Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.11.2014, 10:06
Benutzerbild von pipsi
pipsi pipsi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 170
Frage FN Tärkhseÿ

Familienname: Tärkhseÿ
Zeit/Jahr der Nennung: 1686
Ort/Region der Nennung: Waldviertel / Litschau


Hallo,

ich habe gestern unter Lesehilfe gepostet

http://forum.ahnenforschung.net/show...571#post791571


da ich nicht weiß, wie ich verschieben kann - mache ich es so

danke für Hinweise zum FN Tärkhseÿ
__________________
Liebe Grüße!
Ingrid
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.12.2014, 15:40
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.190
Standard

Hallo Ingrid,

in den Schreibweisen Tärkhsey oder ähnlich ist der gesuchte FN in den österr. Tel.-Verzeichnissen, Stand 10.2005, nicht enthalten
(nach Geogen Namenskartograph Österreich).

Lautverwandt wären evtl. die FN Tarkus (8 Einträge) und Tarkusch (6 Einträge ) möglich, dies aber nicht im Waldviertel (NÖ),
sondern in der Steiermark (50 %) und in Kärnten (30 %).

Könnte der Eintrag nicht evtl. auch eine Form sein zu Tachetzy (6 Einträge), Tachezi (9 Einträge) oder Tachezy (7 Einträge) sein?
Häufig in Niederösterreich (Weinviertel) und in Wien - aber leider nicht im Waldviertel Letztere FN haben m.E. nach "was Ungarisches"
Verbreitungskarten anbei:
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2014.12.02_14h44m37s_003_.png (150,8 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2014.12.02_14h45m05s_004_.png (41,7 KB, 4x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (02.12.2014 um 22:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.12.2014, 15:48
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.241
Standard

Hallo Ingrid,

bei google gibt es Treffer bei "Derksey". Vielleicht ein Anhaltspunkt?

LG Zita
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.12.2014, 15:57
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.190
Standard

Zitat:
Zitat von zita Beitrag anzeigen
... bei google gibt es Treffer bei "Derksey". Vielleicht ein Anhaltspunkt?
Geogen Austria hat nur Derksen (5 Einträge, v. a. in Kärnten).
Derksen ist aber kein typischer österr., sondern eher ein westfäl. / niederrhein. Familienname.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.12.2014, 21:22
Benutzerbild von pipsi
pipsi pipsi ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 170
Standard

Hallo Laurin,

vielen Dank für Deine Mühen! Da "weitgewanderte" Ahnen bei mir keine Seltenheit sind gehe ich dem Weinviertel-Hinweis nach!

Jedenfalls gibt es im Waldviertel-Litschau keine früheren - und auch keine späteren Einträge in den Matriken, ebenso habe ich in den Grundherrschaftlichen Akten keinerlei weiteren Spuren/Einträge zu diesem Familiennamen gefunden.

Hallo Zita,
auch ein Danke schön an Dich, ich werde mich nach dieser Schreibweise nochmals in den Matriken umsehen.

Allen einen schönen Abend!
Liebe Grüße, Ingrid
__________________
Liebe Grüße!
Ingrid
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.12.2014, 11:27
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.587
Standard

Zum Namen "aussprachmässig" ähnlich wäre das slowenischen Trčej, eingedeutscht käme dann wie üblich das e dazu und aus č wird tsch, aus j ein y oder i, wäre dann somit Tertschey oder Tertschei. "Familiennamen in Kärnten…" hat dazu die eingedeutschten Varianten Tertsche, Tertschnig und gibt auch den Hausnamen Trčej und Trčij in Mühlbach/ Reka und Kappel an der Drau/ Kapla ob Dravi-Babnjak an.

Herkunftsangaben sind:
slowenisch trč, tarča = deutsch Zielscheibe;
auch trkati, trčen = neumen = dumm;
auch trkelj, trkljač = čok, klada = kos debla = Baumstamm, Block, Klotz;
auch čokat = gerungen, untersetzt, ungeschickt;
auch pot trkljati = einen sumpfigen Boden mit Holzpflöcken unterlegen

Es gibt auch noch bzgl. der Baumstamm-, Holzschlegel-Angabe den Verweis zu eingedeutschten Varianten Terkl, Trkal, Terkal, Tergel, Terlep, Trlep und wiederum Verweis zu -> Tertsche.

Na, das ist ja eine lange Ansage/ Erklärung.
Allerdings keine Ahnung ob das zum Waldviertel stimmig wäre, dort gab es eher selten Zuzug aus dem Kärntner oder slowenischem Raum. Aber wissen kann man nie…. Wollte das nur festhalten für alle Fälle, da es mir irgendwie bekannt, ähnlich vorkam.

Geändert von carinthiangirl (06.12.2014 um 11:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.12.2014, 12:13
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.190
Standard

Zitat:
Zitat von carinthiangirl Beitrag anzeigen
"Familiennamen in Kärnten…" hat ... die eingedeutschten Varianten Tertsche, Tertschnig ...
Allerdings keine Ahnung ob das zum Waldviertel stimmig wäre, dort gab es eher selten Zuzug aus dem Kärntner oder slowenischem Raum.
Aber wissen kann man nie….
Und es bestätigt sich, jedenfalls zum FN Tertsch - dieser v. A. im Waldviertel im Raum Litschau .
Vermutlich wurde der FN Tärtschey / Tertschey im Laufe der Zeit verkürzt zu heute Tertsch.
Das wäre wohl auch ein interessanter Ansatz zur weiteren Ahnenforschung.

Einen FN Tertsche hat Geogen-AT nicht - und den FN Tertschnig nur in Kärnten.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2014.12.06_11h00m06s_001_.png (147,8 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: png Ashampoo_Snap_2014.12.06_11h01m35s_002_.png (147,3 KB, 2x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (06.12.2014 um 15:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.12.2014, 20:33
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.587
Standard

Einen einsamen Tertsche gibt es im Telefonbuch. Natürlich in Kärnten.
Ja, hat wohl im Laufe der Zeit das j unterwegs verloren.
http://www.herold.at/telefonbuch/tertsche/

Im Buch kommt meist das vor was es so über die Zeit an Varianten gibt und gab.
Schliesst wohl auch viel die Kaiserzeit mit ein, wo dann auch die eingedeutschten Varianten im Kronland Krain entstanden.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.12.2014, 20:42
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.587
Standard

Noch was stimmigeres gefunden. Ist auch slawisch und passt doch besser zur Gegend.
Hätte ich mir doch gleich denken können. Aber warum einfach, wenn es auch umständlich geht und vor allem länger dauert.
"Tschechische Namen in Oberösterreich" sagt folgendes:
Tertsch -> terč = Zielscheibe; auch Rufform des Vornamen Terricus.
In dem Fall aber ohne die Endung….

terč: http://www.google.at/search?q=ter%C4...J&ved=0CB4QsAQ
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.12.2014, 12:19
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.241
Standard

Hallo Ingrid,

noch zwei Ideen/Anstösse:

1) das "ä" wurde in dieser Zeit in dieser Gegend durchaus auch für den Laut "a" verwendet. Vielleicht klingt der zu suchende Name daher eher wie "Tarksey".

2) gegen Ende und in den Jahrzehnten nach dem 30jährigen Krieg entdeckte ich in den Matriken des Nördlichen Wein- und Waldviertels immer wieder Zuwanderer aus dem Norden (Böhmen, Mähren, Schlesien, Sachsen, Thüringen) bzw. aus dem Westen (Bayern, Lothringen, Niederlande). Ich würde daher auch nicht slawische Namen nicht ausschließen.

Liebe Grüße
Zita
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:54 Uhr.