Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.11.2011, 19:06
Benutzerbild von julie kottüm
julie kottüm julie kottüm ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2010
Ort: Basthorst bei Hamburg
Beiträge: 113
Standard Nebendahl

Familienname: Nebendahl
Zeit/Jahr der Nennung: 1840 - 1900
Ort/Region der Nennung: Giekau, S.-H.


Hallo ihr Lieben!

Ich wollte doch mal nachfragen, ob ihr vielleicht wisst was der FN "Nebendahl" (auch Nevendahl, Nebenthal) wohl bedeutet und woher der Name stammt?!?

Vielen lieben Dank schon mal vorne weg!
Miriam
__________________
Ich suche in:
Schleswig-Holstein (Kreis Lütjenburg/Giekau):
Anders, Dohrmann (Doormann/Dormann), Horn, Nebendahl (Nebenthal, Nevendahl), Kortum (Cortum/Cordum/Kordum/Kortüm), Schnack, Eckmann, Hoof, Stiegner, Wiese

Pommern (Kreis Köslin/Bublitz):
Simon aus Porst, Nitz aus Gust
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.11.2011, 20:52
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.190
Standard

Zitat:
Zitat von julie kottüm Beitrag anzeigen
...was der FN "Nebendahl" (auch Nevendahl, Nebenthal) wohl bedeutet und woher der Name stammt?
Hallo Miriam,

der FN Nebendahl ist nach Geogen vor allem im Gebiet um Plön / S.-H. verbreitet.
Es handelt sich hierbei mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen regionaltypischen FN.
Vermutlich wurde dieser aus dem (heute nicht mehr bei Geogen gelisteten) FN Nevendahl verschliffen.
Dieser FN ist in großer Anzahl (seit 1648!) hier aufgeführt, weniger die Variante Nebendahl (so erst seit 1820).

Nach Bahlow bedeutet Neve(n) mnd. neve = Neffe; auch Mutterbruder, Oheim --> Neveschaft = Verwandtschaft.

Dahl könnte für mnd. dāl = Tal stehen (Wohnstättenname), aber auch eine Herkunft aus einem Ort Dahl ist möglich.
Weiter denkbar wäre eine Rückführung auf einen slaw. RN wie Dalimir, Dalibor (bei wendischer Besiedelung des Wohngebietes,
siehe z.B. Geschichte von Lübeck) --> urslaw. dalje = weit(er); vgl. auch russ. даль (dalj) = Weite, Ferne.

Quellen: Bahlow, Dt.Namenlex. / DUDEN LexFN
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:34 Uhr.