Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 31.10.2017, 20:29
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 425
Standard

Hallo Jele,
ich bin jetzt wirklich nicht die Wappen-Expertin, aber ein Wappen mit einem Löwen (oder Leopard), der auf 3 bis 5 Säulen spazieren geht, ist mir schon untergekommen. Schau mal hier, die Campen zu Poggenhagen:
http://wiki-de.genealogy.net/Wappenb...ch_2)/Tafel_68
Die Helmzier fehlt, aber es gibt im Netz auch Darstellungen mit Helmzier, dem wachsenden Löwen. Eine besonders klare Darstellung möchte ich hier nicht einstellen, weil es als Werbung gelten könnte (Antiquariat).
Aber wenn du die Begriffe Wappen Campen Poggenhagen (letzteres ist wichtig, denn es gibt mehrere Familien "von Campe/n) googelst, solltes du diese Darstellung neben anderem unwichtigem Kram leicht finden.

vG
Gisela
__________________
Dauersuche: Ruths, Möser, Wetzel, Lincke, Gruner, Zölcke, Hartz, Prentzel, Mörlin, Facius, Keller; Gillmann, Cullmann, Jochum, Veeck, Hiltebrandt, Schmidt , Lauch, Hehl, Lichtenberger, Rheinländer; Trommershausen, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, Lagemann, Bever, Weth, Krugmann, Nörrenberg ...... und noch ganz viel mehr
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.11.2017, 12:04
jele jele ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.05.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.509
Standard Danke

Hallo Gisela,

vielen Dank für Deine Meldung!
Das ist sicher eine interessante Spur, der ich auch nachgehen werde.

Was mich aber vorrangig umtreibt, ist die Tatsache, dass mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ein Mann in einem "Damensarg" bestattet wurde bzw. dass der Sarg durch die Darstellung eines Allianzwappens als "Damensarg" definiert wurde. Ich möchte nun alle Möglichkeiten abklären, um herauszufinden, was sich hinter diesem merkwürdigen Sachverhalt verbirgt.
Die oben schon dargestellten Tatsachen sind die, dass des von Chièze erste Ehefrau in Oldenburg verstarb, wo sie höchstwahrscheinlich auch beigesetzt wurde, dass dessen zweite Ehefrau nachweislich im Ostpreußischen in einer Kirche liegt, dass ferner er selbst durch den Kirchenbucheintrag als dort beigesetzt bezeichnet wird.
Kurzum, alles spricht für ihn, nur der Sarg offensichtlich nicht.
Und an diesem "Offensichtlichen" möchte ich nun drehen und schrauben...
Es könnte ja möglicherweise sein, dass der Sarg ursprünglich für seine (erste) Frau gedacht war, also zu deren Lebzeiten schon gekauft wurde, aber, als diese weit weg verstarb, dann vom Ehemann genutzt wurde. Ist so etwas jemand schon mal untergekommen?

Nochmals danke und beste Grüße

jele

Geändert von jele (01.11.2017 um 12:09 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.11.2017, 05:06
kalex1946 kalex1946 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 26
Standard

Die Suche in Siebmacher bei http://ww-person.com/cgi-bin/siebmacher nach der Blasonierung mit den Wörtern Geteilt unten drei Pfähle ergab zwar 25 Treffer, aber keines tingiert wie oben beschrieben.

Gruß aus South Carolina

Kurt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:37 Uhr.