Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.12.2017, 01:02
leander222 leander222 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2015
Beiträge: 227
Standard Wappen Doris von Sayn-Wittgenstein

Hallo,

es gibt ja einige Uneinigkeit darüber, ob Doris von Sayn-Wittgenstein (AfD) eine echte Fürstin oder nur adoptiert ist. In einem Artikel der "Bild" war jedenfalls ihr Wappenring gezeigt worden, was nach Internetabgleich nicht das der Fürsten zu Sayn Wittgenstein ist. Um welches Wappen handelt es sich?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg doris.jpg (127,3 KB, 40x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von leander222 (05.12.2017 um 22:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.12.2017, 01:17
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.749
Standard

Hallo,

als Einstieg: http://www.sayn.de/fuerstenhaus/andere-namenstraeger
Der https://de.wikipedia.org/wiki/Karl-H...n-Wittgenstein muss sie dann ja adoptiert haben, dabei ist sie ja nur 10 Jahre jünger?! sh auch http://www.focus.de/politik/deutschl...d_5939043.html
Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (04.12.2017 um 01:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.12.2017, 18:44
Kleinschmid Kleinschmid ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 578
Standard

Eigentlich sind die Sayn-Wittgenstein eine weit verbreitete Familie. Die hier genannte Person trägt im Namen aber eine Besonderheit. Es heißt nämlich in der Regel 'zu Sayn ...', bei ihr aber 'von Sayn ...'. Damit läßt sie sich eindeutig einem Hermann Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein zuordnen (1845-1921), der unstandesgemäß heiratete, auf die Zugehörigkeit zum Hohen Adel verzichtete u. daher in die bayerische Adelsmatrikel mit eben 'von Sayn ...' eingetragen wurde. Der Wappenring steht offensichtlich in keiner Verbindung zum fürstlichen Wappen der .... Hohensteins. Sie wird kaum ein eigenes Wappen gestiftet haben - also gehört das gezeigte nicht zu ihrer Familie und ist damit als einfacher Schmuckring anzusehen.

Interessanter wäre für den Genealogen natürlich ihre Herkunft. In dem genannten Bild-Artikel behauptet sie nämlich: 'Es ist mein Geburtsname, das wurde von Gerichten bestätigt'. Damit müßten ihre Eltern oder zumindest ein Elternteil bei ihrer Geburt im Jahre 1954 den Namen geführt haben. Damals lebten nur noch Adalbert Fürst von S.-W.-H. u. seine 1927 geborene Nichte Elisabeth Fürstin von S.-W.-H. Bestünde hier ein Zusammenhang, sollte sie dann aber hier verzeichnet sein (C7 Hermann usw.). Daß die Familie bereits in den frühen 1950er Jahren jemand adoptierte, läßt sich m. E. bisher nicht nachweisen. Die erwähnte Elisabeth soll dann auf Vermittlung des Konsuls Weyer vor 1990 tatsächlich einen Bruno Lothar Koch adoptiert haben, von dem dann alle späteren Fürsten von Sayn-Wittgenstein 'abstammen'.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.12.2017, 08:13
Kleinschmid Kleinschmid ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 578
Standard

Ein Nachtrag:
Ich hatte die Angabe 'Es ist mein Geburtsname' mißverstanden. Darunter versteht man unter Juristen den Namen, der in der Geburtsurkunde steht, nicht aber der, den man bei seiner Geburt erhalten hat. Die Dame hieß früher anscheinend Ulrich u. hielt sich im Raum Heidelberg auf. Siehe hier.

Geändert von Kleinschmid (05.12.2017 um 11:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.12.2017, 11:44
leander222 leander222 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2015
Beiträge: 227
Standard

Hallo,

vielen Dank für den Artikel, dass ist des Rätsels Lösung. Doch kennt sich jemand mit dem Wappen aus?
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.12.2017, 17:49
Benutzerbild von XJS
XJS XJS ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Lübbecke
Beiträge: 3.241
Standard

Zitat:
Zitat von leander222 Beitrag anzeigen
nicht das der Fürsten zu Schaumburg-Lippe ist
Hallo,

warum bitte sollte sie denn auch einen Wappenring der Bückeburger tragen?


Grüße aus OWL
Anja
__________________
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft.
Vom Standpunkt des Alters aus
eine sehr kurze Vergangenheit.
Arthur Schopenhauer, 1788 - 1860, dt. Philosoph
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.12.2017, 20:31
leander222 leander222 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2015
Beiträge: 227
Standard

Hallo,

Hä? wenn ich ein Prinz zu Solms wäre oder den Anschein erwecken will, dass ich Angehöriger des Hauses bin (so hier der Fall) dann würde ich sehr wohl das Wappen dieser Familie tragen!
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.12.2017, 22:00
Benutzerbild von XJS
XJS XJS ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Lübbecke
Beiträge: 3.241
Standard

Wenn sie den Anschein erwecken wollte, würde sie sich doch "zu Schaumburg Lippe" nennen und nicht "von Sayn Dingenskirchen".

Grüße aus OWL
Anja
__________________
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft.
Vom Standpunkt des Alters aus
eine sehr kurze Vergangenheit.
Arthur Schopenhauer, 1788 - 1860, dt. Philosoph
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.12.2017, 22:52
leander222 leander222 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2015
Beiträge: 227
Standard

Hallo,

Mein Fehler es muss heißen Sayn Wittgenstein und nicht Schaumburg-Lippe...
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.12.2017, 11:16
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Beiträge: 101
Standard

Da sie keine Nachfahrin der von Sayn-Wittgenstein in der Blutlinie ist sondern adoptiert oder mit einem adoptierten verheiratet, ist sie auch nicht berechtigt das Wappen dieser Familie zu führen. So einfach ist das.
__________________
Mit Grüßen Gerd

Wer die großen historischen Symbole verloren hat, vor dem gähnt das Nichts. (Carl Gustav Jung)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:39 Uhr.