#1  
Alt 10.10.2014, 10:22
Benutzerbild von Fuega
Fuega Fuega ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2014
Ort: Bochum
Beiträge: 36
Frage Die Auswanderung von Hans Bühler

Guten Morgen zusammen,

ich brauche mal eure Hilfe. Ich stecke irgendwie fest. Ich hab da einen Zweig im Stammbaum, der zwar nichts mit direkter Linie zu tun hat, aber doch von der Geschichte her zu vielversprechend klingt als ihn einfach zu ignorieren.
Erst mal zu den Fakten.
Es geht um Hans Bühler (laut Geburtsurkunde eigentlich Johann Bühler), geboren am 03. März 1905 in Rednitzhembach. Bruder von Rosina Bühler, meiner Urgroßmutter.
Also ich vor ein paar Wochen die Chance genutzt habe und meiner Großmutter doch noch ein paar Neuigkeiten entlocken konnte drückte sie mir ein Kärtchen in die Hand. So eine Art Kärtchen wie sie gerne bei Trauergottesdiensten ausgegeben werden. Mit Namen, Sterbedatum und einem Psalm darunter. Dieser war in Englisch verfasst und als Bestattungsunternehmen stand eine Detroiter Firma darunter. Ok… bis zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht das wir auch Auswanderer in der Familie hatten. Mit Hilfe von lieben Personen fand sich auch die Passagierliste, und die Immigrations Office List.

Am 02. Mai 1923 bestieg der damals 18jährige Hans das Schiff George Washington. Am 11. Mai erreichte er Ellis Island. Gereist wurde in der 3. Klasse… wie genau diese aussieht, da habe ich bis dato noch keine wirklich aussagekräftigen Infos gefunden.
Soweit so gut… soweit lässt sich das alles super rekonstruieren. Nun wird’s knifflig. Gestorben ist er 1965 in Detroit / Michigan. In der Immigrations Office List steht das er zu seinem Onkel Geo. Geisenbrecht nach Riley in IN reisen möchte. Ich gehe bisher davon aus dass mit „IN“ der Bundesstaat Indiana gemeint ist. Da gibt es tatsächlich einen Treffer auf Google wenn ich Riley Indiana eingebe. Wenn ich den Text richtig verstehe (mein Englisch ist leider sehr sehr eingerostet) dann ist das eher eine Siedlung als eine Stadt oder Dorf. Und ein Geisenbrecht ist bisher auch niemanden in der Familie bekannt. Ich habe schon versucht Infos über George oder George Geisenbrecht auf Ancestry und Familysearch gesucht. Leider nichts was meiner Meinung nach passen könnte.
So stellen sich doch einige Fragen:
- Woher kommt auf einmal Geo. Geisenbrecht? Wenn es wirklich ein Onkel ist dann müsste ich ihn ja als Bruder meiner Ururgroßmutter oder Ururgroßvater finden. Aber die beiden heißen mit Nachnamen Errerd und Nierbauer. Das passt nicht so recht…
- Steht das Geo. Für Georg oder George? Was anderes würde mir jetzt nicht logisch erscheinen.
- Kann es sein das Hans bei der Einreise schlicht und ergreifend gelogen hat was sein Ziel betrifft? Vielleicht aus Angst nicht einreisen zu dürfen?
- Was könnten die Gründe für Hans Auswanderung sein? Von der Zeit her hätte ich ja auf die Wirtschaftskrise getippt.
Für jeden Tipp, für jeden Trick oder jeden neuen Denkansatz bin ich sehr dankbar. Manchmal sieht man ja vor lauter Bäumen den Wald nicht.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.10.2014, 11:21
wolfganghorlbeck wolfganghorlbeck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Freiberg/Sachsen
Beiträge: 2.916
Standard

Hallo,

es gibt einen George Geisselbrecht im Vigo County, Indiana.
Er wurde um 1866 in Bayern geboren, reiste um 1886-1889 nach Amerika und heiratete dort 1889 eine Katie aus Indiana.
Der George ist 1942 gestorben und seine Frau Katie auch.
http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg...593046&ref=wvr

Das bringt natürlich in der Sache Hans Bühler gar nichts, deutet aber darauf hin, dass es doch eine familiäre Verbindung geben könnte !
Die Passagierliste für ihn habe ich momentan noch nicht gefunden, aber in dieser Zeit sind die Infos darin auch sehr mager. Da wird als Herkunftsort Germany oder vielleicht Bavaria stehen, mehr nicht.

Es gibt auch die Dokumente der Volkszählungen 1900 - 1940.
Die kann ich Dir gerne schicken, wenn Du mir mit einer PN mal Deine mail-Adresse schreibst.

Viele Grüße
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.10.2014, 13:06
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.168
Standard

Hallo,

aus den wenigen Nachkommen von George und Katie ergibt sich auch nichts Erhellendes. Sie hatten eine Tochter Anna ( Annie) Louise, die 1907 einen Sam Gibson geheiratet hat. Aus der Ehe gab es einen am 5.4.08 geborenen George C, der eine Josephine geheiratet hat. 1940 hatten sie aber noch keine Kinder. George ist im Dezember 1976 in Terre Haute gestorben, Josephine 1980.
George und Katie betrieben wohl eine Farm und daneben eine Art Pension mit dem Namen Arlington Hotel, das dazu diente, anderen Farmern an Viehmarkttagen eine Übernachtungsmöglichkeit zu bieten. Als der Markt an eine andere Stelle verlegt wurde, wurde das "Hotel" um 1930 herum geschlossen.
Die Eltern von Katie ( FN Morlock ) stammten aus Württemberg.

Freundliche Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.10.2014, 13:18
wolfganghorlbeck wolfganghorlbeck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Freiberg/Sachsen
Beiträge: 2.916
Standard

Möglicherweise könnte der Hans (John) Buehler das hier sein, im Census 1930:


1930 United States Federal Census about John Buehler
Name: John Buehler
Gender: Male
Birth Year: abt 1907
Birthplace: Germany
Race: White
Home in 1930: Ann Arbor, Washtenaw, Michigan
Map of Home: View Map
Marital Status: Married
Immigration Year: 1924
Relation to Head of House: Head
Spouse's Name: Bertha Buehler
Father's Birthplace: Germany
Mother's Birthplace: Germany
Occupation:

Education:

Military service:

Rent/home value:

Age at first marriage:

Parents' birthplace:

View image
Neighbors: View others on page
Household Members:
Name Age
John Buehler 23
Bertha Buehler 24


Da das Alter 1930 und das Alter bei der Heirat das gleiche ist, sollten sie wohl 1930 (oder vielleicht auch Ende 1929) geheiratet haben.

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.10.2014, 18:36
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.813
Standard

Ich glaube, der hier passt besser: https://familysearch.org/pal:/MM9.1.1/KHS4-WB7
Das wäre dann die Heirat: https://familysearch.org/pal:/MM9.1.1/2QH3-68G
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Hans.jpg (136,7 KB, 27x aufgerufen)
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.10.2014, 22:26
Benutzerbild von Fuega
Fuega Fuega ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.08.2014
Ort: Bochum
Beiträge: 36
Standard

Unverhofft kommt oft... das passt in diesem Fall wunderbar.

Ich hatte schon vor einiger Zeit Blindbriefe an Geisselbrechts geschickt, leider ohne Erfolg. Gestern Abend erinnerte sich meine Großmutter doch noch an einen Geisselbrecht. Und zwar ist ihre Großmutter ab und an mit dem Fahrrad nach Neuendettelsau gefahren um dort sogenannte "Kärwaküchle" zu backen. Und die Gaststätte gehörte einer Familie Geisselbrecht.

Die Gaststätte gibts zwar nicht mehr, aber ich habe mal die Umkreissuche des Telefonbuchs genutzt. Und die erste Nummer war ein Volltreffer Der nette Herr hatte tatsächliche einen Verwandten der zu der Zeit ausgewandert ist und sich in Michigan nieder gelassen hat. Das wäre schon großer Zufall wenn das nicht passt. Er hat meine Nummer an seine Schwestern weiter gegeben, da diese den Stammbaum der Familie erstellt haben.

Nun lauere ich vor dem Telefon
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.11.2014, 12:23
Benutzerbild von Fuega
Fuega Fuega ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.08.2014
Ort: Bochum
Beiträge: 36
Standard


Es wäre ja zu schön gewesen. Leider haben die Stammbäume nicht zusammen gepasst. Ich tappe also noch immer im Dunkeln...

Ich komm einfach nicht drauf... wo ist der Berührungspunkt?
Ach das ist doch zum Haare raufen!

Woher kommt der Kontakt? Als Hans geboren wurde war Georg Geisselbrecht längst ausgewandert.

Ich will eine Zeitmaschine... dann könnte ich einfach fragen... ich verleih sie dann auch gerne
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.11.2014, 18:08
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.550
Standard

Hallo Fuega

Ich bin zwar nich nicht besonders bewandert beim Thema Auswanderung, hier aber ein paar Sachen, die mir dazu einfallen:
- Über die Gründe der Auswanderung kann man nur spekulieren, aber zu der Zeit dürften es mit hoher Wahrscheinlichkeit wirtschaftliche Gründe gewesen sein. Zu der Zeit wäre wohl niemand ausgewandert, weil die Landschaft so schön ist , sondern weil man sich ein besseres Leben erhoffte. Gerade aus "Amerika" kamen oft nur die positiven Erlebnisse bei den Verwandten in Europa an, was noch weitere Leute dazu motivierte, auszuwandern. Auch wenn es den Ausgewanderten dann vielleicht gar nicht so gut ging...
- Das klingt so, als wenn die Geisselbrechts in deine Familie eingeheiraten hätten, sofern tatsächlich eine Verwandtschaft besteht.
- Meines Wissens waren die Angaben auf Passagierlisten mündliche Angaben der Reisenden (bitte korrigiert mich, wenn ich da flasch liege), daher gibt es da manchmal auch Namensvarianten oder Fehler. Es dürfte schwer gewesen sein, nachzuweisen, dass jemand wirklich zu der genannten Person weiter reisen wird. Die USA wollte einfach möglichst keine Leute in ihr Land lassen, die dann staatlich unterstützt werden mussten, daher wollten sie jemanden, der für den Einwanderer bürgt bzw für ihn sorgen könnte.
- Die Angaben im US-Census waren laut einem amerikanischen professionellen Ahnenforscher zumindest 1910 ebenfalls mündliche Angaben. Da wurde an jeder Tür geklopft und notiert, was die Bewohner sagten. Da gab es laut diesem Ahnenforscher öfters auch junge Männer, die ihr Alter falsch angaben, um entweder noch nicht Militärdienst leisten zu müssen oder umgekehrt schon früher zu dürfen. Daher gehe ich davon aus, dass auch bei den Angaben auf den Passagierlisten ab und zu ein wenig geschummelt wurde. Sprich, vielleicht waren die Geisselbergs gar nicht verwandt, sondern halt irgendwelche Bekannten.
- Ich habe ebenfalls Verwandte, die um 1910 rum nach Kanada ausgewandert sind. Bei einem Verwandten steht auf der Passagierliste, er ginge zu seinem Bruder, den ich aber bisher auch nirgendwo finden konnte.
- Dass sich Hans und Georg Geisselbrecht gar nicht kennen konnten, würde mich aber überhaupt nicht erstaunen. Zwar gab es damals noch keine schnellen E-Mails, aber die Familien pflegten viel engere Kontakte zueinander als heute. Ich habe auch noch Verwandte/Vorfahren, die nach Deutschland ausgewandert sind (um 1890) und da wurden sehr viele Postkarten und Fotos hin- und her geschickt und offenbar haben sie sich auch ab und zu besucht. Wer auswanderte, gerade nach Übersee, versuchte in dieser Zeit ziemlich sicher, dort irgendwelche Kontakte aufzutreiben um einen besseren "Start" zu haben. Das müssen dann nicht mal allzu nahe Kontakte sein. Das ist in Süditalien übrigens immer noch so .
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.11.2014, 14:01
Benutzerbild von Fuega
Fuega Fuega ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.08.2014
Ort: Bochum
Beiträge: 36
Standard

ahhhhhhhhhhh!!!!
Manchmal will man doch in die Tischkante beißen!

Georg Geisselbrecht ist auf keinen Fall der Onkel...
Er ist der Bruder von Hans Großmutter!

Ich hatte das Thema erst vor ein paar Wochen beiseite gelegt weil es in einer Sackgasse zu verlaufen drohte.

Ich habe Telefonbücher gewälzt, und alle Geisselbrechts der Umgebung (50km) angerufen... ich habe bei denen die ich nicht an die Strippe bekommen habe Briefe gesendet... ich habe zig Arbeitsstunden damit verbracht... und dann kommt eine Heiratsurkunde mit der ich gar nicht mehr gerechnet hatte und was springt mir im krakeligsten Sütterlin entgegen? Richtig... der Name Geisselbrecht...

Ich hab meine Großmutter ausgefragt... mehr als ein Mal... sie kenne nur die Gaststätte Geisselbrecht bei der ihre Großmutter ab und zu ausgeholfen hat, aber mit denen seien wir nicht verwandt...

Von wegen! Ich hätte es besser wissen müssen... es ist nicht das 1. Mal das Oma Falschinfo streut...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.11.2014, 21:57
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.550
Standard

Hallo Fuega

Das ist ja sehr ärgerlich! Aber über die Falschinformationen von Verwandten solltest du dich nicht zu sehr ärgern. Manche Erinnerungen von Verwandten liegen Jahrzehnte zurück und waren zu dem Zeitpunkt (gerade in der Kindheit) vielleicht auch einfach nicht relevant. Da schleichen sich schnell mal falsche Erinnerungen oder Informationen ein.

Erfreue dich am guten Teil der Nachricht, denn nun weisst du, wo du ansetzen musst!

Viel Erfolg weiterhin!
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
auswanderung , bremen , buehler , bühler , george washington , hans , johann , rednitzhembach , usa

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:41 Uhr.