Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.11.2017, 10:35
bcfrank bcfrank ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Berlin, aber nicht mehr lange...
Beiträge: 472
Standard Militärverhältnis "Ldht. II"

Hallo liebe Experten,
auf einer Meldekarte aus Peine (um 1900) finde ich die Abkürzung Ldht. II (?) für die Abgabe des Militärverhältnisses. Kann mir da jemand bitte weiterhelfen? Die Person wurde 1858 geboren, war also zum Zeitpunkt der Kartenerstellung 40-45 Jahre alt. Ansonsten ist nichts über eine militärische Laufbahn bekannt. Beruf: Walzwerkarbeiter.
Vielen herzlichen Dank & Grüße
bcfrank
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg mil_verh.jpg (79,1 KB, 29x aufgerufen)
__________________
Auf der Suche nach:
LANGFELD am "Dreigemeindeeck" Meißen, Mittel- und Nordsachsen
SYROTZKI in und um Danzig
BURGHARDT in Münsterberg/Schlesien
HELMERT in Hallbach bei Pfaffroda (Erzgebirge)

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.11.2017, 10:39
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 922
Standard

Landsturm?
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.11.2017, 10:40
Benutzerbild von Jensus
Jensus Jensus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Deutschland, Hessen
Beiträge: 2.128
Standard

Hallo Frank,
ich lese: "Ldst. II" = Landsturm II. Aufgebot, siehe z. B.: http://www.deutsche-kriegsgeschichte.de/wehrpfl.html
Gruß Jens
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.11.2017, 10:45
Valentin1871 Valentin1871 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2017
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 1.134
Standard

Hallo Frank,

das hier Ldſt. und nicht Ldht. steht, erkennt man gut am Querstrich der Ligatur.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.11.2017, 11:47
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.549
Standard

Hallo Valentin,

Zitat:
Zitat von Valentin1871 Beitrag anzeigen

das hier Ldſt. und nicht Ldht. steht, erkennt man gut am Querstrich der Ligatur.
nur dass der Querstrich zum t gehört und es Ldst heißt!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.11.2017, 12:41
Valentin1871 Valentin1871 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2017
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 1.134
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
nur dass der Querstrich zum t gehört und es Ldst heißt!
Naja, dieser Querstrich ist doch in der Ligatur verlängert und verbindet s und t.
Es heißt doch Land-sturm (Land-ſturm) und nicht Lands-turm.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.11.2017, 12:45
Benutzerbild von Deisterjäger
Deisterjäger Deisterjäger ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2013
Ort: Amt Calenberg - Kgr. Hannover
Beiträge: 1.086
Standard

Moin,

was soll diese "Erbsenzählerei" das ist das Kürzel für "Landsturm II. Aufgebot" wie Jens es schon richtig gedeutet hat.
__________________
Viele Grüße vom Deisterrand
Harald
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.11.2017, 13:06
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 18.549
Standard

Hallo Valentin,

Zitat:
Zitat von Valentin1871 Beitrag anzeigen
Es heißt doch Land-sturm (Land-ſturm) und nicht Lands-turm.
Eben, es ist der Landsturm.
Was soll den ein Landfturm sein? Ein f macht doch auch garkeinen Sinn!

Klar heißt es Land-sturm, daher auch ein langes s. Wäre es ein Lands-turm müsste es auch ein rundes s sein.
Egal, ob der Querstrich bis in den Nachbarbuchstaben s reicht, er gehört zum t und nur zum t. Ich glaube kaum, daß man im Schreibfluß auf diesen halben Millimeter aufpasst, wo genau der Strich anzusetzen ist.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.11.2017, 13:44
Valentin1871 Valentin1871 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2017
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 1.134
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Hallo Valentin,

Eben, es ist der Landsturm.
Was soll den ein Landfturm sein? Ein f macht doch auch garkeinen Sinn!
Ah, meine Vermutung hat sich bestätigt - mein Ldſt. (mit langem s) hast du als Ldft. (mit f) gelesen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.11.2017, 13:53
bcfrank bcfrank ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Berlin, aber nicht mehr lange...
Beiträge: 472
Standard

Super, Vielen Dank für die Hilfe und die Erläuterungen! Wieder etwas gelernt! Passt ja dann auch wunderbar mit dem Alter zusammen.
Gruß
bcfrank
__________________
Auf der Suche nach:
LANGFELD am "Dreigemeindeeck" Meißen, Mittel- und Nordsachsen
SYROTZKI in und um Danzig
BURGHARDT in Münsterberg/Schlesien
HELMERT in Hallbach bei Pfaffroda (Erzgebirge)


Geändert von bcfrank (21.11.2017 um 13:56 Uhr) Grund: Kommentar zum Alter
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:35 Uhr.