#1  
Alt 12.08.2018, 17:58
Benutzerbild von Biene1950!!
Biene1950!! Biene1950!! ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2017
Ort: Kassel
Beiträge: 26
Standard Stammbaum Datenschutz

Habe einmal eine generelle Frage, da ich trotz Recherche etwas unsicher bin.
Wir haben einen Stammbaum in Arbeit und ich möchte wissen, ob man von den Personen die man dort eingibt eine Einwilligung braucht ?
Zum Beispiel von der lebenden Generation .
Wenn ja, macht so ein Stammbaum ja eigentlich keinen Sinn ?? !!!
Gruß aus Kassel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.08.2018, 19:02
zeilenweise zeilenweise ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Ort: Kiel
Beiträge: 34
Standard

Wenn du einen Stammbaum meinst, der öffentlich im Internet verfügbar sein soll: Ja, da brauchst du eine Einverständniserklärung von den lebenden Familienmitgliedern. Ich habe gesehen, dass auch vorige Generationen in Internet-Stammbäumen fehlen, allerdings weiß ich nicht, was das Stichjahr ist (also das Jahr, vor dem die Person geboren sein muss). Bei ancestry kann man zum Beispiel nur Leute suchen, die vor 1906 geboren sind.

Mit einem Stichwort wie "Personendatenschutz" sollte sich die genaue Regelung googeln lassen.
__________________
Gruß, zeilenweise
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.08.2018, 19:19
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.667
Standard

Hallo,

also ich möchte meine Person und auch meine Eltern in einem öffentlichen Inet-Stammbaum nicht sehen !!! Das Veröffentlichen solcher Daten behalte ich mir vor, und ich laufe auch zur Höchstform auf, wenn ich derlei entdecke.
Entgehen kann einem sowas ja eigentlich nicht, wenn man selbst im Thema ist, und so ist vor ein paar Jahren auch schon jemand aus der entfernten Verwandtschaft aufgefallen. - Ich habe im ersten Anlauf freundlich, aber bestimmt gebeten, die Daten gesichert zu entfernen. Leider war ein dritter Anlauf mit Androhung rechtlicher Schritte erforderlich, da ging das dann plötzlich!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.08.2018, 20:15
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 19.987
Standard

Hallo,

an den wenigen Stellen, an denen ich meinen Stammbaum veröffentlicht habe, fehlen mindestens die Daten und fast überall auch die Namen lebender Personen. Die Generation meiner Großeltern hat auch nur eingeschränkt Daten.
Nur bei Gedbas mußte ich, um einen zusammenhängenden Baum zu bekommen, mit Initialen arbeiten, da aber sonst garnichts weiter bis zu meinen Großeltern.

Wenn ich Daten weitergebe, auch nur den betreffenden Zweig und ebenfalls ohne genaue Namen und Daten zu lebenden Personen. So laufe ich auch nicht Gefahr, daß diese Daten in einem anderen Stammbaum auftauchen.

Also solltest Du mit einer Online-Plattform arbeiten, lass die Daten und am besten auch Namen lebender Personen lieber weg! Es kam leider schon öfter vor, dass irgendwo ein Häkchen vergessen wurde und die Daten dann öffentlich waren. Es nützt auch nicht viel, wenn man das nachträglich umstellt, denn das Internet wird ständig von Bots durchsucht, welche so ziemlich alles speichern. So taucht auch längst gelöschtes oder wieder privat markierte Stammbäume, lange noch auf speziellen Seiten (z.B. wayback-maschinen) auf!

In Deinem privaten Stammbaum, daheim auf Deiner Festplatte, kannst Du natürlich eingeben was Du willst!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.08.2018, 21:00
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 133
Standard

In Österreich ist die Gesetzeslage so, dass Geburtsdaten 100 Jahre, Traudaten 75 Jahre und Sterbedaten 30 (oder warens 35 Jahre) Datenschutzrechtlich geschützt und deswegen in Kirchenbüchern und co. nicht öffentlich einsehbar sind. Bei den Pfarrämtern selber bekommst du die Daten von Personen die in diese Jahresgrenzen noch reinfallen auch nur, wenn du nachweisen kannst, dass du ein persönliches (nahes Verwantschaftsverhältnis) Interesse dran hast. Die Gesetzeslage wird in Deutschland ähnlich sein.

Der Hinweis von Christine ist sehr wertvoll, dass alles was mal im Internet war nie wieder vergessen wird.

Meinen Stammbaum hab ich bei MyHeritage und der ist gar nicht öffentlich einsehbar, nur über SmartMatching findet man Daten, und lebende Personen werden "privatisiert" und nicht angezeigt, gar keine Daten von diesen Menschen.

Wie das bei anderen Plattformen und Programmen ist, weiss ich nicht.

Liebe Grüße
Lisi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt Gestern, 11:17
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.318
Standard

Hallo

Daten, die du online stellst, unterliegen der (deutschen) DSGVO, laut der jede lebende Person zustimmen muss, wenn du deren Daten veröffentlichst. Das zählt für jegliche Daten, auch für Fotos.
Dafür sind die Daten von verstorbenen Personen nicht mehr geschützt, abgesehen von "besonders schützenswerten Daten", zB Religion, sexuelle Orientierung, Krankheitszustand usw.

Auszug aus der DSVGO:

Zitat:
Art. 2 DSGVO - Sachlicher Anwendungsbereich
Diese Verordnung findet keine Anwendung auf die Verarbeitung personenbezogener Daten
c) durch natürliche Personen zur Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten,

Erwägungsgrund 27
Diese Verordnung gilt nicht für die personenbezogenen Daten Verstorbener.

Unter "Themen":

Neben den allgemeinen personenbezogenen Daten sind vor allem die besonderen Kategorien personenbezogener Daten von hoher Relevanz, da sie ein höheres Schutzniveau genießen. Zu diesen gehören genetische, biometrische und Gesundheitsdaten sowie personenbezogene Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit des Betroffenen hervorgehen.

Für natürliche Person hingegen beginnt und erlischt der Schutz mit ihrer Rechtsfähigkeit. Grundsätzlich erlangt ein Mensch diese Fähigkeit mit seiner Geburt und verliert sie mit seinem Tod.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:22 Uhr.