Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 25.02.2018, 12:32
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.226
Standard

Hallo,

sie hieß einfach nur Räthin Müller, weil ihr Mann Ratsmann war. Sie hatte kein Amt im Rat.
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.04.2019, 11:33
Sebastian Weiß Sebastian Weiß ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2019
Beiträge: 89
Standard

Der 1750 verstorbene Jochim Krauel ist der Schwiegervater vom Secretarius Müller.
Er war auch Bürgermeister von Rostock. 1731-1732

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...%BCrgermeister

Die 1766 verstorbene Sophia Dorothea Hoppen ist die Schwiegertochter vom Bürgermeister, verheiratet mit dessen Sohn Joachim Krauel *1703 in Rostock + ?.
Dieser Sohn Joachim Krauel ist der Bruder von Justina Sophia Krauel, die mit dem Secretarius Möller verheiratet war.

Insgesamt hatte der Bürgermeister 8 Kinder.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.04.2019, 08:39
HerrMausF HerrMausF ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.12.2017
Beiträge: 376
Standard

Ja, die habe ich inzwischen alle schon, danke.
Stehen alle im Geschlechterbuch von Rostock, Krauels waren auch Bürgermeister in Ribnitz.


Die Verwandtschaft geht dann recht gut dokumentiert auch noch weit zurück in die Vergangenheit.



Gruß,
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.06.2019, 16:42
Sebastian Weiß Sebastian Weiß ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2019
Beiträge: 89
Standard

Zitat:
Zitat von HerrMausF Beitrag anzeigen
...
Erstes Kind *1728-11-01 (S.125) Hans Jochim Müllers
hier ist ein Taufpate Möller aus Bützow

Zweites? Kind *1729-10-24 (S.131) Gabriel Christian Möllers
hier ist der Vater Secretar und als Taufpate ein Müller aus Bützow

Drittes? Kind *1731-02-22 (S.138) Jochim Hinrich Müllers
Vater ist Secretar und Taufpate u.a. ein Jochim Krauel (Schwiegervater?)

Viertes? Kind *1733-03-19 (S.150) Anna Elisabeth Müllers
Vater ist Secretar und Taufpaten u.a. Krauel

Fünftes? Kind *1734-06-26 (S.160) Johann Daniel Müller
Vater Secretarius

Sechstes? Kind *1736-11-07 (S.194) Justina Sophia Möller
Vater Secretarius

...

Gruß,

MausF
Ich würde hier noch folgendes Kind ergänzen:

Margaretha Dorothea Möller *1738

https://www.ancestry.de/interactive/...06591582/facts
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.06.2019, 07:46
HerrMausF HerrMausF ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.12.2017
Beiträge: 376
Standard

passt und gleich zugefügt


Die Herkunft des Jochim Biestorff +1756 wäre noch eine Herausforderung.
Im Moment wühle ich allerdings in der Gegend um Wismar herum, ich notiere da parallel auch gleich die Pierstorf, da ich sowieso Seite für Seite durchgehe. Biestorff - Pierstorff das könnte unter Umständen der gleiche Name sein. Ich musste gerade bei Kessin feststellen, dass auch Bockholt = Buchholz ist. Kessin ist ein Schmelztiegel in meinem Baum, ich hatte schon angefangen das Buch komplett abzuschreiben um die Zusammenhänge sichtbar zu machen aber das muss ich auf später verschieben, zuviel Arbeit ;-)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.06.2019, 17:16
Sebastian Weiß Sebastian Weiß ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2019
Beiträge: 89
Standard

Wenn du die KB durchgehst, guckst du dir nur den Index an, oder auch den Eintrag selbst?

Die meisten KB´s beginnen ja erst Mitte 17. Jahrhundert.
Gibt es keine oder nur selten ältere, oder sind die einfach nur nicht digitalisiert?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 09.06.2019, 09:59
HerrMausF HerrMausF ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.12.2017
Beiträge: 376
Standard

Die wenigsten Bücher haben überhaupt einen Index, deshalb und da auch oft Einträge im Index fehlen gehe ich anschließend die Bücher direkt durch. Rostock ist schon sehr Umfangreich mit den verfügbaren Daten, die meisten Bücher fangen erst ab 1700 an, weniger ab 1650.

Sofern es davor Aufzeichnungen gab sind viele durch den 30-jährigen Krieg zerstört worden. Frühere Daten kommen daher meist aus Steuerbüchern, Bürgerbüchern oder Beichtkindverzeichnissen. Für die meisten Bauern und Tagelöhner sieht daher eine Recherche vor 1648 schlecht aus. In Mecklenburg sind wir ohnehin gut bedient, besser erging mir die Recherche nur noch in Böhmen, weil die Bücher fast alle kostenfrei digitalisiert sind und die Menschen sich dort kaum vom Fleck bewegt haben. Dazu kommt, dass es Katholiken sind, die sehr pingelig bei der Notierung waren.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 09.06.2019, 16:41
Sebastian Weiß Sebastian Weiß ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2019
Beiträge: 89
Standard

Gut zu wissen.

Das mit Böhmen macht mir etwas Hoffnung, da mein Opa von dort stammt.
Momentan warte ich noch auf eine Auskunft vom Standesamt Most, da seine Eltern in meiner Familie unbekannt sind.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.