Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #71  
Alt 13.09.2023, 08:53
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 4.365
Standard

Moin,

vielen Dank, Moselaaner! - Bildungslücke geschlossen, großer Unterschied zwischen Junkerschule und Fahnenjunkerschule.

Juergen, wenn Du mit etwas Phantasie auch Borrmann liest, und es den Herrn auch 1960 noch tatsächlich gab, wird es so sein. Danke!
__________________
Herzliche Grüße
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 13.09.2023, 10:25
Kaisermelange Kaisermelange ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 936
Standard

Hallo,

bisher habe ich still mitgelesen, heute ist mir eine Dokumentation eingefallen, die ich vor einiger Zeit gesehen habe. Das Thema war, dass jemand die Identität nach dem 2. WK eines Opfers angenommen hat.
Habe die Idee verfolgt und eine Person gefunden, Name, Geburtsdatum ident, auch war die Person in Magdeburg während des 2. WK.
Zufall? Eine Spur? Keine Ahnung, wollte diesen Fund und Gedanken nur mitteilen, vielleicht hilft es.
10. Eintrag von unten
https://collections.arolsen-archives...ument/70980989

Grüße Kaisermelange
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 13.09.2023, 11:24
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 872
Standard

Zitat:
Zitat von Kaisermelange Beitrag anzeigen
Hallo,

bisher habe ich still mitgelesen, heute ist mir eine Dokumentation eingefallen, die ich vor einiger Zeit gesehen habe. Das Thema war, dass jemand die Identität nach dem 2. WK eines Opfers angenommen hat.
Habe die Idee verfolgt und eine Person gefunden, Name, Geburtsdatum ident, auch war die Person in Magdeburg während des 2. WK.
Zufall? Eine Spur? Keine Ahnung, wollte diesen Fund und Gedanken nur mitteilen, vielleicht hilft es.
10. Eintrag von unten
https://collections.arolsen-archives...ument/70980989

Grüße Kaisermelange

Hallo,
ich glaube, dass gab es häufiger als man denkt.
Mein Vater war beim Afrikakorps. In der Gefangenschaft lernte er einen Algerier (franz. Kolonie) kennen, der für die Deutschen gekämpft hatte. Nach der Gefangennahme wäre er an Frankreich ausgeliefert und als Deserteur hingerichtet worden. Deshalb haben seine Kameraden ihm Papiere mit deutscher Identität besorgt. Der Mann wurde mit meinem Vater entlassen. Da er nicht wusste wohin er gehen sollte, nahm ihn mein Vater mit zu sich nach Hause. Nur kurze Zeit später machte dieser sich auf den Weg in ein neues Leben. Er hat sich nie mehr gemeldet.



Viele Grüße
Moselaaner

Geändert von Moselaaner (13.09.2023 um 11:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 13.09.2023, 13:54
Ringelein Ringelein ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.08.2023
Beiträge: 47
Standard

Hallo ihr Lieben,

dann heißt das Klartext für mich, da es den Borrmann in der St nikolai Kirche gegeben hat, dass die Erklärung im Prinzip echt ist.
Woher kannte der Rendant die Familie und warum finde ich dann in keinen Register und Einträgen auch nur ein Stück davon?
Wie alt war der Borrmann 1957? Stand das noch zur Realität, dass er den Uropa hätte kennen können?
Aber wie immer nur halbe Angaben auf der Erklärung, kein genaues Geburtsdatum, keine Straße oder Ort wo die Leute lebten....
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 13.09.2023, 14:19
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 4.365
Standard

Hallo, zusammen

Den Herrn hat es in der Nikolai Kirche offensichtlich gegeben, und er hat ein paar Sätze mit Unterschrift und Stempel "von sich gegeben"; das ist also nicht gefälscht.
Was den Inhalt angeht bleiben meine Zweifel, weil mir der Schrieb einfach nicht "offiziell" genug ist. - Mir fehlt da schon mal die Angabe dazu, dass die Familie an der x-Straße Nr.y gewohnt hat; das Geb.-Datum fehlt, und komisch finde ich auch, dass er den Mädchennamen der Luise nennt.

Dennoch, kann es ein Rendant wagen, einen solchen Schrieb als "Gefallen" aufzusetzen, weil man mal zusammen Skat gespielt hat oder gemeinsam im Kirchenchor war? - Fände ich schon mutig, denn er schreibt ja nicht als Privatmann.
__________________
Herzliche Grüße
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 13.09.2023, 14:58
Benutzerbild von duschas
duschas duschas ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2012
Ort: Sachsen
Beiträge: 191
Standard

Hallo zusammen,


ich habe bisher auch nur still mitgelesen.


Die Tatsache, dass das 1957 in Magdeburg (ehem. DDR) ausgestellte Schreiben echt sein könnte und die Oma nach dem Tod noch Besuch bzw. Schreiben für den Opa erhalten hat, bringen mich auf einen vagen Verdacht.


Hat schon mal jemand in den Stasi-Akten nachgeschaut? Vielleicht sollte nicht die Identität vor 1945 sondern die Identität nach 1945 verschleiert werden?
__________________
Beste Grüße
Jörg
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 13.09.2023, 16:12
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 6.029
Standard

Hallo allerseits,

ich habe in den AB Magdeburgs geschaut, ob es einen Alexander BORRMANN schon vor 1945 in Magdeburg als Haushaltsvorstand gab.

Es gab einen Alexander BORRMANN Behördenangestellter, 1943 als Wehmachtsangestellter gelistet,
Dodendorfer Str. 78 (Privatadresse).
--> https://www.familysearch.org/ark:/61...5G6?cat=201045

Fragt sich ob der dann nach dem Krieg bei der Kirche als Rendant und Kustos unterkommen konnte.
Wann er geboren wurde und vielleicht heiratete kann ich nicht ermitteln (kein ancestry Account)

Na ja es bleibt rätselhaft.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (13.09.2023 um 16:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 13.09.2023, 17:07
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 4.365
Standard

Hallo, zusammen

irgendwie hören die Merkwürdigkeiten ja nicht auf .....

Aus Spaß habe ich mir in dem von Juergen genannten AB mal den Buchstaben K wie KASPAR vorgenommen. Auf Seite 128 steht "KASPER s.a. CASPER".

Auf Seite 58 findet man dann:

Caspar, Heinrich; Dreher, Fermesleben 1

CASPER s.a. KASPER und da dann einen
Casper, Heinz; Dreher, Alt Fermesleben, Rotbau 1

Geht man dann ins Straßenverzeichnis, findet man "Alt Fermesleben" und "Fermesleben" in einer Rubrik.

Fermesleben 1 ist ein Werkplatz; letztlich folgen Behelfswohnungen der Stadt Magdeburg, und im Rotbau 1 wohnt der Dreher H.Casper.

Irgendwie schon komisch, oder?
__________________
Herzliche Grüße
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 13.09.2023, 17:55
Lock Lock ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2016
Beiträge: 450
Standard

@Jörg

bei den "Schlapphüten" war ich schon mal.
Dafür spräche, das nur eine einzige Person die Angaben bestätigen kann.
Dagegen eher die spätere Tätigkeit als Bauarbeiter.

Ich denke das einzige was stimmt, es handelt sich um einen ehemaligen Fallschirmjäger. Die Angaben zu den Einsatzorten sind relativ schlüssig.
Und in den Fünfzigern kann das eigentlich nur ein Insider wissen.
Zumal Stendal, Gardelegen und Braunschweig-Broitzen Ausbildungsstandorte waren.

v.g. Gerhardt
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 13.09.2023, 19:53
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 4.294
Standard

Hallo Scheuck

Deine Funde im Adressbuch zeigen genau das, was ich schon lange vermutet habe:
Man sollte sich bei dieser Suche nicht nur auf eine oder zwei Schreibweisen versteifen.

Hallo Ringelein

Wurde beim Standesamt in Magdeburg und bei den Einwohnermeldekarten auch nach den Schreibweisen Caspar/Casper gesucht?

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:22 Uhr.