Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 11.10.2018, 21:19
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 250
Standard

Wenn man sich den Ortnamen mal ansieht, ist da ein Strich im H, den ein H nicht haben sollte. An der Stelle ist der Stempel aber gut lesbar.
Ich halte es daher für unmöglich an der fraglichen Stelle wirklich etwas aus- oder einzuschließen. Wer weiß schon, ob die sichtbaren Stempelstriche ursprünglich zur Zahl gehörten oder nicht? Nur zweiziffrige Monate können wir sicher ausschließen; dafür ist hier nicht genug Platz vorhanden.

Zitat:
Die Zahl ist im Vergleich zur 24 unten kürzer.
Die 24 sitzt tiefer als der Rest des Datums, der auf einer Linie liegt.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.10.2018, 21:59
Benutzerbild von forscher_wien
forscher_wien forscher_wien ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2011
Ort: Wien
Beiträge: 3.050
Standard

Siehe: https://forum.ahnenforschung.net/sho...21#post1125421

Am 15.3.1940 hat der Empfänger der Postkarte die Reifeprüfung gehabt.

Auf der Karte steht:

Ein=
rückungsfeier

9 Tage nach der Reifeprüfung eine Feier?

Wenn das passen könnte, dann wäre es der 24.3.40, was auch mit dem Favorit 3 stimmen würde.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.10.2018, 22:25
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 250
Standard

Das muss nicht zwangsläufig in Zusammenhang stehen. Wenn da jetzt noch Glückwünsche zur Matura draufständen, wäre das was anderes.
Wenn dir das genaue Datum so wichtig ist, würde ich an deiner Stelle eher mal schauen, ob du noch Zeitungen von damals aus dem Ort findest und da dann nach der Einrückungsfeier suchen. Mit Glück ist sogar ein Foto dabei.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.10.2018, 22:35
nina1103 nina1103 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2017
Ort: Calau, Land Brandenburg
Beiträge: 26
Standard

Hallo,
Könnte es eine römische 10 =X -- für Oktober sein?
Gruß Nina
__________________

Suche Ahnen in
Molschleben/Friemar Thüringen
Baudach Kreis Crossen Neumark
Saalfeld Kreis Mohrungen Ostpreußen
Nagold Enz Kreis Baden-Württemberg
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.10.2018, 23:08
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 581
Standard

Zitat:
Zitat von Horst von Linie 1 Beitrag anzeigen
Vor 1938 ist ja auch ausgeschlossen.
Diese grüne 6Pf-Marke wurde ab April 1933 herausgegeben und hatte bis zur Kapitulation 1945 Gültigkeit. Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Hindenburg-Medaillon

Ich denke, das genaue Datum des Stempelausdruck ist nicht zu identifizieren.
Wie ist das -9 am Ende zu verstehen?
Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 11.10.2018, 23:49
nina1103 nina1103 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2017
Ort: Calau, Land Brandenburg
Beiträge: 26
Standard

Die 9 hinten ist die Uhrzeit
24.X.40 -- 9 Uhr
24. Oktober 40 um 9 Uhr wurde abgestempelt.
Gruß Nina
__________________

Suche Ahnen in
Molschleben/Friemar Thüringen
Baudach Kreis Crossen Neumark
Saalfeld Kreis Mohrungen Ostpreußen
Nagold Enz Kreis Baden-Württemberg
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.10.2018, 00:27
Benutzerbild von forscher_wien
forscher_wien forscher_wien ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2011
Ort: Wien
Beiträge: 3.050
Standard

Wie sicher bist du dir Nina?
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.10.2018, 08:11
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 581
Standard

Ich denke nun, dass Nina zweifellos Recht hat. Wie man hier sehen kann, wurden in Österreich in besagter Zeit um 1940 im Poststempel die Monate auch mit römischen Ziffern benannt: http://www.stampcircuit.com/Philatel...ltext=&page=78

Neben X = Oktober käme allerdings auch noch XI = November oder XII = Dezember in Betracht, falls sich hier noch ein oder zwei II verstecken, was ich allerdings eher nicht vermute.

@Horst: nicht vor 1938 in #10 geht klar!

Reiner

Geändert von ReReBe (12.10.2018 um 08:14 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.10.2018, 14:25
nina1103 nina1103 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2017
Ort: Calau, Land Brandenburg
Beiträge: 26
Standard

Hallo,
ich bin mir ziemlich sicher, solche Stempel mit der römischen Monatsangabe habe ich schon gesehen.
Eine Zeit lang war als Monatsangabe 3 Buchstaben üblich, z.B. Jan, Mrz, Dez....
Genaue Auskunft kann ein Postangestellter i.R. geben, der damals noch mit der Hand jeden Brief einzeln gestempelt und den Stempel jeden Tag neu zusammengesetzt hat, deshalb die verrutschte 24.
viele Grüße Nina
__________________

Suche Ahnen in
Molschleben/Friemar Thüringen
Baudach Kreis Crossen Neumark
Saalfeld Kreis Mohrungen Ostpreußen
Nagold Enz Kreis Baden-Württemberg
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.10.2018, 14:31
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 250
Standard

Wenn römische Ziffern für Monate genutzt wurden, bin ich für das X und damit Ninas vollständige Lesung in #16. Der Punkt ist direkt hinter dem X, ein weiteres I noch dahinter würde ich völlig ausschließen.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:49 Uhr.