#1  
Alt 12.08.2018, 14:06
sunjyi sunjyi ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2018
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Beiträge: 10
Standard FN Sempf/Senf(f)/Semf(f) gesucht - wo liegt das Dorf Brzozowka ??

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: vor 1840
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Brzozowka und Raum Pultusk
Konfession der gesuchten Person(en): augsb.- evang.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo liebe Forscher und Interessierte,

ich suche den Geburtsort, das weitere Verbleiben nach 1810 und weitere Famieienangehörige von

Martin Sempf *1771 und seiner Ehefrau Eva Felc/Felkow*1770

Beide laut Geburtseintrag des gemeinsamen Sohnes
Christian (Krystyan)*1810 zum Zeitpunkt der Geburt Holländer-Landwirte im Dorf Brzozowka

Weiterhin wäre ich dankbar für Hinweise darüber, wo sich das Dorf Brzozowka befindet, im Geburtseintrag steht als "Parafia" Kazun Polski - die Orte mit dem Namen Brzozowka die ich in Polen finden kann erscheinen mir zu weit entfernt von Kazun Polski, das sich etwa 20 km süd-westlich von Warschau befindet.



Hoffnungsvolle Grüße

Sunjyi




Suche alles über die FN
Sempf/Semf(f)/Senf(f) im Raum Pultusk/Nasielsk/Cholmer Land/Raum Kulm
Hodau in Mittelpolen
Vollwerker einfach überall...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.08.2018, 14:33
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 196
Standard

Hallo,

das liegt gleich bei Kazun Polska: https://en.wikipedia.org/wiki/Brzoz%...owiecki_County
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.08.2018, 15:14
sunjyi sunjyi ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.07.2018
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Beiträge: 10
Standard

Hallo Sonki,

danke für die so schnelle Antwort ... jetzt erscheinen mir die "Wanderungen" der Familie nachvollziehbarer ...

Kann mir eventuell jemand etwas mehr zu diesen Orten sagen oder wo ich das erfahren könnte ... wann dort die ersten Deutschen siedelten und in welchem KB ich Daten finden könnte?

Viele Grüße

Sunjyi

Suche alles über die FN
Sempf/Semf(f)/Senf(f) im Raum Pultusk/Nasielsk/Cholmer Land/Raum Kulm
Hodau in Mittelpolen
Vollwerker einfach überall...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.08.2018, 15:39
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 196
Standard

Zitat:
Zitat von sunjyi Beitrag anzeigen
Kann mir eventuell jemand etwas mehr zu diesen Orten sagen oder wo ich das erfahren könnte ... wann dort die ersten Deutschen siedelten
Im Wiki Eintrag von Kazun steht ja einiges was eventuell hilfreich ist:

https://pl.wikipedia.org/wiki/Kazu%C5%84_Nowy

Zitat:
Pierwsza wzmianka o wsi pochodzi z 1252 r. Osadnicy mennoniccy osiedlili się w 1764 r. w części Kazunia, zwanej początkowo Holendrami, a w późniejszym czasie Kazuniem Niemieckim (Deutsch-Kazan). Wojewoda miński Jan August Hilzen w dniu 1 lipca 1764 r. zawarł z przedstawicielami osadników umowę, na mocy której na terenach wykarczowanego lasu, nad rzeką mieli oni założyć osadę. Dokumenty ze strony kolonistów podpisano nazwiskami: Bartel, Kohnert, Schroeder, Klaus i Dauter.

Ziemię przez nich zasiedloną podzielono na 23 rodziny, według liczby osób w rodzinie – większe rodziny dostały większy przydział gruntu. Umowę uzupełniono w 1773 r. Następni przybywający do Kazunia zostali osadzeni w latach 1773 i 1786. W 1795 r. zamieszkiwało tu 15 rodzin (67 osób), w 1827 r. zaś już 41 (314 osób).

W 1798 r. powołano we wsi niemiecko-ewangelicką szkołę początkową, do której zaczęło uczęszczać 38 uczniów. Kazuń był jednym z trzech ośrodków mennonickich na Mazowszu.

W latach 1806-1812 powstało tzw. „Przedmoście Kazuńskie” w postaci dzieła koronowego i dwóch fortów. Obecnie jest to teren wojskowy.

Budowę mennonickiego domu modlitwy rozpoczęto dopiero na podstawie pozwolenia z 1823 r. Pierwszym starszym wybrany został Peter Schroeder, który sprawował tę funkcję aż do śmierci w 1833 r.
Am besten mit Google oder DeepL übersetzen - ist leicht verständlich.

Im Anhang ein Ausschnitt aus "Karte der Deutschen Siedlungen in Mittelpolen" & eine späte KArte von 1933 wo die Orte nochmal schöner drauf sind.

P.S. Hier nochmal was zu Deutsch-Kazun, immer unter der Annahme das diese Mennoiten-Siedlungen mit deinen Leuten zu tun haben: http://wwwhaplogruppe-u5-europaeu-gu...sch-kazun.html
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg WA51_36277_PAND4627-r1938_Karte-der-Deutschen.jpg (189,9 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg P39-S31-F_LOMNA_1933.jpg (222,3 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von sonki (12.08.2018 um 15:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.08.2018, 16:08
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 196
Standard

Und zu guter Letzt noch ein interessanter längerer Artikel in dem auch die Kolonie Brzozowka in der Karte von 1855 markiert ist:

http://ksiazyk.com/stories.mennonites.kazun.7.html

P.S. Auch die anderen Artikel auf dieser Webseite sind sehr interessant - da gehts exakt um die Region um Kazun mit Brzowowka.

P.S. II: Schaut man sich mal die Nachnamen der KBs für Kazun Polska an, tauchen dort auch hin und wieder die FN Bartel & Schroeder auf - die ja als mennoit. Sielder für Deutsch-Kazun erwähnt werden: http://geneteka.genealodzy.pl/index....date=&to_date=

P.S. III: Die Paten von 1810 Marcin Wuschke wird bei der Taufe seines Kindes 1812 als Hollender bezeichnet (ebenso wie Sempf 1810)! Ich würde versuchen über die Paten weiteres heraus zu finden.

Geändert von sonki (12.08.2018 um 16:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.08.2018, 18:43
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.619
Standard

Es ist allerdings verkehrt eine Holländerei mit Mennoniten gleichzusetzen, wie dort zu lesen: ... he mentions Mennonite communities with the term “Holl.” (Holländer)

Begriffserklärung
1) https://de.wikipedia.org/wiki/Hauländer
2) http://hauland.de/haulander-oder-hollander/

Vielmehr bedeutete Holländerei wohl einfach "Grünlandwirtschaftsbetrieb", welche auf feuchten, talsandigen, für Ackerbau eher ungeeigneten Böden angelegt wurden. So hatte ich es hier in anderen Forumsthemen bereits herausgearbeitet.

Viele Grüsse

Geändert von Anna Sara Weingart (12.08.2018 um 18:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.08.2018, 19:00
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.619
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
... auf feuchten, talsandigen, für Ackerbau eher ungeeigneten Böden angelegt wurden. ...
Die deutschen Siedler besetzten Standorte, die wegen ungünstiger Bodenbeschaffenheit, Unfruchtbarkeit und Überschwemmungsgefahr bislang von der einheimischen Bevölkerung gemieden worden war. Die guten Standorten waren also von den Polen bereits längst besetzt.
Die Hauländer (bzw. "Holländer") hatten sich aber darauf spezialisiert auf den etwas ungünstigeren Standorten Landwirtschaft betreiben zu können, in dem sie sich mehr auf Viehwirtschaft konzentrierten.

Geändert von Anna Sara Weingart (12.08.2018 um 19:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.08.2018, 20:22
sunjyi sunjyi ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.07.2018
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Beiträge: 10
Standard

Danke für die vielen Infos - so schnell und dazu noch so viel - damit
habe ich gar nicht gerechnet ...

Mal sehen ob ich etwas vor 1810 finde ... irgendwoher müssen sie ja gekommen sein

Ich bin blutiger Anfänger, habe bisher nur sämtliche mir zugängliche Archive
online durchsucht - jetzt wird es wohl Zeit mich mit den geschichtlichen Hintergründen zu befassen und alles "zusammenzupuzzeln".
Bisher weiß ich nur, dass einige Nachfahren etwa 20 Jahre später im Raum Pultusk lebten - von dort aber auch irgendwann weiterzogen.

Ab 1873 tauchten sie dann im Cholmer Land wieder auf.
Über die Zwischenzeit und die Zeit vor 1810 ist mir leider noch nichts bekannt.


Viele Grüße

Sunjyi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:22 Uhr.