Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 20.04.2019, 15:39
cadfael1 cadfael1 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2019
Beiträge: 14
Unglücklich Bekam Cathrina Elsabe Kuensemoeller im Jahr 1699 mit 13 Jahren ihr erstes Kind?

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1686, 1699-1710 und 1707
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Halle, Grafschaft Ravensberg, Brandenburg-Preußen, Deutschland
Konfession der gesuchten Person(en): ev-ref.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Geneanet, FamilySearch, Internet
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): keine


Hallo Forscher,

ich habe mal wieder einen Fall vor der Nase, der biologisch nicht aufgeht, weil Cathrina Elsabe Kuensemoeller im Jahr 1699 im zarten Alter von 13 Jahren ihr erstes Kind bekommen haben soll.
Der Fall ragt in eines meiner Forschungsgebiete "Ovenhausen" hinein. Ich versuche, etwas Licht in die genealogische Vergangenheit des Dorfes Ovenhausen (Kreis Höxter, Nordrhein-Westfalen) zu bringen. Ovenhausen gehörte im 17. und 18. Jahrhundert zur unmittelbaren Reichsabtei Corvey.
Wenn ich mir eine Startperson ausgesucht habe, versuche ich die verwandtschaftlichen Linien weiter zu verfolgen, auch wenn sie Ovenhausen verlassen. Hier geht es um einen solchen Fall.

I. Sachverhalt
1. Jurgen Moller (Jürgen Möller, * 1630 in Ovenhausen) heiratet am 26.02.1658 in Nieheim (Kreis Höxter) die Margareta Boeken (* 1632 in Ovenhausen). Das Paar hatte zwei Töchter: Catharina (Taufe 04.03.1659) und Anna Christina (Taufe 25.04.1660), beide in Nieheim). Die Vorfahren beider Eltern sind nicht bekannt. Nieheim gehörte damals zum Fürsbistum Paderborn.
Am 25. 11. 1671 heiratet Jürgen Möller ein weiteres Mal in Nieheim, nämlich die Anna Husemann, über die nichts weiter bekannt ist. Das Paar hat keine Kinder.

2. Die zweite Tochter Anna Christina Möller heiratete am 11.06.1681 in Nieheim den Johann Caspar Künsemöller (* 1658 in Halle (Westf.), das damals zur Grafschaft Ravensberg gehörte und unter der Verwaltung von Brandenburg-Preußen stand). Das Paar hatte eine Tochter Cathrina Elsabe Künsemöller ( * 1686 in Halle (Westf.) und einen Sohn Johann Henrich Künsemöller (* 1695 in Halle (Westf.).
Webseite zu 1. und 2.: https://www.familysearch.org/tree/pe...tails/MVM1-73M

3. Die vorgenannte Cathrina Elsabe Künsemöller, geb. 1686, soll den Johann Hermann Brinckmann (* 1672 in Gohfeld (Löhne), damals Grafschaft Lippe) geheiratet haben. Sofern man davon ausgeht, müsste die Heirat vor 1699 gelegen haben.
Das Paar hatte fünf Kinder: Johann Arend (* 22.04.1699), Johann Hermann (* 1702), Margretha Elisabeth (* 19.10.1704), Johann Hermann (* 20.11.1707) und Gerdt Henrich (* 27.04.1710), alle in Halle (Westf.) geboren.

4. Am 5. Oktober 1707 heiratete Cathrina Elsabe Künsemöller (erneut? in Halle (Westf.), und zwar den) Johann Hermann Schürmann (* 01.02.1684 in Halle (Westf.)).
Das Paar hatte vier Kinder: Christian Henrich (* 00.08.1708), Hermann Christian (* 00.10.1809), Johann Hinrich (00.06.1711) und Johann Hermann (* 00.08.1716 in Halle - 14.08.1741 in Halle (Westf.)).
Webseite zu 3. und 4.:
https://www.familysearch.org/tree/pe...tails/9Q71-XSH

II. Problem:
Das Problem liegt in Textziffer 3. Die 1686 geborene Cathrina Elsabe Künsemöller kann aus biologischen Gründen nicht die Mutter der Kinder des Johann Hermann Brinckmann sein, die 1699 bis 1710 geboren sind.
Die Heirat laut Tz. 4 erscheint mir dagegen problemlos und ihre erste Heirat zu sein. Allerdings überschneiden sich die letzten beiden Geburten (1707 und 1710) aus der ersten Ehe mit der Heirat (1707) und den ersten beiden Kindern (1708 und 1709) aus der zweiten Ehe.
Da ich ein falsches Geburtsjahr (1686) nicht für wahrscheinlich halte, dürfte Herr Brinckmann mit einer anderen Frau verheiratet gewesen sein, die zusammen die unter 3. genannten Kinder hatten.
Da ich im Moment kein Idee habe, wie das Problem sauber aufgelöst werden kann, möchte ich hier im Forum nachfragen, ob jemand etwas zur Auflösung dieses Problems bzw. Fehlers beitragen kann. Konkret geht es darum, mit wem Herr Brinckmann tatsächlich verheiratet gewesen ist. aber auch andere Denkansätze sind willkommen.

Gruß
Karl Hecker
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.04.2019, 15:45
jele jele ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.872
Standard Doch

Hallo Karl,

es ist biologisch nicht unmöglich, dass eine junge Frau mit 12 schon geschlechtsreif ist.
Ansonsten würde ich die Taufen möglichst am Original überprüfen. Vielleicht wurde sie ja früher als 1686 geboren.

Gruß

jele
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.04.2019, 15:48
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 6.146
Standard

Zitat:
Zitat von cadfael1 Beitrag anzeigen
3. Die vorgenannte Cathrina Elsabe Künsemöller, geb. 1686, soll den Johann Hermann Brinckmann (* 1672 in Gohfeld (Löhne), damals Grafschaft Lippe) geheiratet haben.
Guten Tag,
sie soll. Aber einen Beleg / eine Quelle dazu gibt es nicht.
Also kein Kind mit 13.
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.04.2019, 16:09
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 726
Standard

Hallo,

also ich würde auch erstmal prinzipiell feststellen wollen, dass ein Kind mit 13 Jahren zu bekommen durchaus nicht biologisch unmöglich ist.

Da sich die Kinder aus den beiden "Ehen" aber überschneiden, kann man aber wohl doch eher von 2 verschiedenen Ehefrauen ausgehen. Was mir da als Hypothese als erstes in den Kopf kommt, wäre die Möglichkeit, dass die Frau des Herrn Brinckmann die Tante (Schwester des Vaters) der 1686 geborenen Cathrina Elsabe Künsemöller gewesen seien könnte.

Ich würde auf jeden Fall mal in die KBs schauen. Da sind ja gerne auch mal mehr Infos vorhanden als in der indexierten Version im Netz.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.04.2019, 16:17
Benutzerbild von XJS
XJS XJS ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3.362
Standard

Hallo cadfael1,



ich denke, es handelt sich um 2 verschiedene Damen.
Es ist zwar biologisch nicht unmöglich, daß eine junge Frau mit 13 Mutter wird (auch damals nicht), aber eine Geburt im Oktober 1709 und im April 1710 ist wohl eher unwahrscheinlich. Zudem scheint der Name Künsemöller in der Gegend häufiger aufzutauchen und die Vornamen Catharine Ilsabe sind weit verbreitet.


Übrigens hab ich auf familysearch vermutlich die Trauung zu 3 gefunden:

Catharina Ilsabein Cunsemöller


Herman Brickmejer
oo 05 Apr 1693
Halle, Westfalen, Preußen, Germany



M00721-7





Wenn sie aus Halle kam und er aus Gohfeld, ist es durchaus möglich, daß die Trauung in beide Bücher eingetragen wurde.


Grüße aus SHG
Anja
__________________
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft.
Vom Standpunkt des Alters aus
eine sehr kurze Vergangenheit.
Arthur Schopenhauer, 1788 - 1860, dt. Philosoph
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
familysearch , fehlersuche

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:22 Uhr.