Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.01.2014, 15:57
bhdolores bhdolores ist offline weiblich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 4
Standard Russ. Gefangenenlager Bartenstein

Ich suche alles, was über das russische Kriegsgefangenenlager "Bartenstein" in der Nähe von der heutigen russischen Grenze (Ostpreußen) 1945 zur Verfügung steht. Es soll dort in der Nähe ein Gut Seuthen oder Leuthen gegeben haben. Von den polnischen Behörden wurde mir mitgeteilt, dass man über dieses Gefangenenlager nichts weiß. Vorerst würde ich mich freuen, wenn jemand darüber etwas weiß. Übrigens ist das Lager beim Bund der Kriegsgräberfürsorge bekannt, mehr weiß man dort auch nicht.

bhdolores
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.01.2014, 16:11
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 6.758
Standard

Hallo,

ein bisschen gegooglet und: http://books.google.de/books?id=-IPL...ed=0CEEQ6AEwCQ
Das gut hieß also vermutlich Loyden.
Hier: http://books.google.de/books?id=cs3o...ed=0CCEQ6AEwAA ist "nur" von einem Gefängnis die Rede.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)

Geändert von Kasstor (24.01.2014 um 16:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.01.2014, 17:31
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.360
Standard AW: Russ. Gefangenenlager Bartenstein

Hallo bhdolores,
hallo Thomas,

In dem Buch "Orte des Gewahrsams von deutschen Kriegsgefangenen in der Sowjetunion, 1941 - 1956, Findbuch" finden sich nachfolgende Einträge zu Bartenstein/Bartoszyce und Loyden/Loidy/Lojdy:

Frontlagernetz des MVD der UDSSR

Kriegsgefangenenaufnahmepunkt (KAP)
KAP-91

der Südfront, 1. Baltische Front, 1. und 4. Ukrainische Front, Heeresgruppe 3, 2. Gardearmee und 4. Panzerarmee
Zeitpunkt: 10.02.1945
Standort Bartenstein/Bartoszyce

Frontaufnahme- und übergangslager (FAÜL)
KSP-3/24 zu FAÜL 24
Zeitpunkt: 15.02.1945
Standort: Bartenstein/Bartoszyce

Frontaufnahme- und übergangslager (FAÜL)
KSP-2/24 zu FAÜL 24
Zeitpunkt: 15.02. bis 01.06.1945
Standort: Loyden/Loidy/Lojdy

Kriegsgefangenensammelpunkt (KSP)
KSP-2
der 3. Weisrussischen Front
Zeitpunkt: 10.02.1945
Standort: Loyden/Loidy/Lojdy


Ich hoffe, mit diesen Angaben ein wenig helfen zu können?


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.01.2014, 11:48
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.360
Standard AW: Russ. Gefangenenlager Bartenstein

Hallo bhdolores,
hallo Thomas,

zur Ergänzung erlaube ich mir, noch einen Kartenausschnitt zu Bartenstein/Bartoszyce und Loyden/Loidy/Lojdy von 1944 einzustellen.


Ich hoffe, damit ebenso ein wenig helfen zu können?


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.01.2014, 14:34
bhdolores bhdolores ist offline weiblich
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 4
Standard Russ. Gefangenenlager Bartenstein

Hallo AlAvo,
Hallo Thomas,

Sie haben mir sehr geholfen, denn bis heute (seit ca. 30 Jahren) konnte mir niemand über dieses Kgf-Lager Bartenstein, Gut Loyden etwas berichten, noch bestätigen, dass es - und wo dieses Lager gewesen sein sollte. Wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte (aus Unwissenheit) da nach zu fragen, wo es Menschen gibt, die ein Interesse an Kriegsgeschichte und deren Folgen haben, wüßte ich heute, dass das Lager in Bartenstein Gut Loyden heißt (war vermutlich ein Übertragungsfehler beim Roten Kreuz). Mein Vater wurde dort vermutlich nach Januar 45 in Gefangenschaft gehalten und ca. bei Kriegsende bei einem Fluchtversuch erschossen. Ich suche sein "Grab" oder die Stelle, wo das Kgf.-Lager war und niemand konnte mir Auskunft geben. Ganz herzlichen Dank - ich bin sehr froh.
LG
bhdolores
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.01.2014, 14:45
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.360
Standard AW: Russ. Gefangenenlager Bartenstein

Hallo bhdolores,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Bitte schön, ist doch gerne geschehen, obgleich ich ja auch nur Basisdaten zur Verfügung stellen konnte.

Ich kann zwar kein polnisch, dennoch könntest Du im Internet mit der Formulierung, "Sowiecki obóz jeniecki w Lojdi", eventuell versuchen, Deine Suche fortzusetzen.
Dafür wünsche ich Dir viel Erfolg!!


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.01.2017, 22:52
lukasrogocki lukasrogocki ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 1
Standard

Hallo bhdolores,

ich habe per Zufall deinen Beitrag gefunden. Meine Mutter ist in Bartenstein geboren und dort groß geworden. Ich kenne mich auf diesem Gebiet gut aus und fahre mehrmals im Jahr dort hin. Die Aussage, dass in Lojdy ein Lager gewesen seil soll, ist mir jedoch neu. Hast du inzwischen was neues heruasfinden können? Ansonsten bin ich im Mai wieder da und kann mich dann mal dort von Einwohnern informieren.
LG
Lukas
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.11.2017, 15:57
bhdolores bhdolores ist offline weiblich
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 4
Standard Durchgangslager Gut Lojdy/Loyden

Hallo Lukas,

da ich mit einer erneuten Zuschrift nicht mehr gerechnet habe, kann ich erst heute eine Antwort geben. Das Gut Lojdy/Loyden ist ca. 3-5 km west-nördlich von Bartenstein/Bartoszyce und wurde sowohl im 1. als auch im 2. WK als sog. Sammellager oder besser Durchgangslager benutzt, wo die Gefangenen auf ihren Transport nach Russland gewartet haben. Mein Vater wollte das wohl nicht und hat einen Fluchtversuch unternommen, der letztendlich nicht gelang. Und so sind dort wohl mehrere Menschen ähnlich umgekommen und von denen muß es doch Gräber geben oder irgendwo sind sie beerdigt worden. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich noch vor Ende meines Lebens wüßte, ob ich dort etwas finden kann. Es wäre schön, wenn Du mir weiterhelfen könntest, denn die polnischen Behörden wissen nichts von so einem russ. Gefangenenlager. Besten Dank im voraus.
LG
bhdolores

Geändert von bhdolores (24.11.2017 um 15:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.11.2017, 23:05
Benutzerbild von Adea
Adea Adea ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 119
Standard Durchgangslager Loyden bei Bartenstein 1945

Hallo bhdolores,

in diesem Buch gibt es einige Informationen zum Durchgangslager Loyden bei Bartenstein:
https://books.google.de/books?id=-IP...page&q&f=false

Der Buchautor Klaus Sasse geriet im April 1945 in Königsberg in russische Gefangenschaft und befand sich Anfang April 1945 für ca.10 Tage im Lager Loyden.

Auf der Seite 46 (nicht in der Buchvorschau sichtbar) beschreibt er: "...Auf unserem Weitermarsch kamen wir in das kleine Durchgangslager auf dem Gut Loyden in der Nähe von Bartenstein. Wir waren hier zehn Tage lang eng zusammengepfercht.... Wir vertrieben uns die Zeit mit endlosen Gesprächen im Hof des früheren Gutes. Während der Nacht schliefen wir in den sehr unbequemen Zementkoben der zuvor hier hausenden Schweine...." Danach wurden die Gefangenen in das große Lager Georgenburg (bei Insterburg) gebracht.

Auf den Seiten 187-189 gibt es drei heimlich aufgenommene Fotos vom Lager Loyden. Bildunterschrift Seite 189 (nicht in der Buchvorschau sichtbar): "Klaus Sasse hat vom Hof des Gutes Loyden aus den Eingang dieses Durchgangslagers fotografiert. Der Posten öffnet das Tor für einen Pferdewagen, der Verpflegung bringt. Die sowjetische Wachbrigade ist außerhalb der Umzäunung in einem Möbelwagen untergebracht. Deutlich ist das Provisorische des Lagers zu erkennen." Die Fotos wurden im Zeitraum 10.-20.04.1945 aufgenommen.

LG Adea
__________________
Meine Suchregionen: Mecklenburg, Ostpreußen, Holstein, Vogtland


Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.11.2017, 13:52
bhdolores bhdolores ist offline weiblich
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 4
Standard Durchgangslager Gut Lojdy/Loyden

Danke für die Information, doch das hat mir bereits Kasstor mitgeteilt und ich konnte einiges lesen. Jede Information hilft weiter, denn offensichtlich ist dieses Durchgangslager in Polen nicht bekannt, was ich irgendwie komisch finde. Ich plane im Sommer nach Bartenstein zu fahren und versuche etwas herauszufinden. Vielleicht habe ich bis dann noch ein paar Informationen mehr. Nochmals herzlichen Dank.
LG
bhdolores
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:06 Uhr.