesarchive gestellt. Letze Woche habe ich nun eine emial bekommen, das ich Benutzungsantrag und die Anträge für die Personenbezogen Daten nochmal schicken sollte.

Ich vermute mal, das jetzt erst angefangen wird zu suchen. Hat jemand erfahrung, wie lange das ab hier ungefähr noch dauert ?

Gruss
Lars
Mit Zitat antworten
  #577  
Alt 20.02.2020, 20:29
Michi_M Michi_M ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2020
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Olivia S. Beitrag anzeigen
Hallo!

Es gibt keine Wahl zwischen "digitale" und "nicht digitale" Bestände.

Im Prinzip ist es ganz einfach: Egal, was man bei seiner Anfrage schreibt: es wird einem momentan die erste und letzte verzeichnete Truppenmeldung mitgeteilt. Und - sofern machbar - wird ein Scan der Personenkarte gefertigt. Wenn die Karte nicht gescannt an den Anfragenden weitergegeben werden darf (z. B. Datenschutz), wird der Inhalt abgeschrieben.

Mehr Infos gibt es meistens nicht.

Erst, wenn man gezielt nachfragt, hat man die Gelegenheit, mehr zu erfahren:

- Kriegsgefangenen-Unterlagen
- die übrigen Truppenmeldungen
- Krankenbuchunterlagen
- etc.

Das nennt sich dann erweiterte Suche oder erweiterte Auskunft.

Leider wird man nicht immer darauf hingewiesen, dass dort noch mehr Akten über den Gesuchten vorhanden sein können. Oft versteckt sich das hinter einer lapidaren Aussage wie: "Die Unterlagen sind noch nicht digitalisiert/erschlossen, deshalb können wir zur Zeit nicht mehr sagen". Deshalb weiß man nicht, dass man bei einer erneuten Anfrage noch mehr Infos erhalten kann. Aber auch nicht digitalisierte Bestände lassen sich natürlich überprüfen. Das muss man nur wissen!

Die militärischen Werdegänge von "vorne bis hinten" gibt es schon seit einem Jahr nicht mehr.

So zumindest die allgemeine Praxis, wie sie bis jetzt noch gilt. Man erfindet sich dort immer wieder neu, also kann es auch neuere Auskünfte geben, die anders aussehen als von mir beschrieben. Aber im Großen und Ganzen gilt diese Vorgehensweise noch.

Die zentrale Personenkarte ist nicht digitalisiert, das ist soweit richtig. Je nach Bedarf werden aber einzelne Scans gefertigt und den Anfragenden zugesandt. Aber natürlich sind die Karten im PC schnell abrufbar und können vom Bearbeiter leicht angefordert werden. So richtig viel per Hand suchen muss man nicht.

Grüße von Olivia


Dies gilt natürlich nur für die "militärischen Werdegänge", also die Anfragen, bei denen man "alles" wissen will. Wer nur nach dem Schicksal eines Soldaten anfragt, weil dieser nach dem Krieg nicht heimgekehrt ist, erhält natürlich nur die letzte verzeichnete Meldung.

Hallo zusammen,
das kann ich so nicht bestätigen. Habe am 11. Juni 19 die Anfrage gestellt und dann am 02.12.19 eine Mail mit Info über die Anschrift, Erkennungsmarke sowie Truppenteile erhalten. In der Mail wurde mir auch mitgeteilt, dass die Unterlagen, welche gefunden wurden, an die Fa. Selke versandt wurden. Nach Begleichen der Rechnung an Selke hatte ich im Januar 20 die Kopie des kompletten Wehrstammbuches meines Opas im Briefkasten. Mehr Info geht eigtl nicht. Vielleicht hängt es auch vom jeweiligem Sachbearbeiter ab oder vom Verwandtschaftsgrad. Vielleicht suchen die bei Auskunft über Opa mehr als bei Auskunft über Großonkel. Ich weiß es nicht. Achja, in den Antrag habe ich keine besonderen Wünsche geäußert. Nur Genealogie.

Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #578  
Alt 21.02.2020, 09:15
lars1969 lars1969 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 62
Standard

Zitat:
Zitat von Michi_M Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
das kann ich so nicht bestätigen. Habe am 11. Juni 19 die Anfrage gestellt und dann am 02.12.19 eine Mail mit Info über die Anschrift, Erkennungsmarke sowie Truppenteile erhalten. In der Mail wurde mir auch mitgeteilt, dass die Unterlagen, welche gefunden wurden, an die Fa. Selke versandt wurden. Nach Begleichen der Rechnung an Selke hatte ich im Januar 20 die Kopie des kompletten Wehrstammbuches meines Opas im Briefkasten. Mehr Info geht eigtl nicht. Vielleicht hängt es auch vom jeweiligem Sachbearbeiter ab oder vom Verwandtschaftsgrad. Vielleicht suchen die bei Auskunft über Opa mehr als bei Auskunft über Großonkel. Ich weiß es nicht. Achja, in den Antrag habe ich keine besonderen Wünsche geäußert. Nur Genealogie.

Viele Grüße
Michael

Hi Michi,


das hört sich bei dir sehr gut an. Habe die Angaben genauso wie du gemacht, also keine zusätzlichen Informationen. Habe einmal meine UrGrovater und einmal meinen Urgroßonkel angefragt. Bin auf die Antwort sehr gespannt, vielleicht sieht man da schon einen Unterschiede.

Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, was die im Bundesarchive vorloiegen hben.

Weiss jemand ob die auch Bilder der angehörigen haben ?

Viele Grüße
Lars
Mit Zitat antworten
  #579  
Alt 21.02.2020, 11:42
Michi_M Michi_M ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2020
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von lars1969 Beitrag anzeigen
Hi Michi,


das hört sich bei dir sehr gut an. Habe die Angaben genauso wie du gemacht, also keine zusätzlichen Informationen. Habe einmal meine UrGrovater und einmal meinen Urgroßonkel angefragt. Bin auf die Antwort sehr gespannt, vielleicht sieht man da schon einen Unterschiede.

Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, was die im Bundesarchive vorloiegen hben.

Weiss jemand ob die auch Bilder der angehörigen haben ?

Viele Grüße
Lars

Viel Glück, Lars!

Bei mir war eine Kopie eines Fotos mit dabei (Art Passfoto).


Viele Grüße,
Michi
Mit Zitat antworten
  #580  
Alt 21.02.2020, 18:51
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 395
Standard

Hallo, ich habe heute nach etwa 7 Monaten Antwort zu meinem Urgroßvater bekommen.
Leider konnte kein Wehrstammbuch gefunden werden aber es war eine Personenkartei und eine UK Kartei dabei. Schade, dass die nicht bis Kriegsende gültig war.....
Außerdem wurde mir empfohlen, an das Bundesarchiv BE eine Anfrage zu stellen. Hat damit schon mal jemand von euch Erfahrungen gemacht?
Ich bin etwas verunsichert, weil die E-Mail Adresse eigentlich dieselbe ist.
Vielen Dank.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:17 Uhr.