Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Weiteste Entfernung (Luftlinie) zwischen Geburts-, Heirats- und/oder Sterbeort?
0 - 10 km 2 1,00%
11 - 20 km 5 2,49%
21 - 40 km 6 2,99%
41 - 80 km 9 4,48%
81 - 160 km 9 4,48%
161 - 320 km 11 5,47%
321 - 640 km 29 14,43%
641 - 1.280 km 49 24,38%
1.281 - 2.560 km 28 13,93%
2.561 - 5.120 km 10 4,98%
5.121 - 10.240 km 29 14,43%
10.241 - 20.038 km 20 9,95%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 201. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 27.03.2008, 11:57
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.596
Standard Wanderungen der Vorfahren

Ich lasse jetzt mal die Nebenlinie weg, die aus dem Raum Driburg nach Ohio zog. Bei den direkten Vorfahren habe ich einen Hirten aus dem Schwarzwald, den es nach Bracht im Raum Marburg verschlug, und dessen Sohn in den Geburtsort der Mutter.

Meine Mutter war auch ein Wandervogel: Sie kam von Varel an der Nordseeküste bis ins schöne Sauerland!

Jetzt wollte ich mit Hilfe der von Christian angegebenen Links die Entfernungen berechnen, aber da zeigt der Rechner mir über 5000 km an! Da stimmt doch was nicht!

Soooo weit sind Winterberg/Westf. und Varel/Old. nämlich doch nicht entfernt . . . :P

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
  #22  
Alt 27.03.2008, 18:30
m.liensbergerbarth m.liensbergerbarth ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2008
Beiträge: 106
Standard RE: Wie weit wanderten eure Vorfahren?

Hallo!

Meine eigenen Vorfahren kamen wohl alle aus derselben Gegend, zumindest seit Kirchenbücher geschrieben wurden - bei den Vorfahren meines Mannes aus dem Saarland kamen die viele schlussendlich aus den umliegenden Ländern Tirol, Vorarlberg, Allgäu, Frankreich, Belgien, Luxemburg, innerhalb Deutschland aus Eifel und Pfalz.

lg

Martha
  #23  
Alt 27.03.2008, 18:42
Benutzerbild von ralf65
ralf65 ralf65 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2007
Ort: Oberhausen
Beiträge: 1.268
Standard

Vaters Seite kommt komplett aus Ostpreußen. Mal abgesehen von der Flucht nach dem 2.WK gab es da nur ein paar kleinere Wanderungen, wobei die längste von Rastenburg nach Elbing ging.

Bei Mutters Seite sieht es anders aus.
Ein Teil kam um 1890 von Pfaffendorf Kr.Landeshut,Niederschlesien ins Ruhrgebiet. Ein anderer Teil kam aus Köln, hat zwischenzeitlich in Delemont,Schweiz gelebt und ist dann auch im Ruhrgebiet gelandet.
Einige waren aber auch schon in vorindustrieller Zeit hier in der Region.

Gruß
ralf
  #24  
Alt 28.03.2008, 12:12
Benutzerbild von petrdetok
petrdetok petrdetok ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 667
Standard

Meine Vorfahren Väterlicherseits

Aus Hottenbach im Hunsrück
Ankunft in Stettin am 26.9.1747
von dort als Kolonisten nach Christinenberg/ Pommern
und ab zirka 1766 in Ziegenort.

Mutters Linie:

Waren keine Wandervögel

Gruß

Detlef
__________________
Jede Generation lächelt über die Väter,
lacht über die Großväter
und bewundert die Urgroßväter
(William Somerset Maugham)

Mitglied im Pommerschen Greif e.V.
Mitglied im Arbeitskreis Familiengeschichte Vorpommern" im Verein "Pommerscher Greif e.V.


Ziegenort in Pommern
  #25  
Alt 01.04.2008, 20:55
Biene Biene ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Ort: Paderrborn
Beiträge: 15
Standard

Grüß Dich Guido,

nun, meine "Leutchen" waren nicht so seßhaft, wei die von Jens.
Mein Ur-urgroßvater mütterlicherseits wurde am 25.02.1820 in Eibach, Dillenburg, Hessen geboren. Hat dann am 18.08.1850 in Friedrichsdorf, Gütersloh geheiratet und ist am 24.02.1887 in Schloß Holte-Liemke, Kreis Gütersloh gestorben.
Sein jüngster Bruder Johannes Peter wurde am 21.09.1829 in Merkenbach, Dillenburg, Hessen geboren und wanderte 1856 in die USA ein.
Die "Großvater-Seite" mütterlicherseits kommt aus Gellersen, Kreis Hameln Bad Pyrmont.
Großvater väterlicherseits aus der Nähe; Mastholte, Rietberg
und den Abschluß bildet das Sauerland, Ostwestfalen, Ruhrgebiet und der Kreis Lippe.
  #26  
Alt 04.04.2008, 22:57
Andreas G Andreas G ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2006
Beiträge: 106
Standard

Also meine DIREKTEN Vorfahren sind da sehr zweigeteilt. Der sächsische Teil ist ausgesprochen seßhaft. Die leben seit über 500 Jahren in nichteinmal 50 Km Umkreis voneinander weg.

Die direkten väerlichen Vorfahren waren zwar echte Wandervögel (jede Generation zwischen 20 und 200 Km auseinander), aber weit sind sie nicht gekommen.

Ganz anders sieht es mit den Preußen aus. Sie wanderten aus verschiedenen Gründen einmal hin und viele Generationen später wieder zurück durch die Vertreibung '45.

Hier mal die Top 4 beginnend bei Platz 4:
# 481,16 Km Johann Maletius *um 1492 in Neu Sandez, +Sommer 1567 in Lyck; Buchdrucker, Theologe, u. a. Erzpriester von Lyck (Sein Sohn Hieronymus hat den gleichen Km-Stand).
# 525,84 Km Arthur Wilhelm Max Kauffmann *1888 in Königsberg, +1966 in Cottbus; Apotheker
# 656,63 Km Karl Max Ernst Wagner *1894 in Goldap, +1967 in Luckenwalde; Kaufmann
# 759,09 Km Johann von Blumstein *1490/95 in Triptis, +1577/78 in Kumilsko; Pfarrer, Landrichter usw.

In den Nebenlinien gibt es Amerika-Auswanderer, Salzburger Emigranten usw.
  #27  
Alt 05.04.2008, 00:03
Kekule Kekule ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 8
Standard

Also, ich wohne in Gelsenkirchen-Buer (NRW) und bin auch hier geboren.

Die Ahnen meiner Mutter habe ich bis zum letzten Heiratsdatum am 04.07.1665 in der Pfarrkirche zu Bödefeld, das ist im Sauerland, zurückverfolgt. Sie trieben in der Gegend von Osterwald als Raubritter ihr Unwesen. Das muß sich vererbt haben, denn mein Opa war Steuerbeamter.

Die Ahnen meines Vater erkunde ich zur Zeit im Forum "Posen".
Nach handschriftlichen Aufzeichnungen wurde 1738 in Wollstein ein Martin Brzoza geboren der Förster war und in Schliefenwalde geheiratet hat.
Ich möchte nun die entsprechenden Urkunden anfordern, kenne aber keine Anlaufstelle, die für dieses Gebiet zuständig ist.
  #28  
Alt 05.04.2008, 00:10
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.596
Standard Entziffern

Hallo Kekule,

nur mal so zum Spaß: Wer waren denn Deine Raubritter? Bin einfach neugierig als alter Sauerländer.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
  #29  
Alt 05.04.2008, 00:34
Friedhard Pfeiffer Friedhard Pfeiffer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2006
Beiträge: 5.079
Standard

Zitat:
Original von Kekule Die Ahnen meines Vater erkunde ich zur Zeit im Forum "Posen".
Nach handschriftlichen Aufzeichnungen wurde 1738 in Wollstein ein Martin Brzoza geboren der Förster war und in Schliefenwalde geheiratet hat.
Ich möchte nun die entsprechenden Urkunden anfordern, kenne aber keine Anlaufstelle, die für dieses Gebiet zuständig ist.
Sie bewegen sich in einer Zeit vor Einführung der Standesämter [01.10.1874]. Da ist es schon wichtig, die Religionszugehörigkeit zu kennen. Von Wollstein befinden sich die ev. Kirchenbücher im [kath.] Diözesanarchiv Posen ab 1642.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
  #30  
Alt 05.04.2008, 00:39
Kekule Kekule ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 8
Standard

Hey Friedrich aus Winterberg,

anfang Februar waren wir noch in Willingen im Winterurlaub. Wir hatten sogar ein wenig Schnee.

Also,

am 04.07.1665 heiratete in der Pfarrkirche zu Bödefeld der

- Johann Droste genannt Sundermann die

- Margarethe Linhofers

Johann Droste gen. Sundermann wurde auf dem "Sonderhof" in Osterwald geboren (ich weiß aber nicht wann?).

Die "Frauenlinie" der Droste:

1703 heiratete in der Pfarrkirche zu Bödefeld

- Rotger Henneke aus Tutelers Hause, geb. 1669 in Brabecke,
gestorben 1741 in Osterwald,
Sohn des Johannes Henneke gen. Güteler und der Klara Schröders zu
Brabecke

die

- Anna Katharina Schröder gen. Tönneses, geb. 1680 in Osterwald,
Hoferbin in Tönneses Hause zu Osterwald,
gestorben am 21.03.1740 in Osterwald

Die Eltern von Klara Schröders zu Brabecke waren
- Johann Arndt Schröders gen. Tönneses und
- Elisabeth Wilmes


Mein Onkel hat immer gesagt, meine Mutter hätte sich auch "Droste von der Hunau" nennen können. Aber wie das zusammenhängt, soweit bin ich noch nicht.

Viele Grüße ins schöne Sauerland

von Monika
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hans Wid und Anna Maria - Zu weit hergeholt? Hekla Erfahrungsaustausch - Plauderecke 4 22.12.2008 14:21
Themenkategorie: "Eure Ahnen"? Florian Aktuelle Umfragen 2 15.09.2007 11:40
Wie weit kommt man zurück und wo veröffentlichen? Christian2006 Genealogie-Forum Allgemeines 16 23.09.2006 02:58

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:34 Uhr.