Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 09.11.2017, 18:03
Petepit Petepit ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2017
Beiträge: 3
Standard

Hallo und Guten Abend

Ich hole dieses Thema mal aus der Versenkung

@DerBerliner

Es gibt das gezeigte Bild offensichtlich noch in einer anderen Variante mit wesentlich mehr Mannschaft. Im Wohnzimmer meines Vaters hängt ebenfalls ein Bild des gleichen Regiments. Dort ist auch mein Urgroßvater zu finden.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 09.11.2017, 21:09
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard

Guten Abend Petepit,

das mit dem anderen Bild kann ich mir gut vorstellen. Es handelt sich ja augenscheinlich um eine Fotomontage.
Was mich aber viel mehr interessiert: Hast Du noch weitere Kenntnisse von dieser Husarentruppe? Abgesehen von dem Bild und Erzählungen meines Großvaters aus meiner Kindheit, denen ich damals natürlich keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt habe, weiß ich GARNICHTS über diese Militärzeit. Die Unterlagen sind ja 1945 ziemlich komplett vernichtet worden.
Kannst Du was dazu sagen?

Elmar aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.11.2017, 19:23
Petepit Petepit ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2017
Beiträge: 3
Standard

Leider kann ich nur relativ wenig dazu sagen. In meinem Familienfall ist es so, das der Vater meines Großvaters dort gedient hat. Er ist 1882 auf dem Gut Prökelwitz (heute Prakwice / Polen) geboren und hat dort als Kutscher gearbeitet. Da er mit dem jungen Grafen von Dohna Schlobitten gut konnte, hat er ihn damals zu den Leibgarde Husaren nach Potsdam gebracht.

Ich habe leider auch noch keine wirklichen Anhaltspunkte finden können. Wir sind nur in dem Besitz von dieser großen Fotomontage. Allerdings kann ich diese schlecht fotografieren, da das Bild eingerahmt hinter Glas ist. Weitere Unterlagen sind mir leider nicht bekannt. Mein Großvater hat mir leider nicht viel über seinen Vater erzählen können, da dieser 1938 verstorben ist.

Geändert von Petepit (10.11.2017 um 19:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10.11.2017, 20:09
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard

Hallo Petepit,

steht bei deinem Bild auch die Dienstzeit 1902 bis 1905?

Elmar aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 10.11.2017, 20:16
Petepit Petepit ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2017
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von DerBerliner Beitrag anzeigen
Hallo Petepit,

steht bei deinem Bild auch die Dienstzeit 1902 bis 1905?

Elmar aus Berlin
Korrekt
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01.12.2017, 19:08
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.105
Standard

Guten Abend Petepit,

jetzt ist mir doch was eingefallen, womit Du mir vielleicht helfen kannst: Auf meinem Bild haben meine Großeltern 1945, als hier die Russen ins Haus standen, vor dem Namen meines Großvaters ("Szelies") den Dienstgrad mit einem Tintenklecks unkenntlich gemacht. So ist es jedenfalls in der Familie erzählt worden. Kannst Du bitte mal auf Deinem Bild nachsehen, was der "Szelies" für einer war? Ich vermute mal, dass da ein einfaches "Husar" stand. Aber unverhofft kommt ja bekanntlich oft.

Schönen Gruß aus Berlin,
Elmar
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:17 Uhr.