Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.02.2013, 22:46
Benutzerbild von FamJohannsen
FamJohannsen FamJohannsen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2010
Ort: Schleswig-Holstein ganz im Norden
Beiträge: 337
Standard Hilfestellung für ein Testament aus 1705 Seiten 1 und 2

Quelle bzw. Art des Textes: Testament
Jahr, aus dem der Text stammt: 1705
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Nordhastedt Dithmarschen


Hallo,
ich habe die Testamente einiger Vorfahren gefunden.
Dieses ist eine besondere Freude, da die Kirchenbücher aus diesem Zeitraum 1741 einem Feuer zum Opfer gefallen sind.
Die Erblasserin muß die Mutter meines bisher ältesten Vorfahren der namensgebenden Linie sein.
Ich möchte Euch daher vielmals um Unterstützung bei den Seiten 1 und 2 bitten.
Ich lese
Im Nahmen der heil. Drey Einigkeit sey hirmit
Jedermann wißend ....
(leider hat mein "lesen" bei diesem Text mehr mit raten zu tun)

Ich hoffe daher auf Eure Hilfe
Arne
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Johannsen-Anna-1705-1klein.jpg (192,1 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg Johannsen-Anna-1705-2klein.jpg (189,3 KB, 5x aufgerufen)
__________________
Forschung zu FN
Johannsen, Göser, Lüders, Kühl, Peters, Paulsen und Janhsen – Dithmarschen
Blunk, Teege, Schlätel und Bruhn – Kreis Segeberg; Storm, Stender und Bracker – Kreis Plön
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.02.2013, 23:42
Benutzerbild von Gaby
Gaby Gaby ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2008
Ort: Pressath, Oberpfalz
Beiträge: 3.845
Standard

Hallo Arne,

hab mal den Anfang gemacht. Jetzt müßte noch verbessert werden.

Im Nahmen der heil(igen) Drey-Einigkeit sey hirmit
Jedermann wissend, sonderlich denen so darum ge-
legen, dass die Viel-Ehr-Und Tugend-reiche Frau
Anna Johansens, Hanß Johannsens Ehel(iche)
Haußfrau Zum Westerwohlde vor den lieben Gott
mit einer gefahrl(ichen) kranckheit belegt, Und weihes?
Ehrbeweiß, dass sie in dieser Welt nichts geweißens?
alß den Tod Zuerwarten, alß hat sie nicht nur
ihr geißliches Selen-Hauß wohl bestellet, sondern
auch Anstalt gemacht, wie es mit denen ge..g..
Nachlaß nach ihren Tode solle gehalten werden
wie sie dann auch daran des mich..........?
alß ihren Beichtvater zu sich foden lassen, und
nach bestellung ihres geistl(ichen) Seelen-Haußes, in
Gegenwart des absonderlich darzu erwehlten
Beystands Carsten Rodens, und der sich....
...., alß ... Detlev Rodens des Ältern und
Clauß Peterß des Jüngern, mit deutlichen und
verständl(ichen) Worten, bey vollen Verstande zu
mir sagte: Alle meine Selbst-gewonnenen Güter
sie haben Nahmen, wie sie wollen, sollen auß Ehrlicher Liebe und Treu meinen lieben Mann
Gantz, und die Erb-Güter, Vermöge LandRechtens
halb geschenckt und verehent? seyn.
Daß ist mein erster, letzter und bestendigster
wille, s... ....ch aus erheblichen ursachen

nichts lieb...s, dann ...... sen meinen letzten
Willen n...h mei.... ....... nachgelebet werden
wie Jeh d.... auch ..... hochlöbliche Mal..
dorffische Gericht demühtigste will ersicht ...
gebeten habe............. sonder List und Ge-
fäh... ............hat der Beystand hanß
Wohld von .... ............. und obl......... ..
.... Gezeugen diß Testament sowoll, alß ....
zu einer Zeit, mit eigenen Här? den Unterges....
ben, untersiegelt und versiegelt, zum Wester-
wohlde, am 16ten Octobr. 1705
Hans Wohlt als Beistat
Wilhelm Oller Pastor ex Officio
Detleff Rohde als Gezeuge
Clauß Peters als Gezeuge
__________________
Liebe Grüße
von Gaby


Meine Vorfahren: http://gw.geneanet.org/lobenstein14?lang=de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.02.2013, 01:03
Benutzerbild von Kunzendorfer
Kunzendorfer Kunzendorfer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2010
Ort: Bécs
Beiträge: 2.029
Standard

Hallo,

stürze ich mich zu später Stund noch drüber (nicht über die Gaby, Anm.)

Im Nahmen der heil(igen) Drey-Einig Keit sey hiemit
Jedermann wißend, sonderlich denen so daran ge-
legen, daß die Viel-Ehr-Und Tugend-reiche Frau
Anna Johannsens, Hanß Johannsens Ehel(iche)
Haußfrau Zum Westerwohlde vor dem lieben Gott
mit einer gefährl(ichen) Kranckheit belegt, Und weil es
Ihr beweist, daß sie in dieser Welt nichts gewißers
alß den Tod Zuerwarten, alß hat Sie nicht nur
ihr geisteliches Seelen-Hauß wohl bestellet, sondern
auch Anstalt gemacht, wie es mit ihrem geringen
Nachlaß nach ihrem Tode solle gehalten werden
wie sie dann auch daran des mich Seelsbenannten
alß ihren Beichtvater Zu sich fordern laßen, und
nach bestellung ihres geistl(ichen) Seelen-Haußes, in
Gegenwart ihres absonderlich darzu erwehlten
Beystands # Hanß Wohld, von Nordharstette # Carsten Rodens, und der sichern
Gezeugen, alß Herr Detlev Rodens des Ältern und
Clauß Peterß des Jüngern, mit deutlichen und
verständl(ichen) Worten, bey vollem Verstande, Zu
mir sagte: Alle meine Selbst-gewonnene Güter,
sie haben Nahmen, wie sie wollen, sollen auß
Ehrlicher Liebe und Trewe meinem lieben Mann
Gantz, und die Erb-Güter, Vermöge LandRechtens
halb geschenckt und verehent seyn.
Daß ist mein ernster, letzter und bestendigster
wille, sehe auch aus erheblichen Ursachen

nichts liebers, dann daß diesem meinen letzten
Willen nach meinem Tode nachgelebet werde
wie Ich dann auch das hochlöbliche Mal-
dorffische Gericht demühtigst will ersucht und
gebeten haben. Alles ? solch ? der ? List und Ge-
fährden Uhrkündliche hat der Beystand Hanß
Wohld von Nordharstette und obberührten si-
chern Gezeugen diß Testament sowoll, alß Ich
zu einer Zeit, mit eigenen Händen untergeschrie-
ben, untersiegelt und versiegelt, zum Wester-
wohlde, am 16ten Octobr. 1705
Hans Wohlt als Beistat
Wilhelm Oller Pastor ex Officio
Detleff Rohde als Gezeuge
Clauß Peters als Gezeuge
__________________
G´schamster Diener
Kunzendorfer

Geändert von Kunzendorfer (09.02.2013 um 01:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.02.2013, 06:07
Benutzerbild von FamJohannsen
FamJohannsen FamJohannsen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.11.2010
Ort: Schleswig-Holstein ganz im Norden
Beiträge: 337
Standard

ich danke Euch beiden.
Mit so einem schnellen Ergebnis hatte ich gar nicht gerechnet.
Nochmals herzlichen Dank
Arne
__________________
Forschung zu FN
Johannsen, Göser, Lüders, Kühl, Peters, Paulsen und Janhsen – Dithmarschen
Blunk, Teege, Schlätel und Bruhn – Kreis Segeberg; Storm, Stender und Bracker – Kreis Plön
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.02.2013, 16:57
Kögler Konrad Kögler Konrad ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 4.848
Standard

m Nahmen der heil(igen) Drey-Einig Keit sey hiemit
Jedermann wißend, sonderlich denen so daran ge-
legen, daß die Viel-Ehr-Und Tugend-reiche Frau
Anna Johannsens, Hanß Johannsens Ehel(iche)
Haußfrau Zum Westerwohlde vor dem lieben Gott
mit einer gefährl(ichen) Kranckheit belegt, Und weil es
Ihr bewust, daß sie in dieser Welt nichts gewißers
alß den Tod Zuerwarten, alß hat Sie nicht nur
ihr geisteliches Seelen-Hauß woll bestellet, sondern
auch Anstalt gemacht, wie es mit ihrem geringen
Nachlaß nach ihrem Tode solte gehalten werden
wie sie dann auch deroends (= schließlich) mich Endtsbenannten
alß ihren Beichtvater Zu sich fodern laßen, und
nach bestellung ihres geistl(ichen) Seelen-Haußes, in
Gegenwart ihres absonderlich darzu erwehlten
Beystands # Hanß Wohld, von Nordharstette # Carsten Rodens, und der sichern
Gezeugen, alß Herr Detlev Rodens des Ältern und
Clauß Peterß des Jüngern, mit deutlichen und
verständl(ichen) Worten, bey vollem Verstande, Zu
mir sagte: Alle meine Selbst-gewonnene Güter,
sie haben Nahmen, wie sie wollen, sollen auß
Ehelicher Liebe und Treu meinem lieben Mann
Gantz, und die Erb-Güter, Vermöge LandRechtens
halb geschenckt und verehret seyn.
Daß ist mein ernster, letzter und bestendigster
wille, sehe auch aus erheblichen Ursachen

nichts liebers, dann daß diesem meinen letzten
Willen nach meinem Tode nachgelebet werde
wie Ich dann auch das hochlöbliche Mal-
dorffische Gericht demühtigst will ersucht und
gebeten haben. Alles sonder (= ohne) List und Ge-
fährde Uhrkündliche hat der Beystand Hanß
Wohld von Nordharstette und obberührten si-
chern Gezeugen diß Testament sowoll, alß Ich
zu einer Zeit, mit eigenen Händen untergeschrie-
ben, untersiegelt und versiegelt, zum Wester-
wohlde, am 16ten Octobr. 1705
Hans Wohlt als Beistat
Wilhelm Olter Pastor ex Officio
Detleff Rohde als Gezeuge
Clauß Peters als Gezeuge

Gruß Konrad
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
johannsen , nordhastedt , westerwohld

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:22 Uhr.