#1  
Alt 16.04.2016, 14:57
Sven Sauer Sven Sauer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 144
Standard Vermissten Soldaten (Unterlagen)

Hallo Liebes Forum,

Bin auf der suche nach Unterlagen/Information eines verwandten der Marine
er war auf den Schnellbooten im Mittelmeer Eingesetzt.
Laut sterberegister im Ägäischen Meer versenkt.

Name Harry Friedrich Christian Sauer geb 12.11.1909 in Hamburg
Gestorben: 01.05.1945

wäre super um eine Antwort

Mit freundlichen Grüßen

Sven Sauer
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.04.2016, 17:31
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.654
Standard

Hallo, du musst eine Anfrage bei der Deutschen Dienststelle (WASt) stellen, Antwort dauert i.d.R. über ein Jahr und ist kostenpflichtig. Alles andere ist Rätselraten.

Grüße, A.

PS: "Harry Sauer ist als gefallener Angehöriger der Marine namentlich entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an einer der Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet." (http://www.volksbund.de/graebersuche...9833f237295700)

Geändert von Acanthurus (16.04.2016 um 17:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.04.2016, 18:56
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo Sven,

oben schreiben Sie:
'Laut sterberegister im Ägäischen Meer versenkt.'.

Können Sie mir bitte schreiben, welches Sterberegister Sie meinen ?
Besser wäre natürlich, wenn Sie hier eine Kopie einstellen könnten.

Das 'glatte' Datum 01.05.1945 irritiert mich ein bisschen.
Das klingt mir so nach einer Todeserklärung.

Beim Volksbund steht auch Gefreiter, vielleicht kann mir das ja jemand erklären.
Ich dachte immer, bei der Marine gäbe es andere Dienstgrade.
Ich habe mich geirrt:
http://www3.volksbund.de/virt_kgs_ad...32778_2600.pdf
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.

Geändert von Saure (16.04.2016 um 19:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.04.2016, 19:40
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.775
Standard

Hallo Sven

Zitat:
Laut sterberegister im Ägäischen Meer versenkt.
Wird dort auch der Name oder die Bezeichnung des Schiffes oder Bootes erwähnt?
Ist er am 01.05.1945 gestorben oder erfolgte dann der Sterbeeintrag in der Heimat?

Mit dem Namen des Schiffes/Bootes kann man oft schon einiges herausfinden, entweder auf
bestimmten Websites oder in Zeitungen aus der damaligen Zeit, die teilweise auch online einsehbar sind.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.04.2016, 10:32
Norbert Staub Norbert Staub ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: 47053 Duisburg
Beiträge: 167
Standard

Guten tag Herr Sauer,
am 1.5.1945 wurde das Schnellboot 157 durch jugoslawische Granatwerfer versenkt. Die-
ses Boot war das einzigste was an diesem Tag erloren ging.
Mit besten Grüßen
Norbert Staub
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.04.2016, 10:40
Norbert Staub Norbert Staub ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: 47053 Duisburg
Beiträge: 167
Standard

Guten Tag Herr Sauer,
das Schnellboot S 157 wurde westlich von Triest vernichtet.Bei diesen Angriff wurden drei Besatzungsmitglieder getötet.Der Kommandant war der Oberleutnant zur See Liebhold.
Mit besten Grüßen

Norbert Staub
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.04.2016, 10:47
Norbert Staub Norbert Staub ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: 47053 Duisburg
Beiträge: 167
Standard Schnellboot 157

Hallo Herr Sauer ,
ich habe das Schnellboot S 157(Bild) gefunden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 3boote-hafen.jpg (50,2 KB, 36x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.04.2016, 14:07
Sven Sauer Sven Sauer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 144
Standard

Zitat:
Zitat von Saure Beitrag anzeigen
Hallo Sven,

oben schreiben Sie:
'Laut sterberegister im Ägäischen Meer versenkt.'.

Können Sie mir bitte schreiben, welches Sterberegister Sie meinen ?
Besser wäre natürlich, wenn Sie hier eine Kopie einstellen könnten.

Das 'glatte' Datum 01.05.1945 irritiert mich ein bisschen.
Das klingt mir so nach einer Todeserklärung.

Beim Volksbund steht auch Gefreiter, vielleicht kann mir das ja jemand erklären.
Ich dachte immer, bei der Marine gäbe es andere Dienstgrade.
Ich habe mich geirrt:
http://www3.volksbund.de/virt_kgs_ad...32778_2600.pdf
Tschuldigung ich hatte im Ostern Zugriff auf Ancestry Unterlagen und bei diesem Namen stand laut sterbeurkunde das Datum und im Ägäischen meer vermisst....
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.04.2016, 14:08
pssld pssld ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2012
Beiträge: 445
Standard

Hallo Sven,

auch mir kommt das Datum 1.5.1945 in Verbindung mit dem Hinweis "im Ägäischen Meer versenkt" seltsam vor. Da nach meinen Recherchen ab ca. 10.1944 in der Ägäis keine Frontklaren Boote mehr vorhanden waren, wurden die Marinesoldaten nach Norden abgezogen und für Landkämpfe eingesetzt. Siehe auch: http://s-boot.net/sboote-km-aegaeis.html

Daher vermute ich auch, dass der 1.5.1945 nicht das eigendliche Todesdatum ist, sondern das Datum der Todeserklärung.

Sollte das Boot tatsächlich in der Ägäis versenkt worden sein, muss das Sterbedatum eigentlich vor 10.1944 liegen. Da in der Ägäis aber auch viele Beuteboote zum Einsatz kamen, ist die genaue Klärung sicher nicht einfach.

Vielleicht hilft ein Scan des Sterberegister-Eintrages hierbei weiter.
__________________
Freundliche Grüße
Lutz
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.04.2016, 14:13
Sven Sauer Sven Sauer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 144
Standard

Zitat:
Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
Hallo Sven



Wird dort auch der Name oder die Bezeichnung des Schiffes oder Bootes erwähnt?
Ist er am 01.05.1945 gestorben oder erfolgte dann der Sterbeeintrag in der Heimat?

Mit dem Namen des Schiffes/Bootes kann man oft schon einiges herausfinden, entweder auf
bestimmten Websites oder in Zeitungen aus der damaligen Zeit, die teilweise auch online einsehbar sind.

Gruss
Svenja
Hallo Svenja,

Es wurde so in der Heimat festgestellt in der Sterbeurkunde. Und im Volksbund steht es auch so drauf...

Ich würde gern wissen wie er ausgesehen hat ob es noch ein Bild gibt... er war ja noch recht jung.

Schnellboot S 157 müsste es gewesen sein

gruß Sauer
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
marine , soldat , unterlagen , vermisst

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.