#11  
Alt 09.05.2020, 23:46
bcfrank bcfrank ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard

Hallo, und Danke für die rege Beteiligung. Das Teil ist 5 cm lang, 2.1 cm breit und 7 mm dick, wiegt 15 g. Komplett aus Metall, kein Gummi. Man kann ohne Gewalt nichts bewegen, aber es scheint sich schon um Hülle und Innenleben zu handeln, jedoch durch Deformation unlösbar verkeilt. Aufbrechen will ich es jetzt nicht... Ich habe nochmal ein Foto vom interessanten Ende gemacht, dort ist ein kleines Loch zu erkennen, darunter etwas helles. Mit einer Nähnadel konnte ich etwas Textilfasern herauspopeln. Zündrad o.ä. haben die Jahrzehnte in der Erde wohl nicht überlebt. Oder ich habs beim Ausbuddeln abgebrochen. Scheint also tatsächlich ein personalisiertes Feuerzeug zu sein. Was meint Ihr, wäre ein Feuerzeug dieser Art, punziert (wenn auch nicht sonderlich schmuckvoll), zur damaligen Zeit ein gängiges Werbegeschenk gewesen, oder handelt es sich - weil zu teuer - doch eher um einen persönlichen Gegenstand, so dass Vorbesitzer unseres Hauses einen direkten Bezug zu Georg Reichmann gehabt haben könnten? Falls jmd. einen familienforschungsbegeisterten Nachfahren des Georg Reichmann ausmachen kann, den Fund stelle ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße
bcfrank
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Feuerzeug.jpg (85,7 KB, 66x aufgerufen)
__________________
SUCHE: Langfeld im Raum Döbeln/Grimma/Oschatz; Syrotzki in und um Danzig; meinen Großvater (https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=111579) und dessen Vater, Mathematik-Lehrer/Professor Ludwig Frank, Berlin (https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=109514)

BIETE: Auskunft aus KB Münsterberg u. Hertwigswalde i. Schl., Mattern b. Danzig




Geändert von bcfrank (09.05.2020 um 23:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.05.2020, 00:52
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.900
Standard

Hallo

Zitat:
Soweit ich weiß hat in unserem Haus nie eine Fam. Reichmann gelebt, auch vor dem Krieg nicht.
Hast du denn schon mal in den Adressbüchern nachgeschaut, wer vor dem Krieg in eurem Haus gelebt hat?

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.05.2020, 07:48
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.846
Standard

Hallo,

ok, dann fehlt wohl die Kappe: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...17695-240-3724

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.05.2020, 09:03
RAUCH RAUCH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2012
Ort: Rostock
Beiträge: 249
Standard

Zu finden bei Ancestry.
Im Adressbuch Gleiwitz 1928/29 ist ein Georg Reichmann, Kaufmann, Destillateur
zu finden. Und das ein Georg Reichmann nach Rio ausgewandert ist.
Vielleicht hilf es weiter.

Norbert
__________________
Ständige Suche :
FN Rauch- Liegnitz
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.05.2020, 11:15
Pauli s ucht Pauli s ucht ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 572
Standard

Moin,

war beim ersten Blick auch bei Feuerzeug.
Jetzt mit Abmaßen, wie von dir genannt.
Schau mal
https://m.oldthing.de/Altes-Feuerzeu...orn-0035108821

Bei der Suche weiterer Bilder habe ich auch ein fast identisch "graviertes" Feuerzeug dieser Bauweise gesehen.
Vlt finde ich das Bild noch...
...nein, schade, auch im Verlauf nicht mehr auffindbar.

Egal, ich jedenfalls würde mich freuen wie Bolle wenn mir jemand so einen Fund bzgl. meines (Groß)Vaters zusenden bzw. zur Verfügung stellen würde.

Grüße
Pauli
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Städer, Stodtmeister, Möllenbeck
Schleswig-Holstein: Andresen, Jacobsen


Geändert von Pauli s ucht (10.05.2020 um 11:42 Uhr) Grund: Bild nicht mehr auffindbar
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.05.2020, 11:49
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 345
Standard

ich dachte auch sofort an ein Sturmfeuerzeug.

aber davon abgesehen find ich die ganze Geschichte spannend. ich glaub, ich geh mal den Garten umgraben .. ach ne, das hatten wir bereits. damals haben wir einen alte Münze gefunden, Muss mal meine Eltern fragen, von wann die damals stammte,

ich les mal in leiser Stille weiter mit :-)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.05.2020, 12:11
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.644
Standard

Danke fürs genaue Abmessen und das Detailfoto. Für mich sieht das aus wie eine Lunte, dann würde ich es auch für ein Feuerzeug halten.

Ich denke, um die Zeit gab es schon Werbegeschenke*, und ein Feuerzeug bei einem Spirituosenhändler fände ich noch passend.
* Ich hatte den Stammbaum und die Biografie von Theodor Tobler, Miterfinder der Toblerone, recherchiert. Bei der Tobler-Schokolade gab es schon um 1910 Sammelbildchen und wenn man genug davon einschickte, bekam man ein Zigarrenetui oder eine Damenuhr. Zwar stand das nirgendwo, aber ich gehe schwer davon aus, dass zumindest beim Zigarrenetui dann wiederum Werbung aufgedruckt war.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.05.2020, 16:50
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 345
Standard

Zitat:
Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
Danke fürs genaue Abmessen und das Detailfoto. Für mich sieht das aus wie eine Lunte, dann würde ich es auch für ein Feuerzeug halten.

Ich denke, um die Zeit gab es schon Werbegeschenke*, und ein Feuerzeug bei einem Spirituosenhändler fände ich noch passend.
* Ich hatte den Stammbaum und die Biografie von Theodor Tobler, Miterfinder der Toblerone, recherchiert. Bei der Tobler-Schokolade gab es schon um 1910 Sammelbildchen und wenn man genug davon einschickte, bekam man ein Zigarrenetui oder eine Damenuhr. Zwar stand das nirgendwo, aber ich gehe schwer davon aus, dass zumindest beim Zigarrenetui dann wiederum Werbung aufgedruckt war.
ich hab ja Werbung studiert und ich kann mich erinnern, in Grafikdesign darüber gesprochen zu haben, dass es bereits Ende des 18 Jahrhunderts Werbegeschenke gegeben hat
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.05.2020, 21:39
bcfrank bcfrank ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard

Zitat:
Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
Hallo

Hast du denn schon mal in den Adressbüchern nachgeschaut, wer vor dem Krieg in eurem Haus gelebt hat?

Gruss
Svenja

Hi,
ich habe das Grundbuch seit Bau unseres Hauses 1935, davor war hier ein Gehöft oder so etwas (Karte des Deutschen Reichs 1:100.000). Erbaut wurde das Haus von einem Schweriner Förster, dessen Enkel auch lange nach dem Krieg noch hier wohnte. Danach wohnte hier eine Familie mit Spanischen Wurzeln, bis wir hier eingezogen sind. Der Enkel des Försters schaut alle 2-3 Jahre mal vorbei, um zu schauen was gerade umgebaut wird den werde ich bei nächster Gelegenheit mal fragen. Schade dass er dieses Jahr schon hier war...

Viele Grüße
bcfrank
__________________
SUCHE: Langfeld im Raum Döbeln/Grimma/Oschatz; Syrotzki in und um Danzig; meinen Großvater (https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=111579) und dessen Vater, Mathematik-Lehrer/Professor Ludwig Frank, Berlin (https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=109514)

BIETE: Auskunft aus KB Münsterberg u. Hertwigswalde i. Schl., Mattern b. Danzig



Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.05.2020, 21:43
bcfrank bcfrank ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Hallo,

ok, dann fehlt wohl die Kappe: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...17695-240-3724

Gruß

Thomas

Ich könnte jetzt noch mal die beiden Big Bags mit dem Bodenaushub durchsieben, aber da das Teil nicht aus Gold ist erspar ich mir das
Danke für den Link!
VG
bcfrank
__________________
SUCHE: Langfeld im Raum Döbeln/Grimma/Oschatz; Syrotzki in und um Danzig; meinen Großvater (https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=111579) und dessen Vater, Mathematik-Lehrer/Professor Ludwig Frank, Berlin (https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=109514)

BIETE: Auskunft aus KB Münsterberg u. Hertwigswalde i. Schl., Mattern b. Danzig



Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:56 Uhr.