#11  
Alt 05.08.2013, 16:05
Benutzerbild von JaneBond
JaneBond JaneBond ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2010
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von Frank K. Beitrag anzeigen
" Merk' Dir, Du Schaf, weil es immer gilt: Der Fotograf ist nie auf dem Bild!"
Hmm Ob Erich K. schon wusste, daß es Selbstauslöser gibt


@Scheuck: Ich glaube Dir dünkt falsch, der Ausländer sollte jener welcher sein, der sich als mexikanischer Tourist tarnte. Der langbehoste scheint mir mehr ein Paradiesvogel zu sein.


__________________
Jane

Geändert von JaneBond (05.08.2013 um 16:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.08.2013, 16:30
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. Frank K. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Crailsheim
Beiträge: 1.119
Standard

Hallo Jane Bond,
Erich Kästner kannte den Selbstauslöser bestimmt schon.
Ein namhafter Hersteller optischer Geräte aus Wetzlar hatte diesen bereits 1950 in seinen Kameras serienmäßig als Bedienungselement integriert und Erich Kästner starb am 29.Juli 1974 - er hatte also mindestens 24 Jahre Kenntnis von einer derartigen Funktion einer Kamera.
Viele Grüße
Frank
__________________
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.08.2013, 17:00
spitzbub67 spitzbub67 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 174
Standard

Ich habe nichts damit zu tun und bin unschuldig!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.08.2013, 19:07
Benutzerbild von JaneBond
JaneBond JaneBond ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2010
Beiträge: 16
Standard

Grundsätzlich sind hier alle verdächtig! Vor allem wenn einer ein Spitzbub ist oder hast Du ein wasserdichtes Ahnibi?
__________________
Jane
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.08.2013, 21:24
Hibbeln Hibbeln ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 12.04.2008
Ort: Detmold
Beiträge: 465
Standard Ahnenforscher-Ring aufgeflogen

Hallo Ihr Lieben,

egal wie lange sich diese konspirative Gruppe noch hier im Netz unerkannt bewegen kann. Der deutsche Geheimdienst wird in Zusammenarbeit mit den Engländern und dem amerikanischen Geheimdienst nicht lange brauchen um die tatsächliche Identität aufzuklären. Durch ihre Mails und sonstigen Nachrichten im Netz werden sie bald enttarnt sein.
Die Amis werden nachher behaupten, dass sie einen konkreten terroristischen Angriff auf die USA verhindert haben.
Der deutsche Geheimdienst wird behaupten, dass er von dieser Aktion der Amis keine Kenntnis hatten, und somit nicht gegen deutschen Recht verstoßen hat.
Die Engländer werden diplomatisch erklären, dass sie keine Ahnung davon haben, was der deutsche und der amerikanische Geheimdienst an Informationen miteinander austauscht.
Letztlich habe alle "eine weiße Weste", oder?

Dieter
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 05.08.2013, 21:32
Benutzerbild von Matthias Möser
Matthias Möser Matthias Möser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Seit 1967 mit Unterbrechung 1985/86 in Baden-Baden in 69412 Eberbach/Neckar
Beiträge: 2.158
Standard

Man könnte meinen, der NSA bzw. BND ist mit dabei verdeckten Ermittlern unterwegs......Datenspionage?

Gruß
Matthias
__________________
Suche nach:
Gernoth in Adelnau, Krotoschin, Sulmierschütz (Posen)
und Neumittelwalde/Kruppa (Schlesien)
Spaer/Speer in Maliers, Peisterwitz, Festenberg, Gräditz u. Schweidnitz (Schlesien)
Benke in Reichenbach, Dreissighuben, Breslau (Schlesien)
Aust in Ernsdorf, Peterswaldau, Bebiolka in Langenbielau (Schlesien)
Burkhardt in Nieder-Peterswaldau (Schlesien)
Schmidt in Nesselwitz u. Wirschkowitz im Kreis Militsch (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.08.2013, 20:39
Inspektor_Erhardt Inspektor_Erhardt ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2010
Beiträge: 20
Standard

Jetzt operieren die sogar verteilt - seht her:

Zelle des Ahnenforscherrings enttarnt - Spur führt nach NRW

Neuastenberg. Den Ermittlern um den seit 2010 bekannten Ahnenforscherring ist es gelungen, eine Zelle des Rings in Neuastenberg zu enttarnen. In diesem beschaulichen Ort habe der Ring, so die Polizei, den Menschenauflauf anlässlich des Jubiläums zum 300-jährigen Bestehen zunutze gemacht, um geheime Botschaften in Form von Postkarten zu verschicken, die nach außen hin als Grußkarten getarnt gewesen seien.

Ein Mitglied des Rings, der sich vor Ort als "Tintenkleckser" ausgab, habe eine Vielzahl Grüße selber in Kurrentschrift geschrieben. Man müsse davon ausgehen, dass die Karten für national und international tätige Mitglieder des Ringes bestimmt gewesen sei. Sicher könne man mehrere Orte in Bayern und NRW als Ziele verschlüsselter Botschaften annehmen. Fest stehe auch, dass zumindest in Irland ein Mitglied des Ringes kontaktiert worden sei.

Dieses Verfahren, so Geheimdienstexperten, biete dem Ring den Vorteil, von den Spähaffären der vergangenen Wochen ausgenommen worden zu sein. Wer, so die verdeckten Ermittler HDH und FW, komme schon auf die Idee, hinter in Kurrent geschriebenen Grüßen Geheimbotschaften zu vermuten? Die Schrift könne doch sowieso kaum noch einer lesen.

Mehr zum Thema Ahnenforscherring lesen Sie hier ab Beitrag 48.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08.08.2013, 21:46
Benutzerbild von JaneBond
JaneBond JaneBond ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2010
Beiträge: 16
Standard

Dieser Tintenkleckser war sogar so dreist an leitende Ermittler eine Karte zu schicken!
Wir sind geschockt! Eine derart veraltete Kontaktaufnahme hatten wir nicht erwartet. Mit modernen technischen Möglichkeiten kommen wir hier nicht weiter. Wir werden nun Experten der alten Schule zu Rate ziehen.


__________________
Jane
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.08.2013, 22:25
Benutzerbild von rudi
rudi rudi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.05.2008
Beiträge: 2.452
Standard

Eilmeldung!

Auch Ostfiesland ist infiziert!!!

Bitte Schottlandjard einschalten
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.08.2013, 00:34
Benutzerbild von Jürgen P.
Jürgen P. Jürgen P. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2010
Ort: Oberfranken
Beiträge: 1.008
Standard

...merkwürdige Spezies diese Mitglieder des Ahnenforscher-Ring.
Halten sich vornehmlich im süddeutschen Raum auf, ob Hosen kurz oder lang, darauf legen sie offensichtlich keinen nachhaltigen Wert.
Statistiken und empirische Untersuchen bestätigen, sie scheinen gegen jedwede Wettereinflüsse resisdent.

Meist trifft man sie auf Bahnhöfen an, zunächst suchen sie aber in Kirchen Schutz wo sie offensichtlich, wie bereits vermutet, geistlichen Beistand suchen.
Im Vergleich zur Steinlaus, Prof. Dr. Grzimek hat diese unter Einsatz seines Lebens jahrelang beobachtet und filmen können, richten sie in den heimgesuchten Städten jedoch keine nennenswerten Schäden an.

Gleichwohl vermögen sie in Massen regionale Spezialitäten und Süßspeisen zu vertilgen.

http://www.youtube.com/watch?v=DVKsbeayihI
__________________
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" (I.Kant)

Geändert von Jürgen P. (10.08.2013 um 02:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:54 Uhr.