Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.04.2008, 20:55
Julian11 Julian11 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2006
Beiträge: 16
Standard FN Malat

Ich habe vorab das Online-Namenlexikon (siehe FAQ dieses Forenbereichs) durchsucht [ja/nein]: ja
Name und ggf. Schreibvarianten:
Früheste bekannte Nennung: 18. Jh.
Orte, Verbreitungsraum: West-Böhmen


Ich suche nach Hintergrundinformationen zum Nachnamen Malat. Er taucht in West-Böhmen (Region Klattau/Klatovy) auf.

Vielen Dank schonmal!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.04.2008, 00:22
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard RE: Malat

Hallo Julian,

im Tschechischen heißt der Malachit Malat. Möglich, dass der Name von diesem Stein kommt. Er wird auch "Hebammenstein" genannt, vielleicht gibt es da einen Zusammenhang.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.12.2016, 15:25
Kondwiramur Kondwiramur ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2016
Ort: Prag
Beiträge: 4
Standard

Das etymologische Wörterbuch (Český etymologický slovník) von Jiří Rejzek führt zum Stichwort "malátný" an: altčechische Bedeutung "aussätzig", Herkunft aus dem mhd. malát, "aussätzig", das italienische malato sowie das französische malado werden weiter erwähnt. Der Malachit heißt im Čechischen malachit, ich persönlich kenne kein Synonym.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.12.2016, 22:17
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.184
Standard

Nach D. Moldánová "Naše příjmení" basiert der FN Malát auf tschech. málatný "ermüdet, schlaff, matt, schläfrig" bzw. auch auf tschech. malomocný "aussätzig, leprakrank".

Betrachtet man die heutige Verbreitung des FN Malát in CZ, ist die erste Deutung m.E. nach zutreffender.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.12.2016, 20:43
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.485
Standard

Daher die Verwandtschaft mit „malade“, elend, sich krank fühlen.


Schon mal Guten Rutsch!
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.01.2017, 20:48
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.184
Standard

Wobei das Verb malad(e) keinen slawischen Ursprung hat, sondern ursächlich aus dem Lateinischen stammt (woher in Europa denn sonst? )

Nach W. Pfeifer, Etymologisches Wörterbuch (siehe auch DWDS):
Zitat:
malad(e) Adj. ‘krank, schwach, erschöpft’, mhd. malāt, malāde, malātes ‘krank, leidend, aussätzig’;

Entlehnung von afrz. frz. malade, hervorgegangen aus lat. male habitus Part.adj., eigentl. ‘schlecht gehalten’, zu lat. male habēre ‘sich in einem schlechten Zustand befinden’.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (03.01.2017 um 20:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.