Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 25.09.2018, 07:45
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.705
Standard

Hier drei Verbreitungskarten für den FN Welsch:
- Frankreich 1891-1915
- Frankreich 1966-1990
- Deutschland 2002
http://www.geopatronyme.com/cgi-bin/...Welsch&x=7&y=7
http://www.geopatronyme.com/cgi-bin/...3494&periode=4
http://wiki-commons.genealogy.net/im...22fd61a_de.png

In Frankreich also Schwerpunkt in den grenznahen (teils) deutschsprachigen Departements Moselle (Lothringen) und Bas Rhin (Elsass). Der Vergleich der älteren und der jüngeren Karte zeigt die Ausbreitung des FN von diesem Kerngebiet aus in ganz Frankreich.

In Deutschland erwartungsgemäß ein Schwerpunkt in Rheinland-Pfalz und im Saarland entlang der Grenze zu Frankreich. Der Name könnte hier sowohl entstanden sein (Vergabe an französische Zuwanderer) als auch mitgebracht worden sein (von Namensträgern Welsch aus Lothringen oder dem Elsass). Weitere Schwerpunkte im Lahn-Dill-Kreis, im Grenzgebiet Bayern-Thüringen und im Landkreis Reutlingen BW.

Vielleicht hilft Dir das schon mal.

Hier kannst Du selber suchen, auch nach anderen Namensformen.
https://geogen.stoepel.net/

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (25.09.2018 um 08:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.09.2018, 08:00
Welsch-Lahn-Dill Welsch-Lahn-Dill ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.09.2018
Ort: Mittenaar
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Dein Vorfahr aus Nördlingen ...

...Das ist kein Gegenbeleg, das Elsass war deutschsprachig.
Die Welsch aus Nördlingen sind leider nicht meine Ahnen. Diese habe ich lediglich aufgeführt, da sie die ältesten, mir bekannten Welsch in Deutschland sind.

Wenn man sich die Namensverteilung Welsch in Europa ansieht (Bild) und dann berücksichtigt, in welchem Zeitraum die Nachnamen in Europa entstanden sind (9.-18. Jh.), dann war der Hotspot damals tatsächlich auf deutschem Gebiet.

Ich hatte mal eine Aufstellung die zeigt, dass der Name Welsch bis zum 19. Jh. in Frankreich stärker vertreten war und erst dann den Spitzenplatz an Deutschland abgegeben hat.

Diese Aufstellung hat aber die aktuellen Grenzverläufe bertrachtete und nicht berücksichtigt, das in den anderen Jahrhunderten die Grenze etwas weiter westlich verlaufen ist.

Ich habe deshalb bisher gedacht, dass der Ursprung des Namens in Frankreich lag und nicht vermutet, dass ich einfach nicht alle Fakten berücksichtigt habe.

Danke für diese Erleuchtung!

Geändert von Welsch-Lahn-Dill (25.09.2018 um 08:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.09.2018, 08:05
Welsch-Lahn-Dill Welsch-Lahn-Dill ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.09.2018
Ort: Mittenaar
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hier drei Verbreitungskarten für den FN Welsch:
Xylander
Guten Morgen Xylander,
über all diese Seiten bin ich schon mal bei meinen Forschungen gestolpert.

Trotzdem vielen Dank für deinen Einsatz. Anderen wird es bestimmt neue Einblicke geben.
Gruß Ben
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.09.2018, 08:55
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.705
Standard

Hallo Ben,
gern geschehen, Welsch ist ein schönes Beispiel für die Entstehung und Verbreitung von Familiennamen des Typs Herkunftsnamen, insofern von Interesse über den Namen Welsch hinaus.

Auf die Gefahr hin, dass Du das auch schon kennst, hier zwei Karten in Wikipedia zu den deutschen Dialekten.
https://upload.wikimedia.org/wikiped...lekte_1910.png
https://upload.wikimedia.org/wikiped...e_Dialekte.PNG (Die "Eingemeindungen" in den NL und B sind teilweise Unsinn)

Entscheidend für die Entstehung sprachlich deutscher FN waren ja nicht die Territorialgrenzen, sondern die Sprachgrenzen, die sich oft nicht mit den ersteren deckten. Das gilt insbesondere für das Elsass und Lothringen. Nach hier kamen die französischen Zuwanderer im allgemeinen zuerst. So kann hier durchaus eines der wichtigsten und frühesten Entstehungsgebiete des FN Welsch liegen. Wie schon gesagt: die Welsch in den grenznahen Gebieten auf deutscher Seite können Zuwanderer von dort sein, die den Namen schon besaßen. Oder eben Franzosen, die ihn neu verpasst bekamen.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (25.09.2018 um 09:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.09.2018, 07:54
Welsch-Lahn-Dill Welsch-Lahn-Dill ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.09.2018
Ort: Mittenaar
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Auf die Gefahr hin, dass Du das auch schon kennst, hier zwei Karten in Wikipedia zu den deutschen Dialekten.
Hallo Xylander,
diese Karten kannte ich bis jetzt noch nicht, sollten aber durchaus auch berücksichtigt werden. Danke!

Gruß Ben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
welsch , welsche

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:26 Uhr.