Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Posen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 18.08.2019, 14:37
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 909
Standard

Zitat:
Zitat von km_ahnenforscherin Beitrag anzeigen
Nachtrag:
Hallo Doro,

ich bin gerade auf ein alphabetisches Verzeichnis gestossen, in dem ich aber auch nicht fündig wurde. Es steht, dass es sich um den Posen Bezirk I handelt : (
https://szukajwarchiwach.pl/53/1927/...1/100#tabSkany


Herzlichen Gruß
Karin
Das ist das alphabetische Verzeichnis für Posen Land - nicht das richtige.
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.08.2019, 15:05
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 909
Standard

Hallo Karin,

Zitat:
Zitat von km_ahnenforscherin Beitrag anzeigen
Das ist wirklich interessant. Allerdings glaube ich, dass Cäcilie nicht mit ihrem Mädchennamen (Neufeld), sondern mit ihrem Namen als Wittwe (Finkelstein) im Adressbuch von Posen verzeichnet ist (siehe Anhang).

Der Beruf Klavierlehrerin ist auch sehr plausibel, da sie ihren späteren Mann, Selmar Cerini, bei Konzerten auf dem Klavier begleitete. Sie wohnte in der Viktoriastraße 7 was auch mit den Meldekarten übereinstimmt.
Da hast du recht - ich dachte erst sie hätte ihren Mädchennamen wieder angenommen. Dem war nicht so.

Zitat:
Zitat von km_ahnenforscherin Beitrag anzeigen
Ich habe mit der Gombin Society schon Kontakt aufgenommen, habe aber noch niemanden dort gefunden, der mir weiterhelfen kann.
Leider bin ich auch im Archiv nicht fündig geworden. Selmar Steifmann (Cerini) und Rivkah/Regina Bornstein heirateten 1881 in Gombin (Gabin)
https://szukajwarchiwach.pl/search?q...&rpp=15&page=1
Meiner Meinung nach müssten damals schon Zivilstandsakten geführt worden sein. Vielleicht kam das aber auch später und ich müsste auf konfessionelle Akten zurückgreifen. Allerdings gibt es in diesem Fall soweit ich das sehen konnte nur katholische, evangelische und mennonitische Kirchenbücher.

Die Sache mit der Namensschreibung ist wirklich interessant. Durch die Transkription von Russisch -> Latein sieht man die unterschiedlichsten Schreibweisen und ich bin sicher, dass es noch weitere gibt:
Bernstein / Bornstein / Borenstztajn
Sztajfman / Szteifman / Steifman / Steifmann

Herzlichen Gruß
Karin

Standesamt Gąbin gab es wohl schon recht früh 1808-1825
https://szukajwarchiwach.pl/pradziad...&rpp=15&page=1

Entweder die Dokumente sind verloren oder es gab noch ein anderes Standesamt.

Was aber nicht sein kann, denn lt. der Webseite
https://www.ushmm.org/online/hsv/sou...SourceId=33023
gibt es "THE OLD REGISTRY BOOK OF GOMBIN (GABIN) POLAND ... Names of Gabin Jews from the late 19th century to the early 1930s"
Und 1881 zählt für mich zu "late 19th century", oder?
- das Buch wurde von der Gombin Society herausgegeben. Also gibt es Quellen, nur wo?

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 18.08.2019, 16:35
km_ahnenforscherin km_ahnenforscherin ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.12.2018
Beiträge: 25
Standard

Hallo Doro,



es gibt die Möglichkeit, unter:
https://jri-poland.org/jriplweb.htm
nach Personen in Gombin zu suchen. Allerdings war ich nicht erfolgreich.



Herzlichen Gruß
Karin
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.08.2019, 16:40
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.093
Standard

Hallo,

eine Zeitung von 1891 wollte gewußt haben, das Cerrini bzw. STEIFMANN seine erste Ausbildung
in Prag bei dem dortigen Kapellmeister STOLZ erhalten haben soll,
--> http://anno.onb.ac.at/cgi-content/an...search&seite=7

eine andere schreibt er wurde in Berlin ausgebildet.
In Breslau war dann ab 1892 tätig.

Ist denn bekannt ob er eine "professionelle" Gesangs-Ausbildung erhielt?

Ich habe sogar mal in den Prager Melde-Bögen online gesucht,
STEIFMANN kommt dort nicht vor, jedenfalls in denen ich suchte.

Es soll 2 verschiedene geben und so richt funktioiert die Webseite auch nicht mehr.

Der jüdische FN STEIFMANN kann wirklich auch mal anders gelautet haben,
so selten wie der ist.

Der genannte Kapellmeister in STOLZ Prag war wohl dieser:
--> https://www.biographien.ac.at/oebl/o..._1817_1889.xml
Demnach war dieser erst ab 1882 wieder in Prag, zuvor wohl in Graz tätig.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (18.08.2019 um 16:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.08.2019, 17:17
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 909
Standard

Zitat:
Zitat von km_ahnenforscherin Beitrag anzeigen
Hallo Doro,

es gibt die Möglichkeit, unter:
https://jri-poland.org/jriplweb.htm
nach Personen in Gombin zu suchen. Allerdings war ich nicht erfolgreich.

Herzlichen Gruß
Karin
Hallo,

Das hab ich gestern auch schon versucht.

Nur wenn ich den Namen: "BORENSZTAJN" beim Namen eintrage und dann auf suche gehe, bekomme ich Einträge.
In der Mitte hab ich dann Plock ausgewählt und dann kommt eine lange Liste.
Aber eben keine Originial Scans.

Ich glaube die Scans sind nicht online - nur der Index. Da muss man sich an ein Archiv wenden (welches das weiß die Society - die hatten ja Zugriff auf die Register)

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 18.08.2019, 18:18
km_ahnenforscherin km_ahnenforscherin ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.12.2018
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Hallo,

eine Zeitung von 1891 wollte gewußt haben, das Cerrini bzw. STEIFMANN seine erste Ausbildung
in Prag bei dem dortigen Kapellmeister STOLZ erhalten haben soll,
--> http://anno.onb.ac.at/cgi-content/an...search&seite=7

eine andere schreibt er wurde in Berlin ausgebildet.
In Breslau war dann ab 1892 tätig.

Ist denn bekannt ob er eine "professionelle" Gesangs-Ausbildung erhielt?
Hallo Jürgen,



er wurde als Opernsänger an unterschiedlichen Orten ausgebildet (Prag und der Kapellmeister Stolz waren mir bisher nicht bekannt). Ich habe bisher nur Zeitungen aus Schlesien ausgewertet.

Er war mehrere Jahre zur Ausbildung in Berlin, wo er an der Königlichen Hochschule war. Er war wie Du bereits geschrieben hast ab 1892 (in manchen Zeitungen steht ab 1891) als Opernsänger im Breslauer Stadttheater tätig bis er dann am 1.7.1893 Oberkantor an der Neuen Synagoge in Breslau wurde. Er arbeitete dort bis zu seinem Tod. Sein Enkel, mit dem ich auch Kontakt habe, hat eine Webseite über seinen Großvater erstellt:
http://selmarcerini.com/scmusic/

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Ich habe sogar mal in den Prager Melde-Bögen online gesucht,
STEIFMANN kommt dort nicht vor, jedenfalls in denen ich suchte.

Es soll 2 verschiedene geben und so richt funktioiert die Webseite auch nicht mehr.

Der jüdische FN STEIFMANN kann wirklich auch mal anders gelautet haben,
so selten wie der ist.

Der genannte Kapellmeister in STOLZ Prag war wohl dieser:
--> https://www.biographien.ac.at/oebl/o..._1817_1889.xml
Demnach war dieser erst ab 1882 wieder in Prag, zuvor wohl in Graz tätig.
Gruß Juergen
Vielen Dank, das ist interessant.


Herzlichen Gruß
Karin

Geändert von km_ahnenforscherin (18.08.2019 um 18:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.08.2019, 18:19
km_ahnenforscherin km_ahnenforscherin ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.12.2018
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Hallo,

Das hab ich gestern auch schon versucht.

Nur wenn ich den Namen: "BORENSZTAJN" beim Namen eintrage und dann auf suche gehe, bekomme ich Einträge.
In der Mitte hab ich dann Plock ausgewählt und dann kommt eine lange Liste.
Aber eben keine Originial Scans.

Ich glaube die Scans sind nicht online - nur der Index. Da muss man sich an ein Archiv wenden (welches das weiß die Society - die hatten ja Zugriff auf die Register)

liebe Grüße
Doro
Hallo Doro,

Ja, das stimmt. Es gibt nur einige wenige Scans, die bei einigen Namen hinterlegt sind. Aber selbst im Index habe ich Rivkah Borensztajn nicht gefunden.

Herzlichen Gruß
Karin

Geändert von km_ahnenforscherin (18.08.2019 um 18:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.08.2019, 19:52
km_ahnenforscherin km_ahnenforscherin ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.12.2018
Beiträge: 25
Standard

Hallo,

ich habe noch eine kurze Frage: ich habe jetzt eine Anfrage auf polnisch (mithilfe von deepl.com und http://wiki-de.genealogy.net/Briefvo...rchiv/Polnisch) an
mim@man.poznan.pl
gesendet. Weiss jemand zufällig, ob das die korrekte Adresse des Archivs für Posen Stadt, 1. Stadtbezirk ist?

Herzlichen Gruß
Karin
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20.08.2019, 20:24
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 909
Standard

Hallo Karin,

die Daten sollten wie folgt lauten:

Archiwum Państwowe w Poznaniu
23 Lutego 41/43
Poznań 60-967
Stare Miasto

archiwum@poznan.ap.gov.pl

Es gibt nur ein nur das eine Archiv für alle Standesämter zusammen.
Wichtig ist sind nur die Bestandsnummern - mit das Archiv weiß welches der damaligen 3 Standesämter gemeint ist.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.08.2019, 20:40
km_ahnenforscherin km_ahnenforscherin ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.12.2018
Beiträge: 25
Standard

Hallo Doro,

ich danke Dir für Deine tollen Tipps. Ich finde die Hilfe im Forum etwas ganz Besonderes.

Herzlichen Gruß
Karin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:56 Uhr.