Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 15.07.2007, 17:04
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard RE: von Gundelfingen / Gundelfinger

Hallo liebe Gundelfinger-Forscher,

ich wollte auch auf keinen Fall so verstanden werden, dass ich eine Verbindung zu Adel in einer AL "vermiesen" will. Im Gegenteil. Einige aus dem Forum kennen mich, dass ich dann bilateral oft versuche, zu helfen, des Rätsels Lösung zu finden und das mit Sicherheit nicht mit negativer Einstellung. Auf diese Weise habe ich hier auch schon neue "Cousins" und "Cousinen" gefunden, was mich sehr gefreut hat.

Im Falle Gundelfinger fiel mir nur auf, dass eine Namensgleichheit bei beiden infragekommenden Elternpaaren vorliegt. Wesentlich öfter gibt es ja den Fall, dass man gar keine Eltern hat und dann die Gelegenheit nutzte, dort eine mögliche Verknüpfung zu einer Adelsfamilie gleichen Namens zu finden, wie eben im Falle Elisabeth Plieninger. Auch dass Leonhard Gundelfinger im Beruf seines Vaters (bürgerlicher Herkunft) arbeitete, war mir mehr Indiz, dass die Beziehung zum Adel etwas auf "wackeligen Füßen" steht. Natürlich wäre dann aber auch die Quelle der bürgerlichen AL zu prüfen, was sie ja sicher auch beabsichtigen. Spannend ist es auf jeden Fall und es wäre auch schön, wenn Sie uns hier auf dem Laufenden halten würden, wenn sie eines Tages das Rätsel lösen können.

Diesen sehr konstruierten AL-Anhang bis zu den Pharaonen habe ich auch bekommen. Da steckt natürlich viel Wunschtraum dahinter, mit seriöser Genealogie hat das wenig zu tun. Ich bin auch noch sehr am überlegen, bei welcher Generation ich wo in meiner AL einen Schnitt mache, weil einfach zu viel Spekulation dabei ist, auch wenn ich sie nicht veröffentlichen will. Alle Quellen kann ich auch beim besten Willen nicht überprüfen.

Viele Grüße und viel Erfolg
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.07.2007, 17:55
DrGundelfinger DrGundelfinger ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 5
Standard RE: von Gundelfingen / Gundelfinger

Dieter sLieber Herr Renner,

ich gehe mal davon aus, dass "meine" Ahnenliste die Richtige ist. Dann darf ich Sie als neuen "Cousin" begrüßen! Ihren Vorfahren Matthäus Gundelfinger habe ich als Enkel des Leonhard gefunden, Sie werden es auf dem Ausdruck sehen können, der morgen mit der Post weggeht. Für unser beider Ahnengemeinschaft müssen wir allerdings noch weiter zurückgehen, bis zum Urgroßvater von Leonhard, Endres Gundelfinger, *1411 in Nördlingen.
Allerdings könnte es durchaus sein, dass wir in einer anderen Linie auch noch "zusammenhängen", denn ich stamme mütterlicherseits auch aus dem Hohenlohischen und meine Großmutter war auch eine geborene Burkhard. Hier müßte aber wahrscheinlich noch immens viel gearbeitet werden, denn in dieser Richtung habe ich praktisch keinerlei weitere Daten.
Von norddeutschen Ahnen ist mir bisher noch nichts bekannt.
Unabhängig davon könnten wir abergegenseitig unsere Ahnelisten ergänzen, vielleicht könnte ich dann auch irgendwann Ihren Freund Dieter Schmidt noch einbeziehen.

Für heute schöne Grüße

Friedrich Gundelfinger
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.07.2007, 18:13
DrGundelfinger DrGundelfinger ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2007
Beiträge: 5
Standard RE: von Gundelfingen / Gundelfinger

Hallo, liebe Hina!
Ich möchte mich sehr herzlich für die Mitarbeit bei dem Gundelfinger-Problem bedanken. Bezüglich der Quellenlage habe ich heute leider noch nichts erreicht. Ich bin aber zeimlich sicher, dass mein Verwandter Gerhard Gundelfinger die Daten persönlich erforscht hat, und er ist ein sehr gewissenhafter Ahnenforscher, bei dem ich mir nicht vorstellen kann, dass ihm bei Leonhard Gundelfinger ein Fehler unterlaufen sein könnte. Aber ich hoffe ihn ab Montag erreichen zu können, mal sehen, was er dazu sagt.
Übrigens, wie schon angemerkt, bewege ich mich zum ersten Mal in einem "Forum".
Es scheint üblich zu sein, dass man sich hier gegenseitig duzt. Da möchte ich nicht abseits stehen und biete deshalb an, dass wir auch so verfahren. Meine Bekannten nennen mich "Fritz". Ich bin 61 Jahre alt und ehemaliger Gymnasiallehrer für Mathematik und Physik.
Auf weitere gute Zusammenarbeit!

Friedrich Gundelfinger
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.07.2007, 20:40
Manfred Renner Manfred Renner ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.12.2006
Ort: 20257 Hamburg - Eimsbüttel
Beiträge: 956
Standard RE: von Gundelfingen / Gundelfinger

Hallo Hina,

kannst Du mir bitte einmal die Daten der Elisabeth von Montfort zumailen? Besteht die Moeglichkeit, dass es eine Tochter oder anderweitige Nachfahrin gleichen Namens gab? Herr Dr. Gundelfinger hat mir eine sehr interessante Ahnenfolge des Leonhard Gundelfinger zugesandt. Dort kommen keinerlei Adelige vor. Mir erscheint diese Version eigentlich auch plausibler, wuerde dennoch gerne jeglichen Zweifel ausraeumen. Daher meine erneute Anfrage.
Mit besten Gruessen,
Manfred
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.07.2007, 23:12
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard RE: von Gundelfingen / Gundelfinger

Hallo Manfred,

ich war gerade dabei, Dir die Daten von "meiner" Elisabeth rauszusuchen (sie entstammt der Feldkircher Linie), da bin ich dann auch auf die Europäischen Stammtafeln gestoßen.

Der Eintrag ist ja sehr interessant, denn es sieht nicht einfach nur so aus, als wäre dieser dort angeggebene Leonhard Gundelfinger ein Kind "aus versehen", sondern entstammt nach Schwennicke einer durchaus festen ehelichen Verbindung. Aus dieser Verbindung gingen 6 Söhne hervor (Töchter vielleicht auch, sind aber nicht angegeben). Leohnhard wäre demnach der Zweitgeborene. Merkwürdig ist allerdings, dass 3 dieser Söhne Gundelfinger heißen, 3 Söhne von Gundelfingen und von diesen 2 Freiherren waren. Das ist nicht gerade logisch und hegt natürlich den Verdacht, als wenn da etwas dran "gedreht" wurde.

Als Sohn des Leonhard Gundelfinger ist bei Schwennicke Hans-Jörg Gundelfinger vermutlich in Ulm geboren und in Ulm gestorben, angegeben.
Die Linie endet dort aber dann bei Mathäus Gundelfinger, verehelicht mit Cordula Schupper. Kinder sind keine vermerkt.

Das macht das Rätsel natürlich nicht weniger rätselhaft.

Ich sende Dir aber jetzt noch die Daten zu mehreren Elisabeth von Montfort per Mail zu. Allerdings käme wenn, dann wohl tatsächlich nur o.a. Elisabeth infrage.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 21.07.2007, 18:58
Manfred Renner Manfred Renner ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.12.2006
Ort: 20257 Hamburg - Eimsbüttel
Beiträge: 956
Standard RE: von Gundelfingen / Gundelfinger

Hallo Hina und Friedrich (Fritz),

Euch beiden nochmals meinen herzlichen Dank für Eure Hilfe bzw. die von Euch gesandten Daten zu den Gundelfingern und Montfort. Meinerseits ist die Sachlage bezüglich der Abstammung der Gundelfinger nun (für mich) geklärt: Aus den von Friedrich postalisch zugesandten Daten sowie der Daten zu den Montforts und der Mitteilung meines Freundes Dieter Schmidt, die da besagt, dass ein gewisser Herr Anton Uhrle wohl für die Verbreitung der illegitimen Abstammung verantwortlich war, besteht kein Zweifel mehr, dass die Angaben im SCHWENNICKE zur Abstammung schlichtweg falsch sind. War doch auch der Herr Uhrle ein Schüler des mit einem Adels-Tick behafteten Prof. Dr. Decker-Hauff, der - das ist inzwischen eindeutig erwiesen - so manche Abstammung schlichtweg erfunden hat! Richtig ist allerdings schon (so auch die Daten von Friedrich) die Abstammung des Hans-Jörg von Leonhard Gundelfinger. Auch die Angabe des Sohnes Matthäus vom Vater Hans-Jörg ist korrekt, allerdings heiratete dieser eine Cordula Schopper. Habe mittlerweile eines der beiden Gundelfinger-Wappen im Siebmacher ausfindig machen können. Werde weiter "am Ball bleiben".
Herzlichen Gruss aus Hamburg,
Manfred
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.07.2007, 20:10
Lenz Lenz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 422
Standard

Hallo,

im Rietstap sind sogar drei Wappen "Gundelfinger" verzeichnet. Herkunftsorte: Nürnberg, Nördlingen und Sachsen.

Hier sollte aber immer beachtet werden, daß Namensgleichheit nicht gleich Wappengleichheit bedeutet.

MfG

Lenz
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.09.2007, 02:26
Gabor_nl Gabor_nl ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1
Standard RE: von Gundelfingen / Gundelfinger

Liebe Gundelfingen Familie

Die Geschichte ist wie nachfolgend beschrieben:
Im 15. Jahrhundert haben die Brueder Freiherren von Gundelfingen auf dem
Grundgebied Habsburg mit Soldaten im keizerlichen Dienst gegen die Tuerken Gekaempft.
Einer dieser beiden Freiherren Gundelfingen hat sich - wahrscheinlich – in eine junge ungarische Dame verliebt, weil er seinen Privatbesitz von Deutschland nach Ungarn verlegte und zwar nach Ober-Ungarn. Dieser Gundelfingen hat in 1561 einen Adelstitel bekommen und in seiner neuen Heimat nochnals einen Adelstitel im Jahre 1570 in der "Szepes Provinci". Dieses Gebiet ligt heutzutage in der Slowakei Republik. In den Familiendokumenten sind fruehere Namen und Wohnorte zu finden, jedoch
sind diese Unterlagen nicht komplett. Nachfolgend in kronologischer Folge die Namen und so weiter:

Johannes Gundelfingen (1370-1434)
Andreas Gundelfingen (1411-1488)
Leonhard of Andreas? Gundelfingen (1435-Nunberg, 1470)
?Gundelfingen
Leonhard Gundelfingen (?-Eplingen, 1557), Brueder?

Daher meine grosse Bitte, koennen Sie uns vielleicht helfen?
Daten Samlung von Gundelfingen:

http://members.chello.nl/gajakabffy/...en/default.htm
E-Mail: gabor49@chello.nl

Mit besten Grüssen,
Gabor B Jakabffy
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.09.2007, 11:23
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard RE: von Gundelfingen / Gundelfinger

Hallo Garbor,

herzlich willkommen im Forum.

Leider habe ich zu dieser Gundelfingen-Linie, in dem Fall handelt es sich sicher um die schwäbische Linie, die nach Niederösterreich ging, keine Angaben.

Haben Sie evtl. schon mal die Ausführungen zu Gundelfingen in folgender Quelle gesichtet?
Geßner Gerhard / Jäger-Sustenau Hanns: Österreichisches Familienarchiv - Ein genealogisches Sammelwerk, 3 Bde, Degener 1963, 1969.

Ich weiß jedoch nicht, ob dort näher auf die nach Ungarn übersiedelte Linie eingegangen wird.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.10.2007, 00:33
HMHebsaker HMHebsaker ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Beiträge: 6
Standard RE: von Gundelfingen / Gundelfinger

Hallo,
ich bin seit heute in diesem Forum registriert und möchte mich hier als weiteren "Abkömmling" des "Leonhard Gundelfinger" vorstellen.

Ich stamme aus Reutlingen (30 km südlich von Stuttgart), wo ich meine ersten 25 Lebensjahre (seit meiner Geburt 1952) verbracht habe. Heute lebe ich in München.

Ich hatte das Glück, von meinem Großvater zwei Reutlinger Bände des Deutschen Geschlechterbuchs zu erben, in denen die Stammfolgen meiner Familie Hebsaker/Hebsacker (Band 41) und der Familie Bantlin meiner Großmutter (Band 34) bis zu den Erscheinungsjahren 1921 bzw. 1923 hinterlegt sind. Auf dieser Basis begann ich, mich für meine Vorfahren zu interessieren.

Über die Familien Bantlin, Wunderlich und Hütlin komme ich über Gottfried Briegel zu dessen Mutter Sibylle Gundelfinger, der Urenkelin von Leonhard Gundelfinger. Bis zu dessen Sohn Hans Jörg (oder Jerg) sind alle Familienmitglieder im DGB 34 aufgeführt. Den Zugang zu Leonhard Gundelfinger erhielt ich schließlich über die Europäische Adelsdatenbank "WW-Person" von Herbert Stoyan, wo auch "Schweickhardt von Gundelfingen" als Vater von Leonhard Gundelfinger - allerdings (zumindest in einer Richtung) mit Fragezeichen - aufgeführt ist.

Den kompletten Pfad über die oben genannten Familien habe ich auf meiner Homepage Familien-Chronik in Form einer "Ahnentafel" im Band "Vorfahren" wiedergegeben.

Über eine "Google"-Suche nach "Leonhard Gundelfinger" gelangte ich schließlich zu diesem Forum, in dem ich die interessante Diskussion innerhalb dieses Threads entdeckte.

Natürlich treibt auch mich die Frage um, ob Leonhard wirklich ein (unehelicher) Sohn von Schweickhardt war oder nicht. Leider kann ich selbst dazu nichts beitragen, da mir in dieser Richtung außer den weiter oben genannten Quellen bisher keine weiteren Informationen vorliegen.

Außerdem bin ich natürlich auch brennend an den Linien von Leonhard Gundelfinger zu allen an diesem Thread beteiligten Gesprächspartnern interessiert und würde mich sehr auf eine Reaktion auf diesen Eintrag freuen.

Viele Grüße
Hans-Martin
_____________________________________
Hans-Martin Hebsaker
Maria-Nicklisch-Straße 60
D-81739 MÜNCHEN

HansMartin_Hebsaker@web.de
http://www.hmhebsaker.de/fchronik/index.html
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:45 Uhr.