Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.11.2018, 18:03
Ert Ert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 134
Standard Heiratseintrag im Kirchenbuch von 1841

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratseintrag im Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1841
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Osterwick
Namen um die es sich handeln sollte:


Hallo,

ich bin mir beim Lesen eines Heiratseintrags im Kirchenbuch unsicher.
Könnte mir bitte mal jemand auf die Sprünge helfen?

Es geht um den letzten Eintrag aus 1841:

http://data.matricula-online.eu/de/d...n/KB015/?pg=24

Ich lese:

No. 14
Vor- und Zunamen des Bräutigams. - Anton Kelliger
Stand und Wohnort des Vaters. - Weber (?) Osterwick
Alter des Bräutigams. - 28
Ob Eltern oder Vormund die Einwilligung gegeben, und wie solches geschehen. - ???
Ob er schon verehelicht gewesen. - nicht
Vor- und Zunamen der Braut. - A(nna) Elis(abeth) Wautert (oder Wauters?)
Namen, Stand und Wohnort des Vaters der Braut. - ???
Alter der Braut. - 37
Ob Eltern oder Vormund die Einwilligung gegeben, und wie solches geschehen. - ???
Ob sie schon verehelicht gewesen. - nicht
Tag der Copulation mit Buchstaben und Ziffern. - 16 Nov. sechszehnt. ??? (Name des Pfarrers?)
Namen des Pfarrers der die Copulation verrichtet und der adhibirten Zeugen. - J Bern Beckmann, Bern Kelliger

Ist das, was ich lese, korrekt? Kann jemand die rot markierten Wörter lesen?

Danke für eure Hilfe! :-)

Viele Grüße
Christian

Geändert von Ert (16.11.2018 um 08:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.11.2018, 20:32
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.613
Standard

Hallo,


No. 14
Vor- und Zunamen des Bräutigams. - Anton Kelliger
Stand und Wohnort des Vaters. - Weber Osterwick
Alter des Bräutigams. - 28
Ob Eltern oder Vormund die Einwilligung gegeben, und wie solches geschehen. - Vat. eingewilligt
Ob er schon verehelicht gewesen. - nicht
Vor- und Zunamen der Braut. - A(nna) Elis(abeth) Wauters
Namen, Stand und Wohnort des Vaters der Braut. – Tagl(öhner) Darf(eld)
Alter der Braut. - 37
Ob Eltern oder Vormund die Einwilligung gegeben, und wie solches geschehen. – Elt(ern) todt
Ob sie schon verehelicht gewesen. - nicht
Tag der Copulation mit Buchstaben und Ziffern. - 16 Nov. sechszehnt. Vrede (Name des Pfarrers)
Namen des Pfarrers der die Copulation verrichtet und der adhibirten Zeugen. - J Bern Beckmann, Bern Kelliger

__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.

Geändert von Verano (15.11.2018 um 20:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.11.2018, 20:35
Leineweber12 Leineweber12 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2010
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.281
Standard

Hallo Christian,


ich lese in Deinen Lücken:


Weber ja
Vat.(er) eingew.(illigt)
Wauters
Tagl Dorf (Tagelöhner) oder eher Darf. wie Verano auch schreibt
Elt(ern) tod
Vrede


Grüße von Leineweber

Geändert von Leineweber12 (15.11.2018 um 20:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.11.2018, 07:46
Ert Ert ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 134
Standard

Guten Morgen,

gaaaanz vielen lieben herzlichen Dank euch beiden! :-)


Der "Name, Stand und Wohnort des Vaters der Braut" ist mir noch nicht ganz klar.
Der Beruf schon (Tagelöhner abgekürzt), aber der Wohnort: "Darf"(-eld), "Dorf"(-bauerschaft?) oder etwas ganz anderes?
Im Anhang ist ein Ausschnitt mit dem markierten fraglichen Text.

Darfeld ist ein Ort in unmittelbarer Nähe von Osterwick, dem Ort der Heirat.

Das spricht für "Darf"(-eld).

An anderer Stelle ist als Adresse des Vaters der Braut folgendes angegeben: "Dorfbauerschaft 21 in Osterwick".
Der Vater der Braut ist geboren und auch gestorben in der Dorfbauerschaft in Osterwick.

Daher ist "Dorf"(-bauerschaft) auch nicht unwahrscheinlich.

In Zeile No. 11 ist "Darfeld" nicht abgekürzt, sondern ausgeschrieben. Warum sollte das (vom gleichen Pfarrer) mal so und mal so geschrieben (abgekürzt) worden sein?

In Zeile No. 12 ist (genau wie in 14) der gleiche Text in der Spalte vorhanden.

Das "D" sieht in 12 ganz anders aus als in 11 und 14. Vielleicht steht in 11 und 14 ja gar kein "D" am Anfang?


Viele Grüße
Christian
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt.jpg (40,0 KB, 18x aufgerufen)

Geändert von Ert (16.11.2018 um 08:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.11.2018, 21:47
Ert Ert ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 134
Standard

Schade, niemand eine Idee?

Ich grübel' immer noch über das "D". Komm' da aber nicht weiter.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.11.2018, 18:17
Franjo62 Franjo62 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2008
Beiträge: 183
Standard

Hallo,


Das ist mit Sicherheit ein D. Dorf

Grüße Franjo
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.11.2018, 22:13
Ert Ert ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 134
Standard

Hallo Franjo,

danke für die klare Aussage.

Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:03 Uhr.