Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.08.2012, 23:55
Ralle037 Ralle037 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2010
Beiträge: 357
Standard FN Kutschkow

Hallo liebe Mitforscher,

meine Großmutter war eine geborene Kutschkow und stammte aus Preußisch Holland/Westpreußen, wo ihr Vater ein Eisenwarengeschäft hatte, das sie mit meinem Opa übernahm.

Die Vorfahren meiner Oma kamen aus Braunsberg und waren fast ausnahmslos Kaufleute.

Mein derzeit frühester Kutschkow war Leopold Kutschkow, geb. 1800 in Unbekannt, der gemeinsam mit einem Herrn Ludwig Drews eine Reederei in Braunsberg führte. Auffällig ist, dass mein Vorfahr nicht im Lloyd- Register aufgeführt wird, obwohl er eindeutig Mitinhaber der Reederei war.

Ein Aufsatz über die Reederei, den ich in die Finger bekommen habe, spekuliert über die Herkunft des Leopold Kutschkow und vertritt die Auffassung, dass die ow-Endung auf pomoranische oder obotritische Abkunft deutet. Mit diesen Begriffen kann ich so gar nichts anfangen.

Da ich die Linie natürlich gern weiter verfolgen würde, interessiert mit, was mit diesen Begriffen gemeint ist, und in welchem Bereich ich nun die Kirchenbücher wälzen muss.

Für jeden Tipp hierzu wäre ich dankbar.

PS: Vor etwa 10 Jahren hatte ich Kontakt zu einer Ukrainerin mit dem Namen Kutschkow. Sie meinte, Ihre Vorfahren stammten aus einem Dorf selbigen Namens in der Ukraine. Da ich kein Russisch spreche und die junge Dame nach ihrem Praktikum zurück in die Ukraine ging, wo der Kontakt dann abbrach, kam ich da leider nicht weiter.......

Das sind so die Infos die ich habe, auf den Urkunden (Hochzeit, Tod), des Leopold K. befindet sich kein Hinweis auf seinen Geburtsort.

Wie gesagt, jeder noch so kleine Hinweis....

Vielen Dank,
Ralle037
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.08.2012, 09:44
Benutzerbild von Ex-DeutschLehrer
Ex-DeutschLehrer Ex-DeutschLehrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2012
Beiträge: 413
Standard

Der Name findet sich zahlreich im russ./ukrain. Internet (Кучков), aber leider nicht in meinem russ. Namensverzeichnis. Die Bedeutung kann man von кучка = Häufchen ableiten.

Holländische Chroniken weisen auch auf einen Marktplatz bei Moskau hin: "De naam van Moskow komt, wel is waar, in de kronijken het eerst in het jaar 1147 voor, maar de handelsplaats Kutschkow of Moskwa is veel ouder."

Gruß DL

Geändert von Ex-DeutschLehrer (12.08.2012 um 10:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.08.2012, 10:20
Szillis-Kappelhoff Szillis-Kappelhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 299
Standard

Hallo,
Vanagas hat den Namen in seinem litauischen Namensverzeichnis. Er weist auf weißrussische und polnische Herkunft. Für die Deutung verweist er auf S. Rospond, 1973 S. 440. Das Buch habe ich leider nicht.

Im Kreis Preußisch Holland dürfte eine polnische Herkunft anzunehmen sein.

Beate
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.08.2012, 11:51
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.743
Standard

Hallo Ralle037,

der FN Kutschkow (Кучков) ist anscheinlich russischer Herkunft, wird in russ. online-Nachschlagewerken erklärt,
gehört aber nicht zu den 10.000 häufigsten russ. FN.

Zitat:
Zitat von Ex-DeutschLehrer Beitrag anzeigen
Der Name findet sich zahlreich im russ./ukrain. Internet (Кучков), aber leider nicht in meinem russ. Namensverzeichnis.
Die Bedeutung kann man von кучка = Häufchen ableiten.
Hallo DL,

russische Erklärungen zum FN Кучков finden sich hier und hier

Bevor ich mich mit meinen doch bereits rudimentären Russisch-Kenntnissen und mit teils sinnentstellenden online-Übersetzungen herumschlage,
kannst Du evtl. eine gute Übersetzung "zaubern".
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (12.08.2012 um 12:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.08.2012, 12:34
Benutzerbild von Ex-DeutschLehrer
Ex-DeutschLehrer Ex-DeutschLehrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2012
Beiträge: 413
Standard

Die Bedeutung "Haufen" ist erst aus neuerer Zeit. Früher stand der Begriff für eine alte, lästige, ständig ärgerliche Person.
Auch der alte Begriff кучкаться = bummeln könnte Pate gestanden haben.

Gruß DL

Geändert von Ex-DeutschLehrer (12.08.2012 um 12:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.08.2012, 13:37
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Zitat:
Zitat von Ralle037 Beitrag anzeigen
Ein Aufsatz über die Reederei, den ich in die Finger bekommen habe, spekuliert über die Herkunft des Leopold Kutschkow und vertritt die Auffassung, dass die ow-Endung auf pomoranische oder obotritische Abkunft deutet. Mit diesen Begriffen kann ich so gar nichts anfangen.
Die meinen dait die slawischen Stämme, die auf Rügen, Mecklenburg, Vorpommern usw. siedelten. Eins haben diese Deuter dabei vollkommen ausgeblendet. Zu der Zeit führte niemand einen Familiennamen. Aber der Erklärversuch klingt immerhin schön spannend und geheimnisvoll . Urkainisch oder Russisch wäre einfach viel zu gewöhnlich.
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.08.2012, 20:25
Ralle037 Ralle037 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.12.2010
Beiträge: 357
Standard

Vielen Dank an Alle für die Antworten und Lösungsansätze. Wenn ich Hina richtig verstehe, siedelten die slawischen Stämme weit vor 1800 in den entsprechenden Gebieten (entschuldige meine Ahnungslosigkeit auf diesem Gebiet).

Wahrscheinlich wäre dann also wirklich auch aufgrund der östlichen Lage Braunsbergs eine polnische oder (weiß)russische Herkunft, wobei auch diese "Einwanderung" schon in der Mitte des 18. Jh. liegen müssten, weil der Name Leopold wohl eindeutig deutsch ist. Allerdings wäre eine ausländische Staatsangehörigkeit wiederum eine Erklärung, warum Leopold Kutschkow nicht als Miteigentümer der Reederei in den Lloyd-Registern erfasst ist, vielleicht ging das damals nicht.

Gab es zu jener Zeit Einbürgerungen?? Wenn ja, wo könnte man ggf. die entsprechenden Unterlagen finden wenn in den Kirchenbüchern nichts steht??

Es bleibt mysteriös.....

Gruß,
Ralle037
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.08.2012, 20:51
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.743
Standard

Zitat:
Zitat von Ralle037 Beitrag anzeigen
Wenn ich Hina richtig verstehe, siedelten die slawischen Stämme weit vor 1800 in den entsprechenden Gebieten (entschuldige meine Ahnungslosigkeit auf diesem Gebiet).
Zur slawischen Besiedelung ab etwa 500 nach Chr. siehe beispielhaft hier , dort ist auch der Begriff Pomoranen verlinkt.
Familiennamen entstanden auf dem Gebiet des heutigen Deutschland erst ca. 500 Jahre später.

Dem Einfluß der Deutschen Hanse, deren verbindende Hansesprache die mittelniederdeutsche Verkehrssprache war,
sind sicherlich auch "rein deutsche" Vornamen bei FN slawischer Herkunft geschuldet.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (12.08.2012 um 21:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.08.2012, 20:52
Benutzerbild von Ex-DeutschLehrer
Ex-DeutschLehrer Ex-DeutschLehrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2012
Beiträge: 413
Standard

Zitat:
Wahrscheinlich wäre dann also wirklich auch aufgrund der östlichen Lage Braunsbergs eine polnische oder (weiß)russische Herkunft, wobei auch diese "Einwanderung" schon in der Mitte des 18. Jh. liegen müssten, weil der Name Leopold wohl eindeutig deutsch ist.
Bereits im 14. Jahrhundert reichte das polnische Reich von westlich Danzig bis weit in den Osten der heutigen Ukraine. Die Familie kann also trotz dieses Namens bereits im 16. Jahrhundert "urdeutsch" gewesen sein.

Gruß DL
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.08.2012, 21:03
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.743
Standard

Zitat:
Zitat von Ex-DeutschLehrer Beitrag anzeigen
Die Familie kann also trotz dieses Namens bereits im 16. Jahrhundert "urdeutsch" gewesen sein.
--> Hanse!
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:04 Uhr.