Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Sachsen-Anhalt Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 06.11.2008, 20:40
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard QUEDLINBURG : Gelegenheitsfund

Taufe 1651 , Seite 440 Nr. 15 , 18 Februar

Guts Matthias von Strassburg a. Rhein , Filia Anna Margaretha ;
Paten : Hanss Königmann ,Leonhard Gregers Frau Margaretha ,Wilhelm
Schimmelmanns Tochter .

Pfarramt S. Benedict Quedlinburg 1676 , Seite 538 Nr. 15 ; 15.Martius

Zeidler , Herr Johann Kormund Zeidlers Patt : zu Neuenhaus Filius Ernestus Ludovicus , Paten : Herr Generalfeldmarschall Ernst Albrecht von
Eberstein , Churfürstl. Durchlaucht zu Sachsen , Geh. Kriges Rath u. Cammerherr Herr Christian Ludwig von Eberstein , Fürstl. Lüneburgischer Rittmeister Frau Magdalena Otilia * von Eberstein verwitwete von Gehhofen .


Karl Barthels , AsF 1963 , Heft 9

Geändert von itau (06.11.2008 um 20:41 Uhr) Grund: Quellenangabe
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.01.2009, 16:19
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gelegenheitsfunde

Evg. K.B. Calberwisch ;

BAUER Andreas , ein armer Mann der in der Calberwischer Gemeinde auf der Reise gespeiset und beherbergt wurde , und zuletzt in des Ackermann,s Cunnow Wohnung gestorben . Woher er ist , weiß keiner , + 06.04.1828 Calberwisch , ca. 60 Jahre alt.


Evg. K.B. Wolterslage - Königsmark ;

Büttelmann Michael , bei dem Ackermann Johann Karl Bethke zu Rethhausen , für dessen Vater derselbe Stellvertreter als Soldat tat , er stammte aus Pohlen her . Invalide , ca. 84 Jahre alt , + 23.7.1829.



Evg. K.B. Uchtenhagen ;

Grübmann Johann aus Jürgensburg bei Insterburg * 1755 Eltern unbekannt , Müllersbursche , + 21.7.1826 in Uchtenhagen Kreis Osterburg ( Altmark)
AfS 1943 , Einsender nicht genannt.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.06.2009, 20:57
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gelegenheitsfund : Kb. Berga / Südharz

" Copie eines Taufscheins, welcher zu pag. 341 in dem Register der Gebohrenen gehöret.

In Ermangelung des Stempel - Papiers und bei der Zusage daß die Frau Müller,in benöthigten Falls solches zum Umschlage besorgen will , wird hirmit sub fide pastorali bezeuget , daß am vergangenen Sonntage Sexagefima , als am 25 Jan. 1761 in hießieger Kirche zu Frömstädt unter der Weißenseeischen Inspektion auf beigebrachten Trauschein , der Musquetier Friedrich Müller , Evang. Religion , aus " Lohr im Prießgau " bürtig , ledigen Standes , mit Jgfr. Eleonora Sibylla Bähr , in bürtig aus Sondershausen , eines Glasers Tochter , ordentlich copulirt und ehel. zusammengegeben worden , weswegen ich auf Verlangen dieses Attestat ausgestellt habe .
Sign. Frömstädt bey Weißensee am 10. August 1761 . ( L.S.) Johann Georg RÜHL , Past. Froemst.


Aus diesem Trau - Schein ist die Nachricht pag. 341 unten folgendermaßen zu suppliren :

d. 15. Apr. 1762
ist eines Soldaten , Namens Friedrich Müller , Musquetier , Evg. Rel. aus " Lohr im Prißgau " bürtig , Ehefrau Eleonora Sibylla Müller , in * Bär, in aus Sondershausen , nach dem Tode ihres Mannes mit einem Sohne niedergekommen , welcher den 18. ejusd. getauft und Johann Christoph gennet worden .
Die Paten sind gewesen :

Bär Johann Christian , Christina Schmidt, in , Mstr. Christoph Koch

Daß sich die Nachricht suppliren möchte , damit man sehe , daß das Kind
Johann Christoph Müller , in rechtmäßiger Ehe erzeugt sei , bin ich bei Producirung des Trauscheins ersucht worden .
Berga , den 1. Mart. 1769.

Cornelius Anthon KOLBENACH , Past.


AfS. 1937
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03.07.2009, 00:23
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gelegenheitsfund

Taufregister Giersleben b. Güsten in Anhalt


1696 Nr. 13 , den 23ten May Heinrich Wolff ein Exulant aus der Pfalz von Heydelberg eine Tochter Maria Magdalena taufen lassen ,
Die Taufzeugen waren :

Hänse,n Maria Christina
Fricke,n Maria Christina
Wiermann Maria Magdalena
Bärtram Christian Ludwig
Kirsch Michael

AfS 1933
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.07.2009, 17:01
itau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Evang. KB: Barleben Kr. Wolmirstedt

Anno 1662

Die Alte Öhlmann , sche ( welche wegen beschuldigter Hexerei gefänglich eingezogen , und durch die Tortur scharff befraget worden aber nichts bekennen wollen ) ist tod im Gefängnis gefunden worden . Und weil es "Urthel und Recht mit gebracht " das sie auffm Kirchhofe an einen besonderen Orte sollte begraben werden , als hat es ihr Sohn bittlich gesucht und erhalten , das er , Peter Öhlmann dieselbe allhier auf dem Kirchhofe möchte begraben lassen . Ist demnach mit meinem Consens ohne gewöhnliche Kirchen - Ceremonien in der Ecken nach des v. Arnstedts Wiedgarten an der Kirchmauer in der Stille bergraben worden den 10. 7bris.

Gelegenheitsfund ; AfS. 1939
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 05.12.2009, 18:10
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.991
Standard

Amtsblatt Coblenz 1837

Am 26ten d. M. ist der unten näher bezeichnete Militär-Sträfling Friedrich Wilhelm Viehweger, welcher wegen Widersetzung gegen Vorgesetzte zu 3jähriger und 4monatlicher Festungsstrafe verurtheilt ist, von der Festungs-Arbeit hierselbst entwichen. Sämmtliche betreffende Civil- und Militärbehörden werden ersucht, auf denselben Acht zu haben, ihn im Betretungsfall verhaften, und an die unterzeichnete Commandantur abliefern zu lassen.

Cöln, den 26. April 1837
Königlich Preußische Commandantur
v. d. Lund

Signalement:
Geburtsort: Droyßig, Kreis Weißenfels, Regierungsbezirk Merseburg; Vaterland: Preußen; gewöhnlicher Aufenthalt: Droyßig; Religion: evangelisch; Stand oder Gewerbe: Schuster; Alter: 29 Jahre 2 Monat; Größe 5 Fuß 4 Zoll; Haar: hellbraun; Stirn: hoch; Augenbraunen: hellbraun; Augen: grau; Nase: spitz und klein; Mund: ordinär; Zähne: gesund; Bart: im Entstehen; Kinn: rund und breit; Gesichtsfarbe: gesund; Gesichtsbildung: breit; Statur: klein und untersetzt; Sprache: deutsch; besondere Kennzeichen: im Gesicht etwas Blatternarbig.
Bekleidung:
Eine blau tuchene Sträflings-Jacke mit rothem Kragen und einer weißen Litze auf dem linken Arm, eine grau tuchene Sträflings-Hose, eine schwarz tuchene Binde, eine blau tuchene Mütze mit rothen Streifen, ein Hemd, ein Paar Schuhe.

Amtsblatt Coblenz 1837

Der unten signalisirte Lehmförmer und Jäger Johann Eberhard Meinhard aus Marienborn, welcher wegen Diebstahls zur Untersuchung gezogen war, hat sich von hier heimlich entfernt. Wir ersuchen alle inländische und ausländische Behörden auf den Meinhard vigiliren, und ihn im Betretungsfalle an uns abliefern zu lassen.

Siegen, den 31. Juli 1837
Königliches Land- und Stadtgericht

Signalement des Johann Eberhard Meinhard von Marienborn:
Religion: evangelisch; Alter: 30 Jahre; Größe: 5 Fuß 3 Zoll; Haare: blond; Stirne: niedrig; Augenbraunen: blond; Augen: grau; Nase: spitz; Mund: groß; Bart: röthlich; Kinn: gespalten; Gesicht: länglich; Gesichtsfarbe: frisch; Statur: schlank; besondere Kennzeichen: trägt einen Schnurbart.

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Düsseldorf 1832

Der unten signalisirte Bombardier Joh. Gottl. Richter aus Plettin, im Kreise Bitterfeld, Regierungsbezirk Merseburg, ist am 22. März d. J., von der 2ten Festungs-Compagnie der 8ten Artillerie-Brigade, aus der Garnison Luxemburg, entwichen. Sämmtliche Civil- und Militairbehörden werden ersucht, auf denselben strenge wachen, ihn im Betretungsfalle verhaften und wohlverwahrt an die 8te Artillerie-Brigade zu Koblenz, abliefern zu lassen.

Düsseldorf, den 3. April 1832

Signalement:
Alter 21 Jahre 3 Monate; Größe 5 Fuß 5 3/4 Zoll; Haare blond; Stirne eingebogen; Augen blau; Nase breit; Mund groß; Zähne gesund; Kinn länglich.
Bekleidung: eine Artillerie-Mütze, eine Halsbinde, eine Jacke, graue Tuchhosen und Schuhe, ein Säbel mit Koppel.

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Düsseldorf 1832

Der unten näher bezeichnete wegen Diebstahls sich in Untersuchung befindliche Musketier Gottfried Gebhardt aus Markrolitz, Kreis Querfurth, Regierungsbezirk Merseburg, ist am 26. October d. J. von der 8. Compagnie des Königl. 31. Infanterie-Regiments, aus dem Garnison-Lazareth zu Köln entwichen. Sämmtliche Civil- und Militairbehörden werden ersucht, auf denselben Acht zu haben, ihn im Betretungsfalle verhaften, und an die Königl. Commandantur zu Köln abliefern zu lassen.

Düsseldorf, den 2. November 1832

Signalement:
Alter 25 Jahre 7 Monate; Größe 5 Fuß 6 Zoll; Religion evangelisch; Stand Musketier; Haare blond; Stirn bedeckt; Augenbraunen blond; Augen blau; Nase gewöhnlich; Mund desgleichen; Zähne gesund; Bart blond; Kinn rund; Gesichtsfarbe blaß; Gesichtsbildung oval; Statur mittlerer; Sprache deutsch. Besondere Kennzeichen: keine.
Bekleidung: eine Feldmütze, eine Tuchhose, eine Dienstjacke; eine Tuchhalsbinde; auch hat derselbe mit Ausnahme des Krankenkittels, die Lazareth-Kleidungsstücke mitgenommen.

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Düsseldorf 1832

Der unten näher bezeichnete Militair-Sträfling Carl Aderhold aus Frankenhausen, Regierungsbezirk Merseburg ist am 28. November aus Köln entwichen. Sämmtliche Civil- und Militairbehörden werden ersucht, auf denselben strenge wachen ihn im Betretungsfalle verhaften und wohlverwahrt an die Kommandantur zu Köln abliefern zu lassen.

Düsseldorf, den 4. Dezember 1832

Signalement:
Alter 26 Jahre 2 Monate; Größe 5 Fuß 11 Zoll; Religion evangelisch; Gewerbe Bäcker; Haare braun; Stirn bedeckt; Augenbraunen braun; Augen blau; Nase klein; Mund ordinair; Zähne auf der linken Seite fehlt oben und unten ein Zahn; Bart im Entstehen; Kinn rund; Gesichtsbildung rund; Gesichtsfarbe gesund; Statur groß. Besondere Kennzeichen: Auf dem rechten Arm zwei Löwen mit einer Krone mit den Buchstaben C. A. 1829 roth ausgestochen und auf dem linken Schienbeine drei Narben.
Bekleidung: eine blaue Mütze mit rothem Besatz; eine lichtblaue Jacke mit rothem Kragen; eine graue Tuchhose; ein Paar Stiefeln.

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Düsseldorf 1832

Der unten näher bezeichnete Husar Christian Zwanzig aus Volkstädt, Regierungs-Bezirk Merseburg, ist am 28. November d. J. von dem Königl. 12. Husaren-Regimente aus Köln entwichen. Sämmtliche Civil- und Militair-Behörden werden ersucht, auf denselben strenge wachen, ihn im Betretungsfalle verhaften und wohlverwahrt an die Kommandantur zu Köln abliefern zu lassen.

Düsseldorf, den 4. Dezember 1832

Signalement:
Alter 25 Jahre 4 Monate; Größe 5 Fuß 6 Zoll; Religion evangelisch; Haare dunkelbraun; Stirn hoch; Augenbraunen braun; Augen grau; Nase ordinair; Mund ordinair; Zähne vollständig; Bart braun; Kinn länglich; Gesichtsbildung länglich; Gesichtsfarbe gesund; Statur mittel.
Bekleidung: eine blaue Mütze mit rothem Besatz, dunkelblaue Jacke mit rothem Kragen, graue Tuchhose, ein Paar Stiefeln.

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Düsseldorf 1832

Der unten signalisirte Heinrich Ruhl aus Egeln, Kreis Wangleben, Regierungsbezirk Magdeburg, ist am 13. Dezember 1832 aus der Garnison Jülich von der 11ten Compagnie des Königl. 25ten Infanterie-Regiments, entwichen. Sämmtliche Civil- und Militairbehörden werden ersucht, auf denselben strenge wachen, ihn im Betretungsfalle verhaften und wohlverwahrt an das Commando des gedachten Bataillons abliefern zu lassen.

Düsseldorf, den 18. Dezember 1832

Signalement:
Alter 27 Jahre; Größe 5 Fuß 2 Zoll 1 Strich; Religion evangelisch; Gewerbe Schneider; Haare schwarzbraun; Stirne niedrig; Augenbraunen schwarzbraun; Augen dito; Nase ziemlich groß; Mund mittelmäßig; Bart etwas Schnurbart; Kinn rund; Gesicht oval; Gesichtsfarbe nicht ganz gesund. Besondere Kennzeichen: heisere Sprache.
Bekleidung: eine alte Montirung, eine alte eigene Tuchhose (bräunlich) ein Paar Kommißschuhe, eine alte Dienstmütze, eine Kommißhalsbinde.
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 07.12.2009, 23:38
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.991
Standard Des Landes verwiesene

Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Magdeburg 1838

In den Monaten Oktober, November und Dezember v. J. sind mit der Weisung, die Königl. Preußischen Staaten nicht wieder zu betreten, folgende Individuen aus unserm Verwaltungsbezirke über die Landesgrenze geschafft worden:

1) Friederike Einerlei, unverehelicht, aus Dohndorf bei Gröbzig im Anhalt-Dessauschen, 20 Jahr alt, 4 Fuß 11 Zoll groß, Haare schwarz, Stirn niedrig, Augenbraunen braun, Augen grau, Nase und Mund mittel, Zähne gut, Kinn und Gesicht rund, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt mittel, Tag des Abgangs 27sten Oktober, Bestimmungsort Dohndorf;

2) Christian Friedrich Reinicke, Schiffknecht, aus Jonitz bei Dessau, 35 Jahr alt, 5 Fuß 6 1/2 Zoll groß, Haare braun, Stirn bedeckt, Augenbraunen braun, Augen blau, Nase lang und stark, Mund mittel, Bart braun, Zähne die oberen Vorderzähne fehlen, Kinn rund, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt proportionirt, besondere Kennzeichen kleine Narben auf der Nase, Tag des Abgangs 10ten November, Bestimmungsort Zerbst;

3) Carl Raetz, Bursch, Geburtsort Wernigerode, Aufenthaltsort Braunschweig, 16 Jahr alt, 5 Fuß 1 Zoll groß, Haare blond, Stirn rund bedeckt, Augenbraunen blond, Augen blaugrau, Nase dick, Mund aufgeworfen, Bart fehlt, Kinn rund, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt klein, Tag des Abgangs 5ten Dezember, Bestimmungsort Braunschweig;

4) Johann Carl Gottlob Rueger, aus Ehrenberg bei Leipzig, 48 Jahr alt, 5 Fuß 5 Zoll groß, Haare dunkelblond, Stirn niedrig, Augenbraunen blond, Augen blau, Nase stark, Mund groß, Bart rothbraun, Kinn breit, Gesicht lang, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt mittel, Tag des Abgangs 5ten Dezember, Bestimmungsort Kreisamt Leipzig;

5) Heinrich Baars, aus Helmstedt, 45 Jahr alt, 5 Fuß 4 Zoll groß, Haare blond, Stirn gewölbt, Augenbraunen blond, Augen blau, Nase stumpf, Mund aufgeworfen, Bart blond, Kinn rund, Gesicht stark, Gesichtsfarbe gesund, Tag des Abgangs 3. Dezbr., Bestimmungsort Helmstedt;

welches hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht wird.

Magdeburg, den 30sten Dezember 1837
Königl. Regierung
Abtheilung des Innern
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08.12.2009, 00:07
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.991
Standard Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Magdeburg 1838

In den Monaten Januar, Februar und März 1838 sind mit der Weisung, die Königlich Preußischen Staaten nicht wieder zu betreten, folgende Individuen aus unserem Verwaltungsbezirke über die Landesgrenze geschafft worden, welches hiermit zu öffentlichen Kenntniß gebracht wird.

Magdeburg, den 3ten April 1838
Königl. Regierung
Abtheilung des Innern

1) Vor- und Zunamen Anton Scopolino, Geburtsort Blankenburg, Wohnort Woldegk im Mecklenburgschen, Alter 36 Jahr, Größe 5 Fuß 1 Zoll, Haare braun, Stirn hoch, Augenbraunen braun, Augen braun, Nase und Mund gewöhnlich, Kinn rund, Bart braun, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: Frostschaden am rechten Fuß. Tag der Absendung: den 2ten Februar 1838. Bestimmungsort: Pabsdorf daselbst über die Landesgrenze. Absendende Behörde: Landrathsamt in Schwanedeck. Ursach der Verweisung: Vagabondiren.

2) Friedrich Ludwig Ahrens, Geburtsort Wiedelah, Wohnort Neustadt, Amts Harzburg, Alter 28 Jahr, Größe 5 Fuß 3 Zoll, Haare blond, Stirn bedeckt, Augenbraunen blond, Augen blaugrau, Nase dick, Mund gewöhnlich, Kinn rund, Bart blond, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: keine. Tag der Absendung: den 8ten Januar 1838. Bestimmungsort: Neustadt. Absendende Behörde: Landrath des Kreises Halberstadt. Ursach der Verweisung: Umhertreiben.

3) Joseph Calm, Geburtsort Schire, Wohnort Gernrode, Alter 24 Jahr, Größe 5 Fuß 4 1/2 Zoll, Haare braun, Stirn rund, Augenbraunen braun, Augen grau, Nase und Mund dick, Kinn rund, Bart braun, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: keine. Tag der Absendung: den 17ten Februar 1838. Bestimmungsort: Gernrode. Absendende Behörde: Bürgermeister zu Halberstadt. Ursach der Verweisung: Umhertreiben.

4) Joseph Neu, Geburts- und Wohnort Hoym, Alter 28 Jahr, Größe 5 Fuß 7 Zoll, Haare schwarz, Stirn bedeckt, Augenbraunen schwarz, Augen braun, Nase und Mund gewöhnlich, Kinn rund, Bart schwarz, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: eine Narbe und ein Lebermal im Gesicht. Tag der Absendung: den 17ten Februar 1838. Bestimmungsort: Hoym. Absendende Behörde: Bürgermeister zu Halberstadt. Ursach der Verweisung: Umhertreiben.
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.12.2009, 00:25
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.991
Standard Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Magdeburg 1838

5) Gottlieb Eisele, Geburts- und Wohnort Altensteig im Würtembergischen, Alter 39 Jahr, Größe 4 Fuß 10 Zoll, Haare schwarz, Stirn bedeckt, Augenbraunen schwarz, Augen braun, Nase dick, Mund groß, Kinn breit, Bart schwarz, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: harthörig. Tag der Absendung: den 25sten Februar 1838. Bestimmungsort: Altensteig. Absendende Behörde und Ursach der Verweisung: Regierung zu Magdeburg durch die Zwangsarbeitsanstalt zu Groß Salze wegen muthwilligen Bettelns.

6) Friedrich Rettig, Geburts- und Wohnort Bernburg, Alter 20 Jahr, Größe 4 Fuß 10 Zoll, Haare braun, Stirn niedrig, Augenbraunen und Augen braun, Nase und Mund dick, Kinn rund, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: Flecke im Gesicht. Tag der Absendung: den 15ten Februar 1838. Bestimmungsort: Bernburg. Absendende Behörde: Polizeibehörde in Magdeburg. Ursach der Verweisung: Umhertreiben.

7) Ludwig Wagener, Geburts- und Wohnort Ocker im Hannöverschen, Alter 46 Jahr, Größe 5 Fuß 2 Zoll, Haare braun, Stirn frei, Augenbraunen und Augen braun, Nase spitz, Mund gewöhnlich, Kinn breit, Bart braun, Gesicht oval, Gesichtsfarbe blaß. Besondere Kennzeichen: keine. Tag der Absendung: den 27ten März 1838. Bestimmungsort: Ocker. Absendende Behörde: Landrath des Kreises Halberstadt. Ursach der Verweisung: Umhertreiben.

8) August Münstedt, Geburts- und Wohnort Groß Solscher im Amte Peine im Hannöverschen, Alter 30 Jahr, Größe 5 Fuß 2 Zoll, Haare braun, Stirn bedeckt, Augenbraunen braun, Augen blaugrau, Nase etwas dick, Mund gewöhnlich, Kinn oval, Bart braun, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: ohne. Tag der Absendung: den 6ten Januar 1838. Bestimmungsort: Helmstedt. Absendende Behörde: die Polizeibehörde hier. Ursach der Verweisung: Umhertreiben und boshafte Beschädigung fremden Eigenthums.
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08.12.2009, 00:38
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.991
Standard

9) Johann Andreas Vogelei, Geburts- und Wohnort Tanne am Harz, Alter 20 1/2 Jahr, Größe 4 Fuß 10 Zoll, Haare blond, Stirn niedrig, Augenbraunen blond, Augen blau, Nase klein, Mund klein, Kinn rund, Bart fehlt, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: Sommersprossen. Tag der Absendung: den 27sten Januar 1838. Bestimmungsort: Tanne. Absendende Behörde: Landrath des Kreises Halberstadt. Ursach der Verweisung: Umhertreiben.

10) Gottfried Pannier, Geburts- und Wohnort Zerbst, Alter 30 Jahr, Größe 5 Fuß, Haare braun, Stirn bedeckt, Augenbraunen dunkel, Augen blau, Nase mittel, Mund groß, Kinn rund, Bart braun, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: keine. Tag der Absendung: den 8ten Januar 1838. Bestimmungsort: Zerbst. Absendende Behörde und Ursach der Verweisung: Regierung zu Magdeburg durch die Zwangsarbeitsanstalt zu Salze wegen Bettelns.

11) Johann Nicolaus Schönheit, Geburts- und Wohnort Gillersdorf im Schwarzburg-Sondershausenschen, Alter 42 Jahr, Größe 5 Fuß 7 Zoll, Haare braun, Stirn rund, Augenbraunen braun, Augen blau, Nase grade, Mund mittel, Kinn rund, Bart braun, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: geht mit dem rechten Fuße etwas lahm. Tag der Absendung: den 17ten Januar 1838. Bestimmungsort: Gillersdorf. Absendende Behörde: Landrath des Kreises Aschersleben. Ursach der Verweisung: wegen Führung von Medikamenten.

12) Isaak Jael, Geburts- und Wohnort Wolfsmünster in Baiern, Alter 39 Jahr, Größe 5 Fuß 8 Zoll, Haare schwarz, Stirn frei, Augenbraunen braun, Augen braun, Nase grade, Mund groß, Kinn breit, Bart schwarz, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund. Besondere Kennzeichen: eine kleine Warze auf der Nase. Tag der Absendung: den 6ten Februar 1838. Bestimmungsort: Wolfsmünster. Absendende Behörde: Landrath des Kreises Aschersleben. Ursach der Verweisung: wegen Führung eines falschen Wanderbuches.

13) Henriette Schrader, Geburts- und Wohnort Goslar, Alter 38 Jahr, Größe 5 Fuß 1 Zoll, Haare blond, Stirn niedrig, Augenbraunen blond, Augen blau, Nase breit, Mund gewöhnlich, Kinn rund, Gesicht rund, Gesichtsfarbe blaß. Besondere Kennzeichen fehlen. Tag der Absendung: den 10ten März 1838. Bestimmungsort: Goslar. Absendende Behörde: Landrath des Kreises Halberstadt. Ursach der Verweisung: Umhertreiben.
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Ahnen Bräunlich aus Weida und Sattler aus Triptis PetraW Thüringen Genealogie 7 23.08.2008 10:01
Georg Sattler, geboren 1875 in Weida PetraW Sachsen Genealogie 0 05.08.2008 21:40

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:25 Uhr.