#1  
Alt 10.05.2016, 21:31
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 952
Standard Königliche Schweizer

Hallo,

in einem Heiratseintrag aus dem Jahre 1717 in Königschaffhausen merkt der Pfarrer an, dass der Bräutigam einige Jahre unter den "königlichen Schweizern" gedient habe.

Kann mir jemand erläutern, was diese königlichen Schweizer sind?



Liebe Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.05.2016, 00:46
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 861
Standard

Hallo Uschi,

es gab im Heiligen Römischen Reich eine römisch-königliche bzw. kaiserliche Schweizergarde. Diese wurde aber erst 1745 von Franz I. als ehemalige Leibgarde der Herzöge von Lothringen mit ins Amt gebracht und in Wien stationiert.

Dann gab es noch von 1616 bis 1792 ein Schweizer Regiment bei den französischen königlichen Garden. Dieses war auch als Königliche Schweizergarde bekannt. Dazu gab es noch die Hundertschweizer, eine Hofgarde in Kompaniestärke.

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass es auch noch die Herzogliche Schweizergarde des Herzogs von Savoyen gab, der 1717 König von Sizilien bzw. 1720 König von Sardinien wurde. Damit wurde auch diese Schweizergarde königlich. Und ab 1734 hatte auch das Königreich Neapel eine Schweizergarde.

Zeitlich passt die Schweizergarde in Frankreich. Es gab noch weitere Schweizer Regimenter in der französischen Linieninfanterie, aber ich vermute, nur die Schweizergarde wurde Königlich genannt, weil sie zu den Haustruppen des Königs, der Garde, gehörte.

Gruß
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (11.05.2016 um 00:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.05.2016, 01:44
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.766
Standard

Hallo

In Ergänzung zu den Aussagen von Basil möchte ich noch erwähnen, dass es neben den Schweizer Regimentern in der französischen Linieninfanterie auch solche in der Armee der Niederlanden, von Sardinien und von Spanien gab, alles mehr oder weniger zur selben Zeit.

Wichtig zu wissen ist auch noch, dass die Schweizer Regimenter keineswegs nur aus Männern bestanden, die aus der Schweiz stammten, sondern ein nicht unerheblicher Teil waren Männer aus diversen anderen Ländern so auch aus deutschen Gebieten.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.05.2016, 07:52
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 861
Standard

Moin,

Svenja hat natürlich Recht, Schweizer Regimenter dienten nicht nur in Frankreich. Aber die Vereinigten Niederlande waren kein Königreich, sondern eine Republik. Und Schweizer dienten nicht in Sardinien, sondern in Savoyen, einem Herzogtum. Das Königreich Sardinien kam 1720 zu Savoyen. So wurde der Herzog von Savoyen zum König von Sardinien.

Bleibt noch Spanien, das im fraglichen Zeitraum wie Frankreich ein Königreich war. Die Schweizer Regimenter der Linie in der franz. und span. Armee waren nach ihren Inhabern und Kommandanten benannt. Die Bezeichnung 'Königlich' weist für mich eher auf eine Gardeeinheit. Auch Brandenburg und Sachsen hatten Schweizergarden, waren aber keine Königreiche. Darum wurden sie Churfürstl. bzw. Sächs. Schweizergarde genannt. Sie entsprachen auch mehr den Hundertschweizern, also einer Palastwache in Kompaniegröße. Ergänzung: Natürlich könnte nach der Selbstkrönung Friedrichs in Königsberg 1701 die Schweizergarde in Brandenburg auch 'Königlich' genannt worden sein. Diese Garde wurde 1713, nach dem Tod Friedrich I., aufgelöst.

Für mich weist die Bezeichnung 'Königliche Schweizer' deutlich nach Frankreich, weil es, außer in Brandenburg, nur dort vor 1717 eine Schweizergarde in Diensten eines Königs gab. In Brandenburg handelte es sich lediglich um eine kleine Truppe als Palastwache, in Frankreich dagegen um ein ganzes Regiment. Aber das ist nur meine unfachmännische Einschätzung. Also bitte nur als Tipp nehmen.

Gruß
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (11.05.2016 um 08:15 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.05.2016, 09:45
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 452
Standard

Hallo,
und dann gab es noch den Schweizer als Berufsbezeichnung für Männer die Wach- und Schutzaufgaben erledigten. Die gehörten dem Militär nicht an.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schweizer_%28Beruf%29

Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.05.2016, 13:40
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.766
Standard

Hallo

Ich hatte gestern übersehen, dass es um das Jahr 1717 bez. die Jahre davor geht. Von 1701-1714 fand der Spanische Erbfolgekrieg statt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Spanischer_Erbfolgekrieg


Und das waren die Schweizer Regimenter in der Französichen Linieninfanterie:

http://www.spanishsuccession.nl/armi...regiments.html

Allerdings waren damals auch auf Niederländischer Seite Schweizer Regimenter im Einsatz.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.05.2016, 15:18
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.766
Standard

Hallo Uschi und Basil

Ich habe mich in den letzten Jahren mehrmals intensiver mit der Thematik "Schweizer Söldner in Fremden Diensten" befasst und kann daher zur Quellenlage in der Schweiz und Frankreich folgendes sagen:

Zur hier in Frage kommenden Zeit vor 1717 (aber auch danach) habe ich auf folgende Quellen Zugriff:


Verwundete und Verstorbene im Hotel des Invalides in Paris 1673-1796. Die Sprache ist Altfranzösisch, was für mich kein Problem ist. Jedoch sind Personen- und Ortsnamen meist falsch geschrieben, was die Suche erschwert. Manchmal kann man mit den dort angegebenen Todesdaten in den betreffenden Kirchenbüchern den Sterbeeintrag finden.

http://www.hoteldesinvalides.fr/inde...glet=0&lang=fr


Sammlung Zurlaubiana - Acta Helvetica - Musterungslisten und Mannschaftsrodel der Kompanie Zurlauben im Regiment Pfyffer aus der Zeit des Spanischen Erbfolgekrieges.

Die Zurlaubens rekrutierten vor allem im Kanton Zug und im Freiamt (heute ein Teil des Kantons Aargau) aber auch unterwegs in Frankreich und deutschen Gebieten.

Die Dokumente sind in den einzelnen Bänden weder chronologisch noch thematisch geordnet, auch in den Registern nicht. Ich arbeite jedoch gerade an einer Liste, damit ich diese Mannschaftsrodel in Zukunft schneller finden kann.

https://www.ag.ch/de/bks/kultur/arch.../zurlauben.jsp


Zudem besitze ich die folgenden Bücher mit Listen der Aargauer in Diensten von Berner Regimentern. Diese Listen sind nach Regionen und Wohnorten im Kanton Aargau geordnet. Innerhalb der Orte sind sie chronologisch nach dem Jahr des Eintritts in ein Regiment geordnet.

Willy Pfister: Aargauer in fremden Kriegsdiensten - Die Aargauer im bernischen Regiment und in der Garde in Frankreich 1701-1792. Die Aargauer im bernischen Regiment in Sardinien 1737-1799

Willy Pfister: Aargauer in fremden Kriegsdiensten - Die bernischen Regimenter und Gardekompanien in den Niederlanden 1701-1796


Für die Zeit der napoleonischen Kriege, die hier aber nicht interessieren, kenne ich ebenfalls einige Online-Quellen zu Schweizer Söldnern in französischen Diensten.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (11.05.2016 um 15:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.05.2016, 19:30
Artsch Artsch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 1.934
Standard

Hallo,

Ich möchte Euch nicht vorenthalten, dass ich den Begriff "Königliche Schweizerei" (Kleinhohenheim) gefunden habe. Dies war verbunden mit Rindviehzucht und/oder Käserei. Das Berufsbild war ebenfalls Schweizer.
Aber, ob dies hier gemeint ist, ist fraglich.

Beste Grüße
Artsch
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.05.2016, 00:28
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 952
Standard

Hallo,

vielen Dank für die reichlichen Antworten, da habe ich nun einiges zum stöbern und lesen in Euren Links und Beiträgen.

@Artsch
Dieses Berufsbild des "Schweizers" kenne ich. Mein Onkel war ein solcher. Aber würde dann der Pfarrer schreiben, der Bräutigam habe "gedient unter" den königlichen Schweizern? Ich denke schon, dass es sich um etwas militärisches handelt.


LG
Uschi

Geändert von Ursula (15.05.2016 um 00:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:11 Uhr.