Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 01.10.2018, 11:12
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 282
Standard

Zitat:
Zitat von muno11 Beitrag anzeigen
Hast du via Invenio geprüft, welche Wehrkreis-Akten noch da sind? Versuchen könnte man es. Ich bin demnächst selbst wieder in F.
Hallo,

ich habe beim Archiv in Freiburg vor längerer Zeit mal angefragt und einen Überblick bekommen, was erhalten ist und was in Frage. Ein Wehrkreis liegt im heutigen Ba-Wü, da ist wohl die Aussicht am besten, ein anderer im heutigen Österreich, da sieht es schlechter aus.

So spontan weiß ich es aber grad nicht auswendig.

Gruß

Florian

Geändert von Florek (01.10.2018 um 16:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.10.2018, 16:58
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 401
Standard

Dieter,


m.E. gibt es nur zwei Ansätze:



1. Was ist aus dem Bataillon geworden? Bis wohin lässt sich der Weg des Bataillons nachvollziehen?

= Ich habe keine Quelle dafür, aber es müsste ja deutsche, wie russische Lagekarten geben, die zumindest eine zeit-/räumliche Orientierung geben. Möglicherweise kann das Zentrum für Militärgeschichte der Bundeswehr in Potsdam hier weiterhelfen.

Irgendwann wird es einen "blinden Fleck" geben, der die Zeit bzw. den Ort der Gefangennahme entspricht. Dieser könnte bei Deinem Vater etwas größer sein, da nach der Suchmeldung aus 1950 bereits das Lazarett als letzter Ort benannt wurde.

= Sollte ich das so richtig verstanden haben, könnte man sich auf die Suche nach dem Lazarett in dem Raum machen.



2. Suche nach der Person

= Hast Du um Einsicht der POW-Akten in Russland angefragt? Das kann man wohl selber machen oder beauftragen. Da er ja deutlich nach Kriegsende verstarb, kann man eigentlich davon ausgehen, dass er bei den Russen registriert wurde.

Ich denke nicht, dass die Amis eine Registrierung vornahmen. Anhand eines anderen Schicksals weiß ich, dass man einfach die Kapitulation ablehnte und die Soldaten in einem Bereich zusammenpferchte, bis die Russen da waren.



Weiterhin viel Erfolg


Gerrit
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier aus Altewalde, Cosel, Ostrosnitz, Schelitz
Adamczyk aus Ostrosnitz, Slawikau
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Chwalek
/Chwallek aus Ostrosnitz, Leobschütz
Kastin/Castien/Kastien aus Hamm, Steinhagen
Kolotzey/Kolodzeyaus Freudenthal/Westpr.
Gnoss aus Ostpreußen, Wolhynien und Westfalen
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.10.2018, 19:34
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.698
Standard

Hallo Geritt,

vielen Dank für Deine Gedankengänge.

Mein Vater ist am 24.09.1945 im russ. Kriegsgefangenenhospital in Ramnicu Sarat (Rumänien) gestorben und auf dem Friedhof im Ort begraben.

Es geht mir jetzt um folgendes:
Mir fehlen also Belege von der Zeit Ende Sommer 1944 bis zur Kriegsgefangenschaft Ende des Krieges in Österreich.

Siehe meine eingestellten Dokumente in meinem letzten Post.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (01.10.2018 um 19:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.10.2018, 20:46
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.698
Standard

Hallo,

die erste Frage wäre dann, zu welcher Einheit kam mein Vater nach der Wehrmachtskommandantur Dortmund ?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Freiburg 1.jpg (248,8 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg Freiburg 6.jpg (228,7 KB, 11x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.10.2018, 21:26
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.617
Standard

Hallo Dieter,
hallo zusammen,

sofern im Miltärarchiv Freiburg Dokumente zu einzelnen Mannschaftsdienstgraden vorliegen sollten, wäre dies ein großer Zufall.

Gewissheit zum Bestand von möglichen Akten zu Dieters Vater kann nur eine formlose Anfrage (auch per E-Mail) geben.
Unabhängig vom Ergebnis wird höchstwahrscheinlich eine Pauschale von € 15,34 je angefangener halben Stunde berechnet. Also, sicher nicht mehr als € 31,- anfallen.
Damit lässt sich dann abschätzen, ob überhaupt in Freiburg Akten vorliegen, sofern ja, in welchem Umfang und ob dann die Beauftragung eines Recherchedienstes zweckmäßig sein könnte.


Ich hoffe, mit diesen Angaben ein wenig zu helfen?


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 02.10.2018, 11:47
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.698
Standard

Hallo AlAvo,

Dir auch vielen Dank für Deine Vorschläge.

Den unten eingestellten Schriftverkehr habe ich noch gefunden.

Wenn Du schreibst
'Gewissheit zum Bestand von möglichen Akten zu Dieters Vater kann nur eine formlose Anfrage (auch per E-Mail) geben.',
meinst Du, ich sollte jetzt nicht nach der Einheit fragen, sondern nur, ob dort Angaben über meinen Vater vorliegen ?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Freiburg 7.jpg (134,5 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg Freiburg 8.jpg (190,1 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg Freiburg 9.jpg (191,0 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (02.10.2018 um 11:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.10.2018, 12:20
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.698
Standard

Hallo AlAvo,

natürlich habe ich damals auch das Militärische Forschungsamt in Potsdam angeschrieben.

Den unten eingestellten Schriftverkehr habe ich noch gefunden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Potsdam 1.jpg (140,0 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg Potsdam 2.jpg (141,2 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg Potsdam 3.jpg (198,0 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg Potsdam 4.jpg (144,2 KB, 7x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.10.2018, 16:06
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 401
Standard

Zitat:
Zitat von Saure Beitrag anzeigen
Hallo Geritt,
vielen Dank für Deine Gedankengänge.
Mein Vater ist am 24.09.1945 im russ. Kriegsgefangenenhospital in Ramnicu Sarat (Rumänien) gestorben und auf dem Friedhof im Ort begraben.
Es geht mir jetzt um folgendes:
Mir fehlen also Belege von der Zeit Ende Sommer 1944 bis zur Kriegsgefangenschaft Ende des Krieges in Österreich.
Siehe meine eingestellten Dokumente in meinem letzten Post.

Ja, das hatte ich wohl begriffen, wobei mir nicht erklärlich ist, ob Du nun die Unterlagen ab Kriegsgefangenschaft bis zum Tode schon hast oder nicht.


Ich sehe für die Zeit zwischen Sommer 1944 bis Gefangennahme 1945 keine andere Idee, als der Einheit zu folgen. Das hast Du ja bereits soweit möglich gemacht. Für Bataillone - gleich, ob diese als Ersatz kamen oder zusammengewürfelt wurden - ist es für die Endzeit einfach unglaublich schwierig. Zumal ja anscheinend nicht bekannt ist, wann Dein Vater ins Lazarett kam.



Mein Opa väterlicherseits wurde im April 1945 ins Lazarett eingeliefert, aus dem er beim Anrücken der US-Truppen entfloh - das konnte mir bislang kein Archiv bestätigen. Selbst das Lazarett konnte ich nicht identifizieren. Im Zweifel gab es schon damals gar keine Aufzeichnungen mehr.


Mein Opa mütterlicherseits war agg. bei der "Armee Wenck", weil sein Truppenteil aufgelöst wurde. Dazu gibt es nur seine Erzählungen. Die ürbigens genau da enden, wo das Grauen in Halbe anfing. Da er es über die Elbe geschafft hatte, vermute ich derzeit, dass er irgendwann als einer der alten Hasen in dieser Truppe, stiften gegangen ist.


Ich kann gut verstehen, dass Du jegliche Lücke füllen möchtest. Mehr Archive und Ämter fallen mir aber auch nicht mehr ein.


Weiterhin viel Erfolg


Gerrit
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier aus Altewalde, Cosel, Ostrosnitz, Schelitz
Adamczyk aus Ostrosnitz, Slawikau
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Chwalek
/Chwallek aus Ostrosnitz, Leobschütz
Kastin/Castien/Kastien aus Hamm, Steinhagen
Kolotzey/Kolodzeyaus Freudenthal/Westpr.
Gnoss aus Ostpreußen, Wolhynien und Westfalen
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.10.2018, 16:10
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 379
Standard

Hallo Saure,
hier ein Buchtipp: https://www.buchhandlung-stoehr.at/s...eroesterreich/
Vielleicht ergeben sich daraus neue Erkenntnisse über das Schicksal Deines Vaters.


Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 02.10.2018, 16:53
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.698
Standard

Hallo Moselaaner,

vielen Dank für den Tipp.
Das Buch habe ich mir damals schon gekauft.

Die beiden Nachtragsbücher zu diesem Thema habe ich mir gestern bestellt.
Ich bin gespannt, wie das weitergeht.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
recherchedienste

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:00 Uhr.