Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #71  
Alt 08.11.2009, 11:50
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warnung gegen mediz. Pfuscher

In der Sitzung vom 25. v. M. hat das Zuchtpolizei - Gericht zu Prüm den Schneider Franz Lorchheim auf der Eisenschmitt wegen unerlaubter Ausübung der Heilkunde in eine Gefängnisstrafe von 6 Monaten , in eine Geldbuse von 78 Rthlr . und in die Gerichtskosten zu 52 Rthlr. verurteilt .
An demselben Tage ist v. d. gedachten Gerichte auch der Landstreicher Hubert Demarteaux aus Maringen , wegen desselben Vergehens zu einer Einsperrung von 6 Monaten verurteilt.

Trier den 1. April 1819

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Trier 1819
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 25.11.2009, 07:36
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Abwesenheits - Erklärungen

In Gemäßheit der Art. 118 und 119 des bürgerl. Gesetzbuchs und auf den Grund der von .......................................,
wird hiermit bekannt gemacht

1) das durch ein Urteil des Landgerichts zu Trier vom 6. Dezember 1820 auf den Antrag der Margaretha Diederich , Witwe von Christian Koch , Ackerin wohnhaft zu Osann , sodann der Peter Joseph Hammes und dessen Ehefrau Anna Maria Lankard , Ackersleute wohnhaft zu Flußbach und Anna Maria Lankard , Ackerin wohnhaft zu Olkenbach , die Abwesenheit des Mathias Diederich von Osann als erwiesen anerkannt worden

2) das das Königl. Landgericht zu Cleve in seiner Sitzung vom 7. Dez. 1820 auf den Antrag der Geschwister Heckmann die Abwesenheit des Bruders derselben, Wilhelm Heckmann , Sohn des Heinrich Heckmann und der Mechthildis Tönnissen zuletzt zu Ursel wohnhaft erklärt , und die Kläger provisorisch in den Besitz des Vermögens des Verschollenen immitirt hat

3) das von dem Königl. Landgerichte zu Trier durch Urteil vom 28. März 1821 auf den Antrag des Ackerers Jacob Dockendorf zu Hüttingen wohnhaft , die Abwesenheit des Theodor Becker von Hüttingen erklärt worden ist .

Cöln den 28. April 1821

Der Geheime Ober - Revisionsrath und erste General - Advokat , BÖLLING

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Trier 1821
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 27.11.2009, 16:39
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Abwesenheits - Erlärungen DIEDENHOVEN u. GILZEN

Auf den Grund der v. d. hohen Justizministerium dem General - Prokurator verliehen Befugniß u. i. Beziehung auf die Art. 118 u. 119 des bürgerl. Gesetzbuches wird hierdurch öffentlich bekannt gemacht .

1) Das auf den Antrag der Barbara Diedenhoven , Witwe des Schreinermeisters Mathias Schommes zu Trier , durch präparatorisches Urteil des Königl. Kreisgerichtes ( jetzt Landgericht ) zu Trier vom 19. Junius 1820 bestimmt worden ist , das zur Feststellung der behaupteten 30 jährigen Abwesenheit der Gebrüder : Anton und Franz Diedenhoven ein Zeugenverhör kontradictorisch mit der Staatsbehörde anbgehalten werden soll .


2) das gemäß dem Antrage der Ackerleute Gottfried und Valentin Gilzen wohnhaft zu Zilsdorff Kanton Gerolstein in dem präparatorischen Erkenntniße vom 5. Juni d. J. durch das Königl. Landgericht zu Trier ein mit der Staatsbehörde abzuhaltendes kontrad. Zeugenverhör über die Abwesenheit des Anton Gilzen angeordnet worden ist.

Köln den 26. September 1820

Der Geheime Ober - Revisionsrath und 1. General - Advokat BOELLING


Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier 1820
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 28.11.2009, 18:10
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Abwesenheits - Erklärung HUPPERICH

In Gemäßheit der Art. 118 u. 119 des Bürgerl. Gesetzbuchs und auf den Grund der v. einem hohen Justizministerio dem General - Prokurator erteilten Befugniß , wird hiermit zur öffentlichen Kunde gebracht ,

das das Landgericht zu Cöln durch ein Interlocut vom 7. November 1820 auf den Antrag der Geschwister Hupperich , gegen deren Bruder Franz Anton Hupperich , Sohn der Eheleute Johann Hupperich und Margaretha Haas von Bonn , der am 29. März 1811 in das 5. französische Husaren - Regimente getreten , und der seit seinem Abmarsche mit der Armee nach Rußland nichts mehr von sich hat hören lassen , ein contradictorisches Zeugenverhör über dessen Abwesenheit verordnet hat.

Köln den 28. April 1821

Der Geheime Oberrevisions - Rath und erste General - Advokat . BOELLING

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Trier 1821
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 03.12.2009, 14:19
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.999
Standard

Amtsblatt Coblenz 1837

Durch Urtheil des Königl. Landgerichts zu Trier vom 28ten v. Mts. ist über die Abwesenheit des Johann Schreiner, Kieser von Mehlen, ein Zeugenverhör angeordnet worden.

Cöln, den 7. Januar 1837
Der General-Prokurator
gez. Biergans

Amtsblatt Coblenz 1837

Durch Urtheil des Königlichen Landgerichts zu Coblenz vom 2ten dieses Monats ist über die Abwesenheit des Joseph Allendorf aus Coblenz ein Zeugenverhör angeordnet worden.

Cöln, den 13. Januar 1837
Der General-Prokurator
gez. Biergans
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 07.12.2009, 23:52
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.631
Standard Joseph Müller

Amtsblatt Düsseldorf 1842

Aufgefundene Leiche

Die Leiche des Steuermanns Joseph Müller von Trier (vergleiche Bekanntmachung vom 23 pr.) ist gelandet
Koblenz, den 12. Januar 1842

anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 18.12.2009, 15:23
Karen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Zufallsfund Bock aus Salzig

Standesamt Angermund, Regierungsbezirk Düsseldorf, Urk.-Nr. 90/1873

Wilhelm Bock, 33 Jahre, Tagelöhner aus Salzig, zu Mündelheim sich aufhaltend, verheiratet mit Elisabeth Rüdel, 30 Jahre, ohne Gewerbe, wohnhaft zu Salzig, zu Mündelheim sich aufhaltend sind am 26. April 1873 nachmittags um 6 Uhr zu Mündelheim im Haus No. 4 Eltern eines Sohnes namens Wilhelm geworden.
Zeugen der Erklärung waren: Heinrich Blomenkamp, 33 Jahre, Faßbinder zu Mündelheim und Peter Arnolds, 48 Jahre, Fuhrmann zu Lintorf
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 08.01.2010, 13:00
Benutzerbild von Pendolino
Pendolino Pendolino ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 12.106
Beitrag Rabbinats-Stellenbesetzung Frankenthal und Zweibrücken

Intelligenzblatt des Rheinkreises 1829

Die Besetzung der Rabbinats-Stellen für die Gerichtsbezirke Frankenthal und Zweibrücken betreffend.

Der seitherige Rabbiner zu Pirmasens, Aron Kohn Merz ist unter dem heutigen seinem Ansuchen gemäß, zu der für den Gerichtsbezirk Frankenthal errichteten Rabbinerstelle befördert und die dadurch in Erledigung gekommene Rabbinerstelle im Gerichtsbezirk Zweibrücken dem gut befähigten Rabbinats- und Talmudlehramts-Kandidaten Juda Oppenheim von Fürth im Retzatkreise übertragen worden, welches hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht wird.

Speyer, den 17. December 1828
__________________
Viele Grüße von Pendolino!

Hier findet ihr Übersichten meiner Vorfahren aus Sachsen und Thüringen
sowie aus der (Elch-) Niederung in Ostpreußen


Dauersuche in Ostpreußen und im Memelland:
Alles zu den Familiennamen Kumbartzky, Matzeit (Macait) und Petrick

Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuches, sie zu erwerben. (A. Einstein)
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 08.01.2010, 15:42
Benutzerbild von Pendolino
Pendolino Pendolino ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 12.106
Beitrag Auflösung der Gemeinde-Einnehmerei Dirmstein

Intelligenzblatt des Rheinkreises von Januar 1829:

Durch Beschluß k. Regierung von 28. November, bestättigt mittelst allerhöchsten Rescripts vom 13. Dezember 1828, wurde die Steuer- und Gemeinde-Einnehmerei Dirmstein aufgelöst, die Gemeinde Dirmstein der Einnehmerei Laumersheim, und die Gemeinden Colgenstein, Heidesheim und Obrigheim der Perceptur Großbockenheim zugetheilt.
__________________
Viele Grüße von Pendolino!

Hier findet ihr Übersichten meiner Vorfahren aus Sachsen und Thüringen
sowie aus der (Elch-) Niederung in Ostpreußen


Dauersuche in Ostpreußen und im Memelland:
Alles zu den Familiennamen Kumbartzky, Matzeit (Macait) und Petrick

Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuches, sie zu erwerben. (A. Einstein)
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 08.01.2010, 15:44
Benutzerbild von Pendolino
Pendolino Pendolino ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 12.106
Beitrag Caspar Müller - Pfarrer zu Godramstein

Intelligenz-Blatt des Rheinkreises von Januar 1829:

Inhaltlich allerhöchsten Rescripts vom 7. Dezember 1828, haben Se. Königliche Majestät den bisherigen katholischen Pfarrer Caspar Müller zu St. Martin zum Pfarrer zu Godramstein, Landkommissariats Landau, zu benennen geruht.
__________________
Viele Grüße von Pendolino!

Hier findet ihr Übersichten meiner Vorfahren aus Sachsen und Thüringen
sowie aus der (Elch-) Niederung in Ostpreußen


Dauersuche in Ostpreußen und im Memelland:
Alles zu den Familiennamen Kumbartzky, Matzeit (Macait) und Petrick

Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuches, sie zu erwerben. (A. Einstein)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reichel (Reichl), Borynia (Turka kreis, Ukraina) Ahriman Russland, Galizien, Bukowina, Wolgaregion, Bessarabien Genealogie 6 14.02.2021 11:45
Kärnten / Rosegg / Villach Nadine Österreich und Südtirol Genealogie 27 01.02.2011 22:15

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:47 Uhr.