Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 05.07.2019, 12:04
Akiel Akiel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 79
Standard

Zitat:
Zitat von Weltenwanderer Beitrag anzeigen
Hallo Lars,

keine Ahnung, aber so wie es sich anhört, hast du eine beglaubigte Kopie statt einer Fotokopie beantragt. Die beglaubigte Kopie ist denke ich nicht sehr sinnvoll, da das eine Abschrift sein wird, in der alle Namen polonisiert werden und die Randvermerke, falls vorhanden, vermutlich nicht vorhanden sein werden.

LG,
Weltenwanderer
Nur ein kurzer Hinweis: Ich habe letztens eine beglaubigte Kopie vom Standesamt Chorzów erhalten, da sie keine Fotokopien ausstellen.

Hier waren die Namen aber nicht polonisiert, lediglich der restliche Text. Es gab noch den Hinweis, dass der polnische Name für Königshütte verwendet wird - wurde er dann aber gar nicht.

Liebe Grüße
Akiel
__________________
Auf der Suche nach:
SCHUDY aus Nikolai/Pleß (Oberschlesien) um 1869
HERPICH/KLUG aus Hof (Oberfranken) um 1903
SCHULZ aus Trieglaff (Pommern) um 1910

Siehe auch: Meine Nachnamensliste und meine toten Punkte.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 04.08.2019, 23:42
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 410
Standard

Ich warte seit Wochen um die Heiratsurkunde von Fritz Hoba und Gertrud Anna Brückner von Brieg zu bekommen. Letzte Woche habe ich noch eine Mail geschickt, und ich bekomme die Antwort ich muß die Anfrage per Brief machen, und dazu extra Porto bezahlen! Die Heiratsurkunde habe ich ja längst bezahlt... Es soll offenbar nicht so einfach sein...

Mittlerweile möchte ich probieren die Familie von Gertrud Anna Brückner zurückzuverfolgen, aber ist dies möglich ohne die Archiven in Polen zu besuchen?

Besonders wären diese Urkunden von Intereße:

* Geburts- oder Taufeurkunde von August Brückner der in Wenig-Mohnau im Kreis Schweidnitz am 4.8.1856 geboren sein soll, unehelicher Sohn von Ernestine Brückner?

* Geburts- oder Taufeurkunde von Auguste Henschel die vermutlich in Klein Zindel im Kreis Grottkau so etwa 1862 oder 1866/1867 geboren sein soll, Tochter von Johann Henschel und Catharina Gießmann?

* Heiratsurkunde von Johann Henschel und Catharina Gießmann in Klein-Zindel?

Ich danke nochmal recht herzlich für alle Vorschläge diese Ausforderung zu lösen!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (05.08.2019 um 14:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 04.08.2019, 23:45
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 410
Standard

Computer-Schwierigkeiten!

Die gleiche Nachricht kam zweimal!

Geändert von loyane (05.08.2019 um 12:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 05.08.2019, 14:28
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 410
Standard

Ich habe heute die Fragen wegen der Familien Brückner und Henschel/Gießmann als eigene Themen im Forum ausgelegt:

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=178134

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=178133

Noch einmal recht herzlichen Dank für Eure großzügige Hilfe!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 12.10.2019, 20:27
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 410
Standard

Grüß Gott!

Ich habe immer noch nichts von den Behörden in Brieg wegen der Heiratsurkunde aus 1921 von Fritz Karl Hoba und Gertrude Anna Brückner gehört. Ich habe aber einen «Heiratsschein» wiedergefunden der am 11.12.1925 ausgeschrieben worden ist mit Stempel von Preuss. Standesamt, Rothaus Briesen, Landkr. Brieg. Der Schein enthält aber nur die Namen der beiden Ehepartner und die Angabe daß Fritz Karl Hoba im Geburtsregister des Standesamtes Brieg als Nr. 21/1897 eingetragen ist. Geburtsdatum 10. Jänner 1897.

Die Namen der Eltern sind NICHT angegeben! Könnte es sein, daß die utsprungliche Heiratsurkunde von 1921 weitere Auskünfte enthält?

Es gibt in Brieg noch eine zweite Hochzeitsurkunde von Fritz Karl Hoba an seine zweite Frau, Klara Luise Zbinden am 17.12.1935 - Urkunde 270/1935. Vielleicht enthält diese Urkunde noch weitere Auskünfte über seine Eltern?

Noch habe ich einen Schein der am 31.12.1973 in Bebra geschrieben ist, aber ohne Stempel, der sagt daß der Buchhalter Fritz Karl Hoba, in Brieg am 10.01.1897 geboren, in Bebra am 30.12.1973 gestorben ist. Aber immer noch findet man keine Angabe von den Eltern. Ist es nicht üblich, daß die Namen der Eltern in eine Sterbeurkunde angegeben sind?

Ich bin immer noch etwas ratlos. Was sollte ich als nächstes tun um hier weiter zu kommen?

Recht herzlichen Dank für weitere Beistand!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 14.10.2019, 00:45
loyane loyane ist gerade online
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 410
Standard

Grüß Gott!

Ich habe heute euínen alten Brief aus dem Jahre 1996 bekommen. Es ging um die Erbschaft einer gewissen Susanne Elisabeth Hoba, eine Diplomierte Volkswirtin, die am 29.10.1995 in Frankfurt unverheiratet gestorben ist. Ihre Alter ist nicht angegeben. Sie müßte aber die Tochter von einem gewissen:

Ernst Hoba, dessen Geschwister, inklusive Bruder Fritz Karl Hoba war.

Leider liegen keine komplette Dokumente vor. Es ist aber anzunehmen, daß diese bei der Amtsgericht in Frankfurt vorliegen müßen.

Der genannte Ernst Hoba ist aber bestimmt auch in Brieg oder Breslau geboren, und vielleicht kann jemand mir Hinweise geben wer dieser Mann gewesen sein könnte?

Ich bedanke mich noch recht herzlich für jede Hilfe!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 14.10.2019, 20:44
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 2.900
Standard

Hallo,

Zitat:
Könnte es sein, daß die utsprungliche Heiratsurkunde von 1921 weitere Auskünfte enthält?
Ja, die würde noch die Angaben der Eltern, die Taufzeugen und Randvermerke enthalten.

Zitat:
Es gibt in Brieg noch eine zweite Hochzeitsurkunde von Fritz Karl Hoba an seine zweite Frau, Klara Luise Zbinden am 17.12.1935 - Urkunde 270/1935. Vielleicht enthält diese Urkunde noch weitere Auskünfte über seine Eltern?
Nein (in diesem Jahr nur Nummer des Geburtseintrags), aber das Aufgebot würde diese Daten enthalten. Letzteres kann man ohne Probleme vom Staatsarchiv Oppeln erhalten.
https://szukajwarchiwach.pl/45/1242/...0#tabJednostki
Da müsste dann auch die Todesurkunde/Scheidung der ersten Ehefrau mit dabei sein.

LG,
Weltenwanderer
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
breslau , brieg , brückner , hoba

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:03 Uhr.