Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.06.2017, 19:06
Olaf2002 Olaf2002 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 233
Standard FN Hoppe

Familienname: Hoppe
Zeit/Jahr der Nennung: aktuell
Ort/Region der Nennung: Neindorf in Niedersachsen


Hallo,
Ich würde gerne nach dem Mädchennamen meiner Tante forschen.
Sie hat sich schon immer gefragt wo von Ihr Name kommt?
Hoppelhase ??

Vielen Dank für euere Mithilfe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.06.2017, 22:18
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FN Hoppe

Guten Abend,

Bahlow schreibt dazu:
ostdt.-schles.: ndd. Berufs-ÜN des Höpfners (Hopfenbauer u. -händler).
Es folgen zwei Belege aus Liegnitz und Glatz.

Geändert von Laurin (05.06.2017 um 15:38 Uhr) Grund: Ursprüngl. Beitrag wiederhergestellt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.06.2017, 15:00
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.747
Standard

Zitat:
Zitat von katrinkasper Beitrag anzeigen
Es folgen zwei Belege aus Liegnitz und Glatz:
- urkundl. in Liegnitz 1417/33: Hannus Hoppe = Hs. Hopphener
- in Glatz: Höpfel = Hopfener

Darüberhinaus gibt es noch weitere Etymologien zum FN Hoppe, dazu aus https://www.noz.de/lokales/osnabruec...hopfen-zu-tun:
Zitat:
Die Familiennamen Hoppe/Hopp sind dort, wo der Hopfen Hopp(e) hieß, als indirekte Berufsnamen zu bestimmen, wobei der Hopfenanbauer wie auch der Hopfenhändler gemeint sein konnte. Als Hopp(n)er, Höp(p)ner und Höppener wurden Anbauer und/oder Händler benannt, während Hop(p)mann und Hoppe(n)sack den Hopfenhändler oder -lieferanten meinten.
Im südlichen Hochdeutschen lautet der Pflanzenname Hopfen oder Hopf. Bei den insgesamt zahlreichen Familien Hopp(e) im Süden des deutschen Sprachgebietes kann daher kein Zusammenhang mit der Hopfenpflanze bestehen. Hier hängen die Namen entweder mit dem Tätigkeitswort „hoppen“ zusammen, das je nach Gegend „hüpfen, springen, tanzen“ oder „humpeln, hinken“ bedeutet, oder mit dem Stellennamen „Hoppe“ (Erhöhung, Hügel).
Interessant auch die Verbreitung des FN Hoppe nach Reichs-Tel.-Buch von 1942:
http://www.gen-evolu.de/index.php?id=87&fan=Hoppe&rel=1
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:45 Uhr.