#1  
Alt 12.05.2019, 11:54
Benutzerbild von benangel
benangel benangel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2018
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.252
Standard Hilfe bei Ortschaften in Polen

Quelle bzw. Art des Textes: Stammblatt
Jahr, aus dem der Text stammt: 1940
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Polen
Namen um die es sich handeln sollte: Engelhorn


Hallo zusammen,

anliegendes Stammblatt ist schlecht zu lesen. Es geht mir hier nicht um den Text als solches, sondern um die darin vorkommenden Ortschaften, die ich leider nicht unter diesen Namen finde. Hier der Link:
https://www.familysearch.org/ark:/61...130&cat=252070

Der Adolf Engelhorn ist in Lodz geboren, das ist noch klar.
Die Eheschließung am 15.07.1922 soll Ruwzie gewesen sein?
Die Mutter Alexandra Dziuk (die hier falsch angegeben ist) soll in Druho geboren und gestorben sein.

Die Ehefrau Tekla ..iverkowitz soll in Menschdz geboren sein, genau wie deren Vater. Die hier angegebene Mutter ist die Mutter des Adolf Engelhorn, was hier jetzt aber keine Rolle spielt.

Adolf Engelhorn soll von Rowno zugezogen sein.

Wer kann mir hier zu den Orten Ruwzie, Druho, Menschdz und Rowno helfen. Eigentlich müssten die Orte im Großraum Lodz zu finden sein.

Danke schon mal und schönen Sonntag.
Gruß Bernd

Geändert von benangel (12.05.2019 um 11:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.05.2019, 12:45
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.692
Standard

Hallo Bernd,
ich würde gern meine Großeltern in diesen Stammblättern suchen.
Wie funktioniert dort die Suche?

Natürlich helfe ich Dir auch bei der Ortssuche.

Entschuldie das ich off-topic Fragen stelle.
Ich verstehe nicht ganz warum und in welche Richtung 1940-41 umgesiedelt wurde. Ich dachte immer die Deutschen sollten im Warthegau angesiedelt werden.

Was hat es mit diesen "Umsiedler aus Wartheland-Polen" auf sich?


Nachtrag: dann sind es also Deutsche aus Wolhynien und Restpolen etc., welche nicht dem Deutschen Reich einverleibt werden sollten?

Zitat:
Zitat von benangel Beitrag anzeigen
... Wer kann mir hier zu den Orten Ruwzie, Druho, Menschdz und Rowno helfen. Eigentlich müssten die Orte im Großraum Lodz zu finden sein ....
Hallo Bernd, das ist die entscheidende Frage. Warum nimmst Du an, dass diese Orte bei Lodz lagen?
Wenn von diesen genannten Orten die Deutschen abgesiedelt worden waren, dann würde das keinen Sinn machen, weil wie gesagt, der Großraum Lodz doch als Ansiedlungsgebiet für Deutsche vorgesehen war (von den Nazis).
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.05.2019, 13:05
Irene K. Irene K. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2007
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Adolf Engelhorn soll von Rowno zugezogen sein.
Hallo Bernd,

das ist richtig. Laut DÖRING ("Die Umsiedlung der Wolhyniendeutschen in den Jahren 1939 bis 1940") bedeutet das Wo II/5 auf dem Stammblatt, dass er aus dem Umsiedlungsbezirk Maczulki (im Rayon Rowno, heute Rivne) kam.

Bei der Eheschließung lese ich Ruwne, nicht Ruwzie.

Gruß, Irene

Geändert von Irene K. (12.05.2019 um 13:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.05.2019, 15:41
Benutzerbild von benangel
benangel benangel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2018
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.252
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Ich verstehe nicht ganz warum und in welche Richtung 1940-41 umgesiedelt wurde.

Schau mal hier: https://www.ahnenforschung-woehrmann...ralstelle-ewz/

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
ich würde gern meine Großeltern in diesen Stammblättern suchen.
Wie funktioniert dort die Suche?
Aus einer email zu diesem Thema aus der Mittelpolen-Liste:

Liebe Wolhynien-Forscher,
durch Zufall bin ich gestern auf der Webseite des Bundesarchiv auf die Seite „invenio“ gestoßen, bei der ein Großteil des Archiv-Bestandes digitalisiert ist. https://invenio.bundesarchiv.de/basy...io/login.xhtml
Man kann zwar die EWZ-Akten nicht online einsehen, hat jedoch einen Anhaltspunkt, ob es überhaupt eine EWZ-Akte gibt, bzw. kann im Anschluss mit der EWZ-Nummer nach dem entsprechenden Stammblatt bei Family Search suchen. Folgende Schritte haben mir bei meiner Suche geholfen: 1. Man muss sich registrieren 2. Auf „Suche klicken“ 3. Auf „Personensuche“ klicken 4. Den Namen eingeben, eine Suche kann auch mit unvollständigem Namen und * erfolgen 5. Die Suchergebnisse ansehen (Achtung: Geburtsdaten weichen manchmal 1-2 Jahre ab) und bei Bestandsbezeichnungen nach EWZ Unterlagen suchen. 6. Klickt man bei einer gefundenen Person das Feld „Im Kontext anzeigen“ an, werden einem weitere Personen angezeigt, die zu dieser EWZ-Nummer gehören. 7. Dann bei Family Search die entsprechende EWZ-Nummer in der ersten Spalte „Notiz“ suchen, um das Stammblatt – sofern verfilmt - zu finden. https://www.familysearch.org/search/catalog/252070?availability=Family%20History%20Library


Nach wem genau suchst Du denn?

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Warum nimmst Du an, dass diese Orte bei Lodz lagen?
Bislang sind mir keine Engelhorn's bekannt, die weiter nach Wolhynien gezogen sind. Alle haben sich seit ihrer Einwanderung 1816 im Großraum Lodz und südlich davon angesiedelt. Vielleicht war dieser Adolf eine Ausnahme.

Gruß
Bernd
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.05.2019, 16:41
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.692
Standard

Danke Bernd, ich werde mich dort mal registrieren.

Zu Deiner Suche: ich blicke nicht durch, von wo nach wo, und warum die gesuchten Personen 1940-1941 umsiedelten?

Oder sind diese Stammblätter nur eine Erfassung der Deutschen im besetzten Polen, und hat in Deinem Fall gar nichts mit Umsiedlung zu tun?

Das wäre wichtig zu wissen, um den Suchraum eingrenzen zu können, ob wir tatsächlich nur im Raum Lodz zu suchen haben.

Es wäre hilfreich zu wissen wie der deutsche Originaltitel dieser Stammblätter-Sammlung lautet, bzw. ob diese fälschlich später mit den Stammblättern der Wolhynien-Umsiedler vermischt wurden.

Also Ehefrau und Schwiegervater stammen aus "Menschdz" und waren orthodox
Das kann also kaum im katholischen Polen gewesen sein!

Adolf Engelhorns Mutter aus "Druho" war auch orthodox.

Zitat:
Zitat von benangel Beitrag anzeigen
OK, jetzt blick ich durch

Zitat:
Zitat von Irene K. Beitrag anzeigen
... bedeutet das Wo II/5 auf dem Stammblatt, dass er aus dem Umsiedlungsbezirk Maczulki (im Rayon Rowno, heute Rivne) kam.
Bei der Eheschließung lese ich Ruwne, nicht Ruwzie ....
Demnach ist der Herkunfts- und Eheschließungsort identifiziert mit der Stadt --> https://de.wikipedia.org/wiki/Riwne
Und der Suchraum für die beiden anderen noch zu suchenden christlich-orthodoxen Orte eingegrenzt
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.05.2019, 17:32
Irene K. Irene K. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2007
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von benangel Beitrag anzeigen
Bislang sind mir keine Engelhorn's bekannt, die weiter nach Wolhynien gezogen sind. Alle haben sich seit ihrer Einwanderung 1816 im Großraum Lodz und südlich davon angesiedelt. Vielleicht war dieser Adolf eine Ausnahme.
Hallo Bernd,

als Beruf ist Beamter angegeben. Man kann wohl davon ausgehen, dass dieser Adolf Engelhorn aus beruflichen Gründen nach Rowno ging (gehörte in der Zwischenkriegszeit zu Polen), dann dort geheiratet hat und mit der Umsiedlung wieder zurückkam.

Der Name Engelhorn kommt in Wolhynien nicht vor (in den mir bekannten Datenbanken).

Gruß, Irene
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.05.2019, 17:45
Benutzerbild von benangel
benangel benangel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2018
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.252
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Adolf Engelhorns Mutter aus "Druho" war auch orthodox.
Die Mütter sind hier in dem Eintrag vertauscht. Ich habe den Original-Geburtseintrag des Adolf Engelhorn und hier ist seine Mutter die Paulina Mentzel. Eltern beide ev.

Hallo Irene,

leider weiß ich nichts weiter über diesen Adolf Engelhorn, außer seinen Vorfahren. Es ist eine Nebenlinie von mir.

Gruß
Bernd
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.05.2019, 18:29
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.692
Standard

Zitat:
Zitat von benangel Beitrag anzeigen
Die Mütter sind hier in dem Eintrag vertauscht....
Also wenn es ein derart schlampiger Eintrag war, dann vermute ich für den Ort "Druho" ein Lesefehler zu der Kleinstadt Dubno, südwestlich von Riwne.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (12.05.2019 um 18:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.05.2019, 18:40
Benutzerbild von benangel
benangel benangel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2018
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.252
Standard

Wie es aussieht liegen die Orte wohl tatsächlich in der heutigen Ukraine.

Vielleicht ist mit Menschdz der Ort Mentschitschi (Meczcye/Menchychi), Ivanychi, Volyn, Ukraine gemeint.

Ich danke Euch allen für die Mithilfe. Jetzt kann ich die Region wenigstens in etwa einordnen.

Liebe Grüße
Bernd

Geändert von benangel (12.05.2019 um 18:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
engelhorn , lodz , polen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:08 Uhr.