#11  
Alt 25.01.2009, 22:57
Benutzerbild von alfred47
alfred47 alfred47 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: Wittenberg
Beiträge: 1.139
Standard Gerichtsbericht 1914

Königliches Schöffengericht
„Wittenberger Allgemeine Zeitung“ vom 29. Oktober 1914

Wittenberg, 27. Oktober 1914

Vorsitzender: Geh. Justizrat Thiemann; Beisitzer: Rentier Kirsten und Goldarbeiter Naumann; Amtsanwalt-Stellvertreter: Assessor Ehaus; Gerichtsschreiber: Assistent Kops.


2. Der Fundunterschlagung angeklagt wird die jugendliche Berta Schmidt, geb. am 26. August 1896 in Salzburg. Die Angeklagte befindet sich in Fürsorgeerziehung. Sie ist vom persönlichen Erscheinen entbunden. Nach ihrer eigenen Aussage hat sie auf dem Bahnsteig hier am 14. Februar d. J. ein Zehnmarkstück gefunden, den Fund aber nicht gemeldet. Die Angeklagte unbestraft, aber nachher am 28. Juli wegen Diebstahls in zwei Fällen zu einer Woche Gefängnis verurteilt, wird heute zu einer Gesamtstrafe von 1 Woche und 1 Tag Gefängnis und Tragung der Kosten verurteilt.
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:55 Uhr.