Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Marktplatz
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 28.09.2015, 18:02
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard FN Gatzke aus Weichselhöhe

Aus dem Bundesanzeiger vom 28. September 2015. Ich vermute die Gemeinde "Weichselhöhe" in Pommern, auch wenn ich dazu nichts Verläßliches gefunden habe:

Amtsgericht Leer



Öffentliche Aufforderung

3 VI 856/15
Am 29.05.2015 verstarb in Jemgum der am 4. April 1923 in Weichselhöhe geborene deutsche Staatsangehörige Heinrich Gatzke, Marktstr. 17, 26844 Jemgum, zuletzt wohnhaft in Jemgum.
Erben konnten nicht ermittelt werden.
Die unbekannten Erben werden aufgefordert, binnen 2 Monaten ab Veröffentlichung bei dem unterzeichneten Gericht ihre Erbrechte anzumelden, anderenfalls gemäß § 1964 festgestellt wird, dass ein anderer Erbe als das Land Niedersachsen nicht vorhanden ist.
Der Nachlasswert beträgt ca. 140.000,00 €, wovon gegebenenfalls noch Kosten in Abzug zu bringen sind.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.09.2015, 18:11
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard FN Meyer/Meier und Gramzow aus Krackow, jetzt Retzin

Aus dem Bundesanzeiger vom 28. September 2015:

Amtsgericht Eberswalde



Öffentliche Aufforderung

7 VI 373/15
Die am 10.10.1921 in Klein Ziethen (jetzt Kreis Barnim/Brandenburg) geborene, zuletzt in Groß Ziethen wohnhaft gewesene Hanna Frieda Hildegard Meyer, ist zwischen dem 16.09.2003 und dem 18.10.2003 in Groß Ziethen verstorben.
Zur Feststellung möglicher Erben werden nachfolgend genannte Personen und alle weiteren Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, aufgefordert, diese Rechte unter Beifügung der entsprechenden Verwandtschaftsnachweise binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung beim hiesigen Nachlassgericht zum o.g. Aktenzeichen anzumelden, andernfalls ein Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt wird.
a) Weitere Abkömmlinge der Eheleute Friedrich Wilhelm Me(i)yer und Dorothea Luise Me(i)yer geb. Maaß, Eheschließung am 19.11.1846 in Krackow (jetzt Retzin), weiteres nicht bekannt. Bisher ist ein Abkömmling bekannt (der Großvater der Erblasserin, August Hermann Meyer, geb. 10.08.1847, verst. 15.09.1924).
b) Die Abkömmlinge des Johannes Friedrich Carl Gramzow, geb. am 20.11.1989 (richtig vermutlich 1889), angeblich im 1. Weltkrieg gefallen, weiteres nicht bekannt.
Der Reinnachlass beträgt etwa 378.000 €.

Eberswalde, 16.09.2015
Wudka, Rechtspfleger
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.09.2015, 19:32
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard FN Aurednicek aus Wilmersdorf

Aus dem Bundesanzeiger vom 29. September 2015:

Berlin, Amtsgericht Wedding



Öffentliche Aufforderung

60 VI 459/15
In dem Nachlassverfahren des am 2.7.1901 in Berlin-Wilmersdorf geborenen und am 28.1.1970 in Berlin-Reinickendorf verstorbenen, zuletzt Gedonstr. 7, 13409 Berlin wohnhaft gewesenen Hervé Tony Aurednicek konnten keine Erben ermittelt werden.
Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese innerhalb von 6 Wochen seit Veröffentlichung beim Nachlassgericht geltend zu machen.
Andernfalls wird fiskalisches Erbrecht festgestellt werden.
Wert: 30.000,– €.

Amtsgericht Wedding
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.09.2015, 19:44
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard FN Schulz aus Immekath, Neuferchau

Aus dem Bundesanzeiger vom 29. September 2015:

Amtsgericht Stendal



62 VI 263 + 264/14
Beim Amtsgericht Stendal sind Erbscheinsanträge nach
August Friedrich Wilhelm Schulz, geboren am 22.01.1873 in Immekath, verstorben am 24.02.1953 in Badingen, zuletzt dort wohnhaft gewesen und
seiner Ehefrau Sophie Schulz geb. Wollny, geboren am 27.01.1876, verstorben am 02.03.1953 in Badingen, zuletzt dort wohnhaft gewesen,
beantragt worden.
Als gesetzlicher Miterbe kommt der am 10.09.1908 in Neuferchau geborene Sohn Ernst August Walter Schulz, bzw. bei Vorversterben dessen Abkömmlinge, in Betracht. Der Ernst Walter August Schulz soll in den 1920er- oder 1930-Jahren tödlich verunglückt sein. Die Ermittlungen verliefen aber ergebnislos.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Miterben wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Stendal melden, andernfalls Erbschein ohne Aufführung ihrer Erbrechte erteilt wird.
Der Nachlasswert ist mit 30.000,00 € angegeben worden.

Stendal, den 01.09.2015
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.10.2015, 16:27
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard Zufallsfunde aus dem Bundesanzeiger

Aus dem Bundesanzeiger vom 1. Oktober 2015:

Amtsgericht Braunschweig



Öffentliche Aufforderung

30 VI 841/15
Am 29.05.2012 verstarb in Braunschweig, seinem letzten Wohnsitz, der am 27.11.1927 in Braunschweig geborene Wilhelm Heinrich Walter Brecht. Als Miterben der dritten Erbordnung werden gesucht:
a) Abkömmlinge der Geschwister der Erblassermutter, nämlich von Curt Adolf Walter Brauer, geb. am 28.02.1887 und seiner Schwester Pauline geb. Brauer, geb. am 08.06.1883, als Kinder von Johann Friedrich Wilhelm Brauer und Friederike Auguste Pauline geb. Ziehm,
b) Abkömmlinge der Halbschwester des Erblasservaters, nämlich von Juliane Louise Elisabeth geb. Brecht, geb. am 13.02.1858 in Braunschweig als Tochter von Christoph Carl Heinrich Brecht und Anna Christine geb. Sachau,
c) Abkömmlinge von dem Cousin des Erblassers väterlicherseits, nämlich von Alexander Walter Otto Brecht, geb. am 28.07.1899 in Braunschweig, als Sohn von Karl Friedrich Heinrich Brecht und Johanne Anna Luise Helene geb. Lüer.
Die Gesuchten werden aufgefordert, binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung ihre Rechte beim Nachlassgericht anzumelden, da andernfalls, ein Erbschein ohne deren Berücksichtigung erteilt werden wird.
Der auf die Anteile der Gesuchten fallende Nachlasswert beträgt insgesamt ca. 70.000,00 €.

Braunschweig, 14.09.2015
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.10.2015, 16:34
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard FN Beith, Ortenburger aus Hindenburg

Aus dem Bundesanzeiger vom 1.Oktober 2015:

Berlin, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg



Öffentliche Aufforderung

60 VI 326/13
In dem Nachlassverfahren der am 26.09.1926 in Hindenburg/Oberschlesien (Zaborze) geborenen und am 03.02.2013 verstorbenen, zuletzt Burchardstraße 24, 12103 Berlin wohnhaft gewesenen Johanna Marianne Beith geb. Ortenburger konnten keine Erben ermittelt werden.
Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese innerhalb von sechs Wochen seit Veröffentlichung beim Nachlassgericht geltend zu machen.
Andernfalls wird fiskalisches Erbrecht festgestellt werden.
Der Wert des Nachlasses beträgt: ca. 25.000 EUR.

Berlin, den 28.09.2015
Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.10.2015, 18:37
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard FN Krause

Aus dem Bundesanzeiger vom 2. Oktober 2015:
Notariat 2 Freiburg



Beschluss

2 NG 12/2015
In der oben bezeichneten Nachlassangelegenheit konnte bislang kein Erbe ermittelt werden. Sofern keine andere Person festgestellt wird, ist das Land Baden-Württemberg erbberechtigt.
Nach den bisherigen Ermittlungen kommen als Erben in Betracht: Die Abkömmlinge der Geschwister der Eltern der Erblasserin, Max Ernst Krause, geb. 12.09.1899 in Craam, Kreis Fischhausen, Ostpreußen, verst. 10.10.1967 in Freiburg und Anna Krause geb. Scheppoks, geb. 22.07.1899 in Großschilleningken, Ostpreußen, verst. 14.09.1979 in Freiburg, Eheschließung am 04.04.1930 in Kaukehmen, Ostpreußen.
Sollten die Eltern der Erblasserin keine Geschwister gehabt haben, so kommen die Abkömmlinge der Geschwister der Großeltern der Erblasserin in Betracht. Deren Namen sind unbekannt.
In Frage kommende Erben sollten sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses und Angabe des Az. 2 NG 12/2015 beim Nachlassgericht Freiburg, Notariat 2, Fahnenbergplatz 4, 79098 Freiburg, binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung melden.
Der Reinnachlass beträgt ca. 45.000,00 €.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.10.2015, 18:19
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard FN Geiling, Illers

Aus dem Bundesanzeiger vom 6. Oktober 2015:

Berlin, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg



Öffentliche Aufforderung

63 VI 422/15
In dem Nachlassverfahren des am 02.11.1940 in Berlin-Lichtenberg geborenen und am 21.06.2014 verstorbenen, zuletzt Bootsbauerstraße 17, 10245 Berlin wohnhaft gewesenen Rolf Max William Geiling (Sohn des Max Gustav Walter Geiling und der Hildegard Martha Frieda Geiling geb. Illers) konnten keine Erben ermittelt werden.
Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese innerhalb von 6 Monaten seit Veröffentlichung beim Nachlassgericht geltend zu machen.
Andernfalls wird fiskalisches Erbrecht festgestellt werden.
Der Wert des Nachlasses beträgt ca. 70.000 EUR.

Berlin, den 23.9.2015
Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 07.10.2015, 17:26
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard FN Kerwien, Königsberg/Ostpreußen

Aus dem Bundesanzeiger vom 7. Oktober 2015:


Amtsgericht Köln



Öffentliche Aufforderung

33 VI 525/12
Die Erben des zwischen dem 22.08.2011 und dem 03.09.2011 in Köln verstorbenen deutschen Staatsangehörigen Wolfgang Ernst Heinrich Kerwien, geboren am 31.05.1927 in Königsberg, Ostpreußen, mit letztem gewöhnlichen Aufenthalt in Köln (Sterbe-Standesamt, Sterberegister-Nr.: Standesamt Köln, S 7245/2011), konnten nicht ermittelt werden.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung bei dem Amtsgericht – Nachlassgericht – Köln anzumelden.
Andernfalls wird gem. § 1964 BGB festgestellt, dass ein anderer Erbe als das Land Nordrhein-Westfalen nicht vorhanden ist.
Der Wert des Nachlasses beträgt etwa 11.000,00 Euro.

Köln, 28.09.2015
Amtsgericht
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08.10.2015, 17:59
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard FN Blumenthal aus Osterode/Ostpreußen und Bladiau Krs. Heiligenbeil

Aus dem Bundesanzeiger vom 8. Oktober 2015:
Amtsgericht Itzehoe



Öffentliche Aufforderung

34 VI 396/14
In der Nachlasssache der am 01.01.1928 in Osterode, Ostpreussen geborenen, Inge Erna Blumenthal, verstorben zwischen dem 02.06.2013 und dem 06.06.2013 in Itzehoe, zuletzt wohnhaft in Itzehoe, kommt als vorrangig berufener gesetzlicher Erbe, der Onkel väterlicherseits der Erblasserin Herrmann Blumenthal, geb. 1901 zu Bladiau, verstorben 1974 wo unbekannt, in Betracht.
Im Falle seines Vorversterbens treten wiederum die weiteren Abkömmlinge des Onkels an seine Stelle.
Die in Frage kommenden Erben wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses binnen sechs Wochen ab Veröffentlichung beim Amtsgericht Itzehoe melden, andernfalls ein Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt wird.
Der gesamte Reinnachlass soll etwa 90.000,00 € betragen.

Itzehoe, 06.10.15
Siebert, Rechtspflegerin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:40 Uhr.