Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.03.2021, 23:57
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.305
Standard Maria Glasschreder - woher hat sie ihre Herkunft?

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1711
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Železná Ruda (Eisenstein), Böhmen
Namen um die es sich handeln sollte: Maria und Adam Glasschreder
Grüß Gott!

Ich verweise auf diese Heiratsurkunde vom 16.2.1711 - dritter Eintrag links:

https://www.portafontium.eu/iipimage...12&w=718&h=307

Ich lese folgende Text:

«16 Feb.1711 …… copulaty é Joannes GSCHWENDTNER Michalis GSCHWENDTNER colori loci et Barbara coning legit. filiy inborn p.r.(?) cum Maria Adamj Glasschreder colori de M..sitten/hitten(?) et Maria coning inboen supertu legit fil. Testes set Georgius Shr(ei)ner et Joannes Karl colori loci.»

Besonders wichtig für mich ist die Herkunftsort der Braut: M..sitten/hitten?

Es würde mich sehr freuen wenn jemand mir helfen kann, und ich danke recht herzlich im Voraus für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.03.2021, 02:24
acim acim ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2020
Ort: Veletiny, Tschechien
Beiträge: 466
Standard

Zitat:
Zitat von loyane Beitrag anzeigen
Besonders wichtig für mich ist die Herkunftsort der Braut: M..sitten/hitten?
Hallo Lars,
ich lese M... hitten - vielleicht könnte es hier sein? Nicht weit von Eisenstein...

Schöne Grüße
Aleš
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.03.2021, 05:01
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 2.736
Standard

Lass bloß deine Transkription keinen Lateiner sehen !
Aber dir gings ja eh nur um den Herkunftsort.
Müllerhütten dürfte stimmen
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.03.2021, 09:31
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.305
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Aleš und Benedikt für intereßante Beiträge!

Es tut mir leid wegen meine Lateinische Interpretation, aber vielleicht könntest Du, Benedikt, die notwendige Korrektionen machen? Würde mich sehr freuen!

Dann zu der Hauptfrage wegen dieser Hütte. Ich lese in einem anderen Thema

https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=104032

daß die Müllerhütte erst in 1802 geöffnet wurde. Dann, aus derselben Liste, finde ich die Michlhütte bei Winterberg die von 1531 bis 1770 betrieben wurde. Außerdem glaube ich, da fehlen in der Buchspalte nicht genug Platz für Müllerhütte. Sondern würde Michlhütte wohl beßer paßen?

Ich hoffe auf weitere Kommentare und danke nochmals ganz herzlich für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.03.2021, 12:59
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 2.736
Standard

ja Michlhitten passt


16 Feb.1711 …… copulatus é(st) Joannes GSCHWENDTNER
Michalis GSCHWENDTNER coloni loci et Barbarae
coniug(orum) legit(imus) filius amborum p.m. cum
Maria Adami Glasschreder coloni de Michl-
hitten et Mariae coniug(orum) amborum supersti-
tum legit(imus) fil(ius). Testes sunt Georgius Shr(ei)-
ner et Joannes Karl coloni loci.
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.03.2021, 13:41
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 2.736
Standard

Da fällt mir ein:
In gedbaS findet sich Glasschreder ....Mooshütte.
Die Mooshütte bei Lohberg wär gleich in der Nähe
(existierte wohl aber im 18.Jhdt nicht mehr als Glashütte, ist aber - bis heute - Wohnstätte)
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (04.03.2021 um 13:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.03.2021, 22:34
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.305
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Benedikt für wunderbare Beiträge!

Ich bin überzeugt die Familie kam aus der Mooshütte, so hoffentlich gibt es irgendwann Zugang zu den Matriken von LAM für nähere Forschung...!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
glasschreder eisenstein

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:03 Uhr.