Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.11.2017, 10:37
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 248
Standard Rückwanderung aus den USA

Hallo,

leider habe ich bei dem Thema Auswanderung keinerlei Erfahrung.

Mein Urgroßvater (Franz) Albert Schepp *1853 war Kutscher in Berlin und touchierte - so die Familiensaga - eine andere Kutsche des kaiserlichen Hofes (ohne Passagier), vermutlich in nicht ganz nüchternen Zustand. Er verließ daraufhin fluchtartig Berlin (ohne Frau und seine drei Kinder) und schiffte sich am 01.10.1882 auf der Hansa von Hamburg nach New York ein, da er die Verhaftung fürchtete. Zumindest die Abfahrt ist dank der Passagierliste bei ancestry belegt - ob der Grund stimmt, lässt sich sicherlich nicht mehr klären.

Da seine jüngste Tochter Mitte September 1883 zur Welt kam, könnte man davon ausgehen, dass er im Januar 1883 wieder zurückfuhr.

--> Ich kann ihn auf der Seite libertyellisfoundation.org leider gar nicht finden. Gibt es noch alternative Quellen?
--> Kann man auch für die Rückwanderung Belege finden?
--> Zum Thema Auswanderung: welche Unterlagen benötigte man für die Ausreise Ende des 19. Jahrhunderts - meine Kenntnisse des Passwesens erschöpfen sich mit dem mehrfachen Sehen des "Hautpmann von Köpenick" mit Heinz Rühmann...

Herzlichen Dank.

Gerrit
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier aus Altewalde, Cosel, Ostrosnitz, Schelitz
Adamczyk aus Ostrosnitz, Slawikau
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Chwalek
/Chwallek aus Ostrosnitz, Leobschütz
Kastin/Castien/Kastien aus Hamm, Steinhagen
Kolotzey/Kolodzeyaus Freudenthal/Westpr.
Gnoss aus Ostpreußen, Wolhynien und Westfalen
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.11.2017, 11:11
wolfganghorlbeck wolfganghorlbeck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Freiberg/Sachsen
Beiträge: 2.830
Standard

Hallo Gerrit,

die Rückfahrt ist sicher schwierig oder gar nicht zu finden.
Wenn er länger in den USA war, sollte es einen Antrag für einen Reisepass geben. Aber in der kurzen Zeit ist er sicher noch nicht eingebürgert worden.
Die Einwanderungsbehörde der USA interessierte vor allem die Einreise, deshalb mussten alle Schiffe die dort ankamen Passagierlisten ausfüllen.

In Großbritannien gibt es aber auch Listen für ankommende Schiffe. Das würde aber im konkreten Fall nur zutreffen, wenn er in GB auf ein anderes Schiff nach Deutschland umgestiegen ist.

Viele Grüße
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.11.2017, 11:26
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.770
Standard

Hallo,

abgefahren ist er ja erst einmal nach Hull, aber er ist auch tatsächlich in die USA gefahren, sh http://www.castlegarden.org/quick_se...p?p_id=6306404
Wenn die Tochter denn von ihm stammte, war der trip in die USA ja ein teures Vergnügen.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.11.2017, 12:19
wolfganghorlbeck wolfganghorlbeck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Freiberg/Sachsen
Beiträge: 2.830
Standard

Hallo Gerrit,

weißt Du denn, ob er nach seiner zweiten Reise nach Amerika auch wieder zurück gekehrt ist ?

Am 16.7.1886 fuhr er wieder von Hamburg mit dem Schiff "Suevia" nach New York !
Dort kam er am 2.8. 1886 an.
Als Reiseziel steht in der PL Boston.

Bei der Heirat seiner 1883 geborenen Tochter 1903 lebte er ja wieder in Berlin !

Viele Grüße
Wolfgang

Geändert von wolfganghorlbeck (21.11.2017 um 12:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.11.2017, 14:50
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 248
Standard

Thomas und Wolfgang,

ich danke Euch für Eure Mühe und Gedanken. Castelgarden.org kannte ich noch nicht. Dieser Eintrag passt sehr gut zur Passagierliste. Wenn ich das richtig verstehe, ist er 1882 von Hamburg nach Hull mit der Hansa und von Hull nach New York mit der Helvetia gefahren.

Es würde mich wundern, wenn er 1886 noch einmal in die USA gefahren wäre. 1. wie Du schreibst, war er 1903 wieder in Berlin 2. war er doch nur Kutscher, aus Pommern eingewandert. Das wird er sich wohl kaum hätte leisten können.

Allerdings verliert sich nach 1903 seine Spur. Ich konnte bislang weder einen Sterbeeintrag finden, noch seine Kneipe im Gewerberegister ausfindig machen (er "sattelte" von Kutscher auf Schankwirt um). Auch Hinweise durch Trau- oder Geburtseinträge der Enkel gibt es m.W. nicht. Die Familiengeschichte gibt bislang nur her, dass er als sein eigener "bester Kunde" recht früh starb.

@ Wolfgang; woher hast Du diese Informationen?

Für die Detektivarbeit vielleicht von Relevanz: Auch seine Frau Anna Wilhelmine Friederike Vogel (*err. 1857 *?) ist nach den Geburtsurkunden der Kinder nicht mehr aufzufinden. Weder die Herkunft, noch der Verbleib.

VG

Gerrit
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier aus Altewalde, Cosel, Ostrosnitz, Schelitz
Adamczyk aus Ostrosnitz, Slawikau
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Chwalek
/Chwallek aus Ostrosnitz, Leobschütz
Kastin/Castien/Kastien aus Hamm, Steinhagen
Kolotzey/Kolodzeyaus Freudenthal/Westpr.
Gnoss aus Ostpreußen, Wolhynien und Westfalen
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.11.2017, 15:40
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.770
Standard

Hallo,

Wenn ich das richtig verstehe, ist er 1882 von Hamburg nach Hull mit der Hansa und von Hull nach New York mit der Helvetia gefahren. Nein, von Liverpool.

Nachdem Albert ja 1903 in der Exerzierstr. 1a anzutreffen war, ist er im Adressbuch 1908 in Pankow, Uckermarkstr. ( Schepp´sches Haus ) gelistet.
Dort 1911 zuletzt.
1912 gibt es einen Privatier Albert Sch. in Frz Buchholz, Mühlenstr. 3. Ob er das ist?
1913 und 1914 dann gar nicht mehr ( auch keine Anna ).

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (21.11.2017 um 15:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.11.2017, 08:53
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 248
Standard

Hallo Thomas,
gute Idee mit den Adressbüchern. Ich werde diese mal sukzessive durchgehen. Das mit dem "Schepp'schen Haus" ist interessant. Ich vermute, dass dieses entweder einem Schepp gehörte oder ganz profan mehrere Familien Schepp dort wohnten. Ich gehe mal die Geburts- und Heiratsurkunden systematisch durch. Vielleicht gibt das einen Hinweis. Ich konnte nicht alle Straßennamen lesen, so dass sich die Uckermarkstr. darunter auch verbergen könnte.

Französisch Buchholz ist quasi um die Ecke von Alt-Pankow. Damals noch ein Vorort, jetzt Teil des Stadtgebietes. Ist zumindest nicht von der Hand zu weisen. 1912 war er erst 59, womöglich hat er doch etwas für das Alter zurückgelegt und konnte sich zur Ruhe setzen. Nach erster Recherche ist das Namensverzeichnis der Sterbefälle in Pankow bis 1912 verfügbar, allerdings gibt es eine Lücke 1913/1914. Im Zweifel habe ich ja jetzt wenigstens einen Anhaltspunkt - vielen Dank!


Hallo Wolfgang,

herzlichen Dank für die Scans. Da muss ich mich noch mal in Ruhe mit befassen und die Daten sortieren. Vielleicht komme ich hinter das Rätsel.

VG

Gerrit



PS Das Namensverzeichnis in Pankow ist falsch bezeichnet - es reicht nur bis 1910, statt 1912. :-(
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier aus Altewalde, Cosel, Ostrosnitz, Schelitz
Adamczyk aus Ostrosnitz, Slawikau
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Chwalek
/Chwallek aus Ostrosnitz, Leobschütz
Kastin/Castien/Kastien aus Hamm, Steinhagen
Kolotzey/Kolodzeyaus Freudenthal/Westpr.
Gnoss aus Ostpreußen, Wolhynien und Westfalen
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen

Geändert von Gerrit (22.11.2017 um 08:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.11.2017, 08:59
wolfganghorlbeck wolfganghorlbeck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Freiberg/Sachsen
Beiträge: 2.830
Standard

Hallo Gerrit,

ja leider sind in den amerikanischen Passagierlisten vor 1900 nur recht wenige Informationen enthalten. Bei den Hamburger PL sieht es etwas besser aus. Da ist zumindest Wohnort und Beruf zu sehen.

Viel Erfolg bei der weiteren Suche wünsche ich.

Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:18 Uhr.