Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.03.2022, 19:48
Andreas1974 Andreas1974 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2022
Beiträge: 32
Standard Frage zu historischen Adressbüchern

Hallo,



ist der Aufbau von historischen Adressbüchern änders als heute? Als Beispiel hier mal das Adressbuch von Mügeln/Mittelsachsen.


https://digital.slub-dresden.de/werkansicht/dlf/112202/218 ff.



Hinter den Straßennamen sind Zahlen, welche aber definitiv nicht die Hausnummern sein können. Auf der verlinkten Seite ist die u.a. Hackstraße angegeben. Hinter dem Straßennamen steht z.B. 192 oder 195. Allerdings ist diese Straße nur 300 Meter lang. Daher kann es keine Hausnummer sein.


Weiß jemand zufällig, was diese Zahlen bedeuten? Vielen Dank im Voraus.



VG Andreas1974
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.03.2022, 17:36
TbgKluw TbgKluw ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2017
Beiträge: 42
Standard Adressbücher mit Brandkatasternummern

Hallo,

die Zahlen hinter den Straßennamen sind die Brandkatasternummmern, je Ort nur einmal vorhanden, diente auch der damaligen Steuererfassung.
Bei Neubauten und Veränderungen wurden Buchstaben hinzugefügt.
siehe: https://www.heimatwerk-einsiedel.de/...tasternummern/

Klaus
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.03.2022, 18:38
Erny-Schmidt Erny-Schmidt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2018
Ort: Saalkreis
Beiträge: 303
Cool

Hallo Andreas,
Zitat:
Zitat von Andreas1974 Beitrag anzeigen
Hinter den Straßennamen sind Zahlen, welche aber definitiv nicht die Hausnummern sein können. Auf der verlinkten Seite ist die u.a. Hackstraße angegeben. Hinter dem Straßennamen steht z.B. 192 oder 195. Allerdings ist diese Straße nur 300 Meter lang. Daher kann es keine Hausnummer sein.
Weiß jemand zufällig, was diese Zahlen bedeuten?
Die Häuser hatten bis etwa 1855 tatsächlich fortlaufende Nummern, unikat für die gesamte jeweilige Stadt. Ihr Zweck wurde bereits erklärt. Abgeschafft wurde diese Numerierung in Halle/S. 1854/55, in anderen preuß. Städten wahrscheinlich im gleichen Zeitraum. Wann in Sachsen umgestellt wurde, weiß ich nicht.
__________________
Gruß E. Schmidt.
WANTED! SCHMID(t)/Halle/S, MAER(c)KER/Saalkreis, HAUBNER & HEINE(c)KE/Mansfelder Land
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.03.2022, 19:14
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 1.593
Standard

Zitat:
Zitat von TbgKluw Beitrag anzeigen
Hallo,

die Zahlen hinter den Straßennamen sind die Brandkatasternummmern, je Ort nur einmal vorhanden, diente auch der damaligen Steuererfassung.
Der Begriff Brandkatasternummer scheint aber eine sächsische Spezialität zu sein. Wikipedia nennt es Konskriptionsnummer nach österreichischen Vorbildern.

In Preußen ging es eher um Bevölkerungs- und Steuerlisten, worin Einwohner eindeutig einem Haus zugeordnet werden konnten. Im ländlichen Raum hat sich diese ortsweite Hausnummerierung bis nach dem Krieg gehalten, in Streusiedlungen bis heute.

Es gab auch sectionsweise Hausnummern, die auf den Sectionen der Flurkarten des Urkatasters vom Anfang des 19. Jahrhundert basierten. Da wurde ein Buchstabe A bis G oder römische Zahlen I bis X der Nummer vorangestellt. In Stadtplänen von Landbürgermeistereien sind diese Nummern manchmal eingezeichnet. Z. B. hier in Styrum von 1888:
https://www.landesarchiv-nrw.de/digi...92_DinA1_r.jpg

Teilweise findet man diese ortsweiten Hausnumern auch in älteren Personenstandsregistern wieder.
__________________
Gruß,
Andre
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.03.2022, 18:13
Andreas1974 Andreas1974 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.01.2022
Beiträge: 32
Standard

Vielen Dank für die Antworten.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.03.2022, 14:23
MeierM MeierM ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2022
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
Zitat von Erny-Schmidt Beitrag anzeigen
Wann in Sachsen umgestellt wurde, weiß ich nicht.
In einem kleineren Dorf in Sachsen ist in meinem Stammbaum noch 1949 die Brandkastennr. genutzt worden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
adressbuch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:48 Uhr.