#1  
Alt 05.02.2020, 22:16
genoveva184 genoveva184 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 137
Standard Trauzeugen anderer Konfession?

Hi,

ich bin gerade an einem toten Punkt bei einer Person im frühen 18. Jh.. Habe schon alle Nachfahren und Taufpaten nachverfolgt und auch die umliegenden Kirchspiele vergeblich abgegrast und frage mich jetzt, ob es vielleicht an der Zeit ist, zur Abwechslung mal in den protestantischen KBs im Umkreis zu forschen? Die Sache ist nur die: Der Typ hat 3 mal katholisch geheiratet, Ehe 1 & 3 fallen leider in eine blöde KB-Lücke, alle seine Kinder wurden katholisch getauft und er war vor der 1. Ehe 2x Trauzeuge bei katholischen Trauungen von Freunden/ Nachbarn. Der Pfarrer im betreffenden Kirchspiel war leider recht schreibfaul und hat nie auch nur ein "viduus" dazugesetzt und jetzt frage ich mich, ob er ein "acatholicus" dann vielleicht auch weggelassen hätte...bzw. selbst wenn das bei der 1. Ehe, die sich ja leider nicht mehr finden lässt, mit hinzugesetzt worden wäre, hätte er dann vor der 1. Ehe überhaupt Trauzeuge sein dürfen? Ich kenne mich da bei Trauzeugen nicht so aus, weiß aber, dass es selbst in der jüngeren Vergangenheit noch immer Pfarrer gibt, die sich bei Taufpaten anderer Konfession total querstellen.
Was meint ihr?


VG
--Genoveva
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.02.2020, 22:34
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.880
Standard

Hallo Genoveva,

Zitat:
Zitat von genoveva184 Beitrag anzeigen
, weiß aber, dass es selbst in der jüngeren Vergangenheit noch immer Pfarrer gibt, die sich bei Taufpaten anderer Konfession total querstellen.
da die Paten, im Falle des Falles, die christliche katholische Erziehung des Kindes übernehmen sollen, ist das verständlich.
Offiziell heißt es: Einer der Paten muss katholisch sein. Ein evangelischer Christ kann als Taufzeuge zugelassen werden – vorausgesetzt, der andere Pate ist katholisch.

Bei der Trauung sieht es anders aus.
Sie brauchen zwei Trauzeugen. Das Alter oder die Konfession spielt keine Rolle.

Beides entnommen von katholisch.de
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.02.2020, 08:40
genoveva184 genoveva184 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 137
Standard

Hab vielen lieben Dank für die Erklärung, Christine! Dann hab ich ja evtl. doch noch eine Chance ihn zu finden


LG
--Genoeva
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.02.2020, 19:13
Benutzerbild von Paulchen_DD
Paulchen_DD Paulchen_DD ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2013
Beiträge: 163
Standard

Hallo Genoeva,
habe bei meinen Ahnen mehrmals einen 'bunten Mix'. Der Pfarrer hat es aber jedes Mal vermerkt.
Viele Grüße
Paulchen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:56 Uhr.