Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.09.2009, 21:08
Benutzerbild von GertrudF
GertrudF GertrudF ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Herne
Beiträge: 3.041
Standard

Hallo,

hier eine Zusammenstellung aller Links, dich sich mit dem Archivieren von Fotos, Dokumenten, Unterlagen usw. beschäftigen:

Ablagesystem Papierunterlagen
Kirchenbücher bei ebay
Dokumentenverwaltung
Was tun wir für unsere Nachkommen?
Aufbewahrung alter Dokumente
Meine alten Fotos sind verstaubt
Aufbewahren von DIN A3
Aufschreiben von Kirchenbucheinträgen
Brechendes Papier
Archivierungshilfe
Scannen oder abfotografieren von alten Büchern
Komplettabschrift eines Kirchenbuches
Scannen von Microfiche
Archivieren" von Zeitungsausschnitten und -artikeln
Haltbarkeit der Daten/CDs
Archivierung basisch gepuffert oder ungepuffert
Fotoalbum
Kopie einer Miniatur
Fotoprofis um Hilfe gebeten
Digitalisieren von Microfiche
Schmierzettelwirtschaft




Danke Friedrich

Gruß Gertrud
__________________
Viele Grüße

Gertrud


Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ist ein Ozean.

Schäme dich nicht deiner Ahnen, du hast auch keinen Anteil an ihren Verdiensten.

Geändert von rudi (27.11.2010 um 14:52 Uhr) Grund: Links überprüft
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.09.2009, 08:17
Benutzerbild von GertrudF
GertrudF GertrudF ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Herne
Beiträge: 3.041
Standard

Hallo,

ich schließe dieses Thema mal.

Solltet ihr weitere Fragen haben, stellt doch bitte eine Anfrage im Forum Erfahrungsaustausch.

Da findet sich bestimmt jemand, der helfen kann.

Viele Grüße

Gertrud
__________________
Viele Grüße

Gertrud


Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ist ein Ozean.

Schäme dich nicht deiner Ahnen, du hast auch keinen Anteil an ihren Verdiensten.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.09.2010, 22:41
Benutzerbild von rudi
rudi rudi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.05.2008
Beiträge: 2.416
Standard

hier eine kleine Übersicht über die Archivgebühren, mit der Bitte um Mithilfe bei der Vervollständigung bei Wiki.

http://wiki-de.genealogy.net/DAGV/Archivgeb%C3%BChren


Danke !!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.10.2016, 23:54
Benutzerbild von Harald-Arno
Harald-Arno Harald-Arno ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2010
Ort: Stade
Beiträge: 155
Standard Erfahrungen mit Archiven

Liebe Mitforscher,
ich möchte gern mal wissen, welche Erfahrungen habt ihr mit den diversen Archiven? Im Laufe der vielen Jahre, die ich schon forsche, habe ich viele gute Erfahrungen gemacht, aber leider auch negative. Manche Archive sind leider sehr umständlich und zum Teil sind die Mitarbeiter auch sehr unfreundlich. Dagegen habe ich auch sehr viele Archive, da bin ich sehr entzückt über die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Damen und Herren. Wie ist es euch denn so ergangen?

LG Harald
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.11.2016, 07:53
Julchen53 Julchen53 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2015
Beiträge: 136
Standard

Hallo Harald,
es ist wohl so wie überall im täglichen Leben: Es gibt 'Sotte und Sotte', wie der Schwabe sagt.
Oft kommt man mit persönlichen Kontakten wie z.B. Telefonaten weiter, manchmal schweigt man besser und denkt sich seinen Teil.
Meine Erfahrungen sind fast alle postiv, zumindest was die weltliche Seite der Auskunftstellen angeht. Wobei die (echten) Archive weitaus besser dastehen als die amtlichen Melde- oder Bürgerämter.
Und manchmal, wenn man denkt, es könnte einen nichts mehr überraschen, kommt so etwas:
Der negative Bescheid über eine Archiv-Meldeauskunft aus Karlsruhe mit dem Grund, dass durch technische Fehler bei der Mikroverfilmung keine Auskunft möglich sein. Kostenpunkt: 15.-
Tja, das sollte man mal in der freien Wirtschaft einführen......
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.11.2016, 15:05
Benutzerbild von Harald-Arno
Harald-Arno Harald-Arno ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2010
Ort: Stade
Beiträge: 155
Standard

Die meisten Erfahrungen waren bei mir auch sehr positiv. Aber manchmal (zum Glück selten) kommt es halt auch halt zu negativen Erlebnissen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.11.2016, 18:49
Bernd aus Ostwestfalen Bernd aus Ostwestfalen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 105
Standard

Meine Erfahrungen sind gemischt. Es gibt kompetente Mitarbeiter die einem wirklich weiterhelfen und es gibt welche die offenbar "strafversetzt" worden sind. Was stört ist eine überbordende Bürokratie. Warum ich mich in manchen Archiven jedes Jahr neu anmelden muß und diese Nutzung dann zum zehnten Mal genehmigt werden muss, ist unverständlich. Ich habe die Dame an der Anmeldung mal gefragt, ob sie schon mal einen abgelehnt haben, erntete aber nur einen irritierten Blick.

MfG

Bernd aus Ostwestfalen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.11.2016, 20:26
september26 september26 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2015
Beiträge: 76
Standard

Meine Erfahrungen sind ebenfalls gemischt. Es gibt sehr viele Archive und Standesämter da lief alles völlig problemlos. Aber leider gibt es auch Archive bei den ich grundsätzlich auf Widerstand stoße. Entweder bekommt man keinen Termin, bei den Kopien werden die Nebeneinträge abgedeckt, eines der benötigten Bücher wird gerade anderweitig benutzt und ich bekomme meine gefundenen "Schätze" erst Wochen später.
Eine andere Hausnummer sind Standesämter. Regelmäßig versucht man mich dem Hinweis auf den Datenschutz abzuwimmeln, obwohl die Schutzfristen abgelaufen sind. Wenn der Datenschutz nicht hilft, dann versucht man die Einsicht zu verweigern, weil zumindest ein Jahrgang noch den Schutzfristen unterliegt und somit das gesamte Buch nicht einsehbar sei. Da hilft nur eins, hartnäckig bleiben und es sportlich nehmen.

Was ich nicht verstehe ist, dass Archivare das Archivgesetz nicht wirklich kennen oder zumindest so tun. Was unschön ist, kann es doch jeder nachlesen. Ein Exemplar und die Kommentierung hab ich immer bei.
Ich will nicht nur meckern, deshalb sei an dieser Stelle gesagt, ich habe sehr oft sehr gute Erfahrungen gemacht.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.11.2016, 20:29
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 186
Standard

Meine Erfahrungen mit den Standesämtern waren bisher fast alle recht gut.
In Archiven war ich bisher noch nicht, möchte dies aber demnächst nachholen und daher möchte ich euch gerne um einige Tipps bitten.
Auf was muss ich achten?

Ich weiß, dass man die entsprechenden Microfilme wohl vorher anmelden muss. Ich habe noch nie mit so etwas gearbeitet und möchte daher wissen, ob man sich bei einem Fund eine Kopie machen kann/darf?

Oder würde es Sinn machen für eine Suche im Bischöflichen Archiv einen professionellen Genealogen zu beauftragen?

Ist es überhaupt jetzt schon ratsam in das Archiv des Bistums zu fahren oder wären in Fragen des 19. Jahrhunderts vielleicht doch noch die örtlichen Pfarrämter besser?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.01.2017, 00:03
MaBl MaBl ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 33
Standard Archiverfahrungen

Guten Abend,

mein Name ist Manuel Bläsing und ich habe eine Frage zum Thema Archive. Genauer gesagt geht es um eine Anfrage an ein Kreisarchiv. Ich wollte die Kreismeldekartei meiner Ur-Ur-Großväter Richard BLÄSING & Friedrich PORSCHKE haben. Bei anderen Archiven hatte ich damit nie Probleme. Mal sollte ich meine Verwandtschaft nachweisen und manchmal reichte die Kopie des Personalausweises. Dann bekam ich in Kopie die Meldekarten. Eine tolle Quelle für mich, da ich am Anfang fast gar keine Unterlagen bzw. Nachweise zu meinen Vorfahren hatte.

Nur eben in diesem einen Archiv nicht. Der Mitarbeiter gab mir nur als Auskunft den Namen und die Geburtsdaten der angefragten Person. Kopien der Karten wollte er mir jedoch nicht zuschicken. Auch nach einem Telefonat nicht. Laut seiner Aussage wäre das Datenschutz. Könnten ja auch Straftaten u.ä. drinstehen.

Ist das denn wirklich Archivabhängig und von der "Gnade" des Mitarbeiters abhängig?

Gruß Manuel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:19 Uhr.