Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #2591  
Alt Gestern, 16:22
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.992
Standard

Daten recherchiert, sortiert und formatiert.

Und zwei Zweige, bezogen auf eine weitere Linie, verknüpft, was den nächsten Ahnenschwund ergibt.

Mit dieser Verknüpfung hätte ich nicht gerechnet.

Ich buddle dann mal weiter.

Viel Glück bei eurer Suche.

Herzliche Grüße
Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #2592  
Alt Gestern, 16:28
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 15.575
Standard

Mit einem Kollegen telefonisch (so was passiert tatsächlich noch!)
über den Nachteil von übermäßigem Ahnenschwund debattiert
und immer wieder hierbei gelandet:
Arndt Richter: Die Geisteskrankheit der bayerischen Könige Ludwig II. und Otto. Eine interdisziplinäre Ahnenstudie mittels Genealogie, Genetik und Statistik; mit einer EDV-Programmbeschreibung von Weert Meyer. 1997.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #2593  
Alt Gestern, 16:30
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 635
Standard

Habe vorhin die Sterbeurkunden des Standesamts Voerde von 1874 für mein Online-OFB Voerde erfasst. Waren ja nur 27. Bis auf eine Person hatten die jeweiligen Verstorbenen auch schon die ihnen zugehörigen Sterbedaten aus den hiesigen Kirchenbüchern. Dazu auch die Sterbeurkunden des Standesamts Wesel von 1875 (mit einigen aus 1874 im gleichen Band) nach Zufallsfunden durchgesehen und welche aufgestöbert und nachgetragen. Super! So lobe ich mir die digitale Forschung!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.