Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.01.2020, 13:04
Benjamin16 Benjamin16 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2018
Beiträge: 706
Standard Durchgestrichenes Durchstreichen - wie würdet ihr das interpretieren?

Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Meinung und weitere Vorgehensweise zu folgendem Sachverhalt wissen:

Im Taufeintrag Nr. 36 wurde der Vater durchgestrichen und dies auch als Kommentar (horizontal) vermerkt. Aber anscheinend wurde das Durchstreichen wieder revidiert (Kommentar vertikal und "durchgestrichener Strich").

Im horizontalen Kommentar steht, dass am 09.09.1913 (also über ein Jahr nach der Geburt!) festgestellt wurde, dass der eingetragene Vater nicht der richtige Vater ist.

Ganz rechts in der Anmerkungsspalte stehen dann nochmal der 07. bzw. 11.11.1913 als Daten für Änderungen (Ist das die Revidierung? Warum wurde dann der horizontale Kommentar nicht auch durchgestrichen?).

Die ursprüngliche Anmerkung sagte auch, dass die "Eheleute fast getrennt leben". Das "fast" wurde im späteren Verlauf (mit einem dunkleren Stift) durchgestrichen.

Was ist eure Meinung dazu?
Glaubt ihr das Tobias Sturmlehner doch der Vater von Theresia war?

Im Trauungseintrag von Theresia aus dem Jahr 1936 ist dann aber wieder kein Vater genannt.

Ich bin ein bisschen ratlos gerade und würde mich über eure Meinung/Ansichten/Ideen sehr freuen!

Danke und LG,
Benjamin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.01.2020, 13:57
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.013
Standard

Hallo,
was steht im vertikalen Kommentar ? (ich kann es nicht lesen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.01.2020, 14:00
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.605
Standard

Hallo Benjamin,

also ich hier sehe nicht, dass die Vermerke zu den gelöschten Eintragungen zum Vater wieder revidiert wurden. Die Eintragung "ehelich" wurde ebenfalls gelöscht und "unehelich" eingetragen. Warum dies alles so spät vermerkt wurde, bleibt offen. Für mich ist jedoch klar, dass Tobias Sturmlehner nicht der Vater der Theresia ist.

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.01.2020, 14:25
Benjamin16 Benjamin16 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2018
Beiträge: 706
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Hallo,
was steht im vertikalen Kommentar ? (ich kann es nicht lesen)
Hallo Anna Sara,

Ich lese: Eingetragen und "unehelich" in Eintragung wird gelöscht

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Hallo Benjamin,

also ich hier sehe nicht, dass die Vermerke zu den gelöschten Eintragungen zum Vater wieder revidiert wurden. Die Eintragung "ehelich" wurde ebenfalls gelöscht und "unehelich" eingetragen. Warum dies alles so spät vermerkt wurde, bleibt offen. Für mich ist jedoch klar, dass Tobias Sturmlehner nicht der Vater der Theresia ist.

Gruß
Reiner
Hallo Reiner,

ich verstehe nur nicht warum, dann der Strich wieder durchgestrichen wurde? Erst hatte ich gedacht, dass wäre die Art des Pfarrers gewesen Eintragungen durchzustreichen, aber z.B. ein paar Seiten vorher sieht man, dass er eigentlich "normale" Strich nutzt.

Danke und LG
Benjamin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.01.2020, 14:43
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.686
Standard

Hallo,
ich lese in der vertikalen Anmerkung:

Eingetragen wird "unehelich"
die Eintragung ehel. wird
gelöscht

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.01.2020, 14:47
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.605
Standard

meine Anmerkungen in rot
Reiner


Zitat:
Zitat von Benjamin16 Beitrag anzeigen
Hallo Anna Sara,

Ich lese: Eingetragen und "unehelich" in Eintragung wird gelöscht
Eingetragen wird unehelich
Eintragung ehelich wird gelöscht



Hallo Reiner,

ich verstehe nur nicht warum, dann der Strich wieder durchgestrichen wurde? Erst hatte ich gedacht, dass wäre die Art des Pfarrers gewesen Eintragungen durchzustreichen, aber z.B. ein paar Seiten vorher sieht man, dass er eigentlich "normale" Strich nutzt.

Die Ausführung der Striche ist m.E. nachrangig gegenüber dem, was geschrieben steht und demnach ist der ursprünglich eingetragene Vater nicht der amtliche Vater, da der Eintrag zum Vater gänzlich gelöscht wurde. Ob er dennoch der leibliche Vater ist oder sein könnte wäre eine andere Frage.

Danke und LG
Benjamin

Geändert von ReReBe (22.01.2020 um 14:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.01.2020, 16:03
Benjamin16 Benjamin16 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2018
Beiträge: 706
Standard

Hallo Reiner,

danke für deine Interpretation. Das klingt plausibel für mich und daher werde ich Theresia erstmal als vaterlos weiterführen.

LG
Benjamin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.04.2020, 10:17
Benjamin16 Benjamin16 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2018
Beiträge: 706
Standard

Guten Morgen allerseits,

ich möchte gerne dieses Thema noch einmal hervorholen, da ich ein paar neue Informationen erhalten haben.

Aus den Memoiren von Theresia, geb. am 24.08.1912 (der besagte Eintrag mit den verwirrenden Kommentaren und dem Durchstreichen) geht hervor, dass Theresia ein lediges Kind von Andreas Wieser und Josefa Sturmlehner (also noch der verehelichte Nachname bei der Mutter!) ist (siehe Anhang).

Ein Andreas Wieser ist aber (zumindest durch mich) bisher weder in der Pfarre Hürm noch in den Nachbarspfarren auffindbar. Die Person scheint nicht existent zu sein, obwohl der FN Wieser in der Pfarre Hürm vorhanden ist.

Jetzt steht in den Memoiren noch, das Theresia bei ihren Großeltern (FN Buchmayer) aufgewachsen ist.
Folgende Überlegung dazu: Tobias Sturmlehner (vh mit Josefa Buchmayer, der Mutter von Theresia am 02.05.1899, keine weiteren Kinder entdeckt) ist doch der leibliche Vater, aber die Ehe war kaputt (geschieden?) und daher wurde am 09.09.1913 (also über ein Jahr nach der Geburt!) amtlich eingetragen, dass er nicht der leibliche Vater ist, damit Theresia bei den Großeltern mütterlicherseits aufwachsen darf und Tobias Sturmlehner keinen "Anspruch" auf das Kind hat.

Ist das einigermaßen plausibel?

LG Benjamin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Memoiren.jpg (122,9 KB, 24x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.04.2020, 10:34
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 10.797
Standard

Guten Tag,
ich halte den Ehemann nicht für den Kindsvater.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.04.2020, 13:21
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.260
Standard

Hallo Benjamin,

ich glaube auch nicht, dass der Noch-Ehemann der Kindsvater war. Ich denke, den Prozess bzgl. der Vaterschaft hat er angestrengt um Unterhaltsansprüchen ihm gegenüber zu begegnen. Dass die Kindsmutter diesen Prozess angestrengt hat um seine Ansprüche auf die Tochter auszuschließen halte ich eher für unwahrscheinlich. Hast du nachgeschaut, ob die Akte vom Kreisgericht vllt. noch existiert?

Du hast ja einen Alternativnamen für den Vater. Eventuell stimmt da einfach der Vorname nicht (falsch erinnert, Rufname =/= Taufname) oder der Andreas gehört zwar zu den ansässisgen Wieser, wurde aber warum auch immer weiter entfernt geboren. Oder er trug nur zufällig den gleichen FN und lebte nur vorübergehend im Ort. Da ist ja vieles möglich. Hast du schon Melderegister o.ä. (falls vorhanden für den Zeugungszeitraum der Theresia) durchsucht?

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:56 Uhr.