Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 20.12.2010, 21:32
zula246 zula246 ist offline männlich
 
Registriert seit: 10.08.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 2.468
Standard Fn grellmann

Der Familienname Grellmann kommt ursprünglich aus dem sächsichen Sprachraum und zwar dort ,wo Erzbergwerke waren.
Dies trifft auf die Gegend von Meißen und Zwickau zu.
Im Mittelalter waren die Bergleute Waffenträger und hatten
spitze Schwerter ,Grellen ( kurze spitze Messer) Armbrust und Bogen und sogar Gewehre.Das Tragen von Waffen war im Freibergischem Raum ( Silberbergbau) nicht verboten.
Da in den Bergwerken es sehr eng war ist das kurze Messer natürlich bevorzugt worden.
Die Träger dieser Waffe wurden dann der Grell(en)mann
genannt.

Gruß Robert
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.12.2010, 15:26
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Robert,

der Duden Familennamen und die namhaften Onomasten Bahlow, Gottschald und Petersen sagen dagegen in ihren Veröffentlichungen zu Grellert, Grallert, Grellmann und Grallmann in Sachsen und Schesien aus, dass es sich um einen zornigen Menschen handelt. Abgeleitet vom mittelhochdeutschen grellen - zornig schreien, grel - zornig laut.

Zu der Variante, dass Grellman aus dem bergmännischen Sprachgebrauch stammt, konnte ich leider bisher keinen Hinweis finden. Allerdings gab es in Breslau bereits im 13./14. Jh. den Familiennamen Grellinsmit. Dort wird die Grelle aber nicht als Messer, sondern als eine Waffe, die eher dorn- oder gabelartig war, bezeichnet. In anderer Literatur wird die Grelle auch als landwirtschaftliches Gerät (vielleicht eine Art Forke) bzw. als "Waffe" für und Fischfang (eine Art Speer mit mehreren Spitzen) bezeichnet. Grimms Wörterbuch folgt dem und leitet die Grelle von Kralle (Gabel) ab. Im Mittelniederdeutschen wird die Grelle als zwei- bzw. dreizackige Mist- oder Heugabel bezeichnet und im Altdeutschen Wörterbuch als Werzeug, Waffe - Gabel, Spieß.

Interessant wäre natürlich noch zu erfahren, warum die mittelalterlichen Bergleute bewaffnet waren?

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.12.2010, 15:50
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.191
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Interessant wäre natürlich noch zu erfahren, warum die mittelalterlichen Bergleute bewaffnet waren?
Siehe z.B. hier (klick):
Die mittelalterlichen Bergleute genossen neben anderen Privilegien das Recht, Waffen zu tragen und als eine Paradewaffe dient die Bergbarte noch immer.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.12.2010, 16:15
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Gerhard,
ja, die Bergbarte findet sich auch auf bergmännischen Darstellungen aber wozu das Privileg des Waffenführens überhaupt, denn all die andere Bewaffnung, z.B. Armbrust, Bogen, Gewehre usw. hatten ja für den Bergbau unter Tage selbst eher keine Bewandnis.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.12.2010, 18:09
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.191
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
Hallo Gerhard,
ja, die Bergbarte findet sich auch auf bergmännischen Darstellungen aber wozu das Privileg des Waffenführens überhaupt, denn all die andere Bewaffnung, z.B. Armbrust, Bogen, Gewehre usw. hatten ja für den Bergbau unter Tage selbst eher keine Bewandnis.
Viele Grüße
Hina
Hallo Hina,

denkbar wäre eine Bürgerwehr, die ja überwiegend aus Bergleuten bestanden haben wird - und die ihre Breitbeile gut zu handhaben verstanden
Näheres kann man sicher in Freiberg oder Clausthal-Zellerfeld erfahren.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.12.2010, 01:41
zula246 zula246 ist offline männlich
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.08.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 2.468
Standard grellmann

Hallo
Der Name Grellmann kommt in den genannten Gebieten in Sachsen am meißten vor und dort ist der Silberbergbau vorrangig. Ich war auch schon in der Reichen Zeche in Freiberg, 150 m unter Tage und habe mir einen Árbeitsplatz eines Bergmannes aus dem 16. - 17. Jahrhundert angeschaut, ebenso im Bergarchiv recherchiert. Natürlich ist eine Erklärung des Namens in anderen Gegenden auch auf einen Ursprung grell, wie hell oder zornig zurückzuführen, aber alles ist nur eine Vermutung, meine wie auch die von Bahlow, Gottschald etc.
Mein 4xUrgroßvater war dort Bergmann



Mit freundlichen Grüssen Robert

Geändert von zula246 (22.12.2010 um 02:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.12.2010, 01:57
zula246 zula246 ist offline männlich
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.08.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 2.468
Standard grellmann

Hallo
Hier einLink über eine Seite aus einem Buch über dass Bergwerkswesen aus Freiberg
https://freemailng0901.web.de/jump.h...ellen.doc.html
auf der Seite das kleine download anklicken
Gruss Robert und

Frohe Weihnachten

Geändert von zula246 (23.12.2010 um 23:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.01.2011, 23:06
zula246 zula246 ist offline männlich
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.08.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 2.468
Standard grellmann

Leider geht der Link nicht
Robert
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.01.2011, 14:00
zula246 zula246 ist offline männlich
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.08.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 2.468
Standard grellmann

Hallo

Schaut mal
Gruss Robert
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC00302.jpg (38,5 KB, 17x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.01.2011, 14:15
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Robert,
das deckt sich ja dann auch mit den anderen Veröffentlichungen zu dem Namen. Bleibt aber immer noch die Frage, ob es eine Quelle gibt, in der erklärt wird, dass auch Bergmann als Grellmann bezeichnet wurde und warum das kleine Messer auch Grelle heißen sollte. Das ist ja doch noch etwas anderes als eine Gabel, Stange oder Speer.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:29 Uhr.