Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.04.2015, 21:52
Matt_A Matt_A ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2015
Beiträge: 6
Standard Zeugen bei Gramps - Attribute eines Ereignisses durchsuchen

Servus,

momentan stehe ich vor einen "Wie gebe ich das ein?"-Problem und hoffe auf eure Erfahrung und Ideen.

Ich benutze Gramps und möchte jetzt Trauzeugen oder ähnliche Zeugen eingeben. Gramps schlägt dazu in der Doku vor, eine eigene Person einzugeben. Das möchte ich aber nicht, ich möchte Personen nur dann erstellen, wenn ich sie wirklich als Verwandtschaft zuordnen kann. Außerdem scheint das in den Berichten nicht so gut auszusehen.

Wenn ich jetzt ein Attribut "Zeuge" zu dem Ereignis Hochzeit hinzufüge reicht mir das eigentlich. Problem ist aber, dass ich nicht verstehe, wie ich Attribute zu Ereignissen durchsuchen kann. Meine "Lösung" wäre dann, vor dem Erstellen einer neuen Person deren Namen in den Attributen zu suchen um zu sehen ob diese Person schon einmal in meiner Datenbank vorgekommen ist.

Habt ihr für dieses Problem eine Lösung? Bin für alle Vorschläge offen!

Vielen Dank und viele Grüße!

Matthias
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.04.2015, 13:00
Reisinger Reisinger ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Ort: Innviertel
Beiträge: 79
Standard

lege dir in der Ereignis-Ansicht einen Filter "Ereignis mit Attribut" an. Da gibst Zeuge mit Wert "Name" ein.

Mußt halt jedesmal den Filter mit dem Namen ändern und bei unterschiedlicher Schreibweise der Namen aufpassen

servus
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.04.2015, 22:57
Matt_A Matt_A ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.03.2015
Beiträge: 6
Standard

Ah, super, vielen Dank. Das mit den Filtern hatte ich schon gefunden, aber ich habe in der Personen-Ansicht versucht einen Ereignisfilter zu konfigurieren, das war der Fehler.

Danke!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.04.2015, 17:53
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 4.087
Standard

Ich erfasse Zeugen in dem Feld "Beschreibung" und wenn einer öfter vorkommt, leg ich ihn (meistens waren Zeugen in meinem Forschungsgebiet männlich) als eigene Person an.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.04.2015, 13:10
HKD HKD ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 58
Standard

Beim Feld Beschreibung sollte man sich im Klaren darüber sein, wie es sich auf Berichtsausgaben auswirkt.

Z.B. im Bericht 'Alle Daten einer Person' werden die Angaben zu Ereignissen in der Reihenfolge Beschreibung, Datum, Ort ausgegeben. Mir gefällt das nicht.

Ich halte Paten und Zeugen grundsätzlich in einer Notiz zum Ereignis fest. Dabei kann ich dann auch auf die Beziehung zur jeweiligen Person eingehen (Onkel der Mutter, Schwester des Vaters, ...).

Wenn zum Paten/Zeugen ein eigener Personensatz angelegt sein sollte, kann man diesen an dem Ereignis beteiligen. Doch auch hier ist auf die Auswirkung auf die Darstellung in den Fenstern und bei den Berichten zu achten. Denn im Personenfenster des Zeugen und in Berichten erscheint dann zweimal das Ereignis Taufe. Einmal die eigene, einmal die fremde. Nur an der Rolle kann man erkennen, um welche es sich handelt.

Um diese Unschönheiten zu umgehen, trage ich bei den Paten/Zeugen das selbst definierte Ereignis 'Pate' oder "Trauzeuge" ein mit dem Zusatz (im Feld Beschreibung) 'bei Taufe/bei Heirat von (Name)'. In einer Notiz dazu kommt dann wieder der Hinweis auf die Beziehung zum Probanden (Enkelsohn/Enkeltochter der Schwester (Name), Sohn/Tochter des Bruders (Name)).

Im Prinzip führen alle Wege nach Rom. Aber jeder muss seinen selber finden. Für mich ist der vorbeschriebene der, auf dem ich mir die wenigsten Blasen laufe.

Beste Grüße

HKD
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.04.2015, 17:44
Reisinger Reisinger ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2011
Ort: Innviertel
Beiträge: 79
Standard

Da Gramps eine Datenbank ist verzichte ich auf Nettigkeiten im GUI. Ich habe einem Teil meines Stambaum (eine Linie direkte Vorfahren) dem Erreignis Taufe die Zeugen zugewiesen. Mit dem Ergebnis das ich Personen habe mit 10 oder mehr Tauf Erreignissen. Halt eine nur als Hauptperson! Das Gramlet Fundstellen zeigt dann viele Taufbuch Quellen an. Die Unübersichtlichkeit ist dann gegeben aber ein PRoblem des Gramlets und nicht der Datenbank. Das war schon eine Aufwendige Sache. Dann noch eigene Erreignisse anlegen wäre mir zuviel. Details wie Verwandtschaft von Zeugen kennt die Datenbank und ist nur eine Sache der Auswertung (Gramlet oder Bericht). Ich finde es zB gut wenn für einem Stammvater im Bericht "alle Daten einer PErson" mehr als das Todeserreignis steht. ....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:31 Uhr.