#1  
Alt 11.06.2009, 15:03
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.148
Standard v. Morstein / Schwaben

Kann mir jemand Angaben machen, wo ich etwas zu den schwäbischen Freiherrn v. Morstein finden kann?
Sie nannten sich auch v. Morstein zu Bibersfeld nach dem gleichnamigen Besitz bei Schwäbisch Hall.
Die Familie starb 1683 im Mannesstamm aus, ist also heute etwas entlegener.

Der letzte war:
Johann Ludwig (Freiherr) v. Morstein zu Bibersfeld + 1683, auf Bibersfeld, oo 1672 Clara Eva v. Ehrthal.
Das Paar hatte (nur) vier Töchter.



Vielen Dank und beste Grüße
Johannes

PS. (Diese Morstein, ursprünglich sicher von der Burg Morstein bei Schwäbisch Hall, haben wohl nichts mit der polnisch- ostpreußischen Familie v. Morstein/Morsztyn zu tun, da auch nicht wappengleich.)
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.06.2009, 22:38
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 715
Standard

Hallo Johannes,

im Hohenlohe-Zentralarchiv sind einige Akten zu den gesuchten Personen.

Viele Grüße

Dirk
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.06.2009, 23:37
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes v.W. Beitrag anzeigen
PS. (Diese Morstein, ursprünglich sicher von der Burg Morstein bei Schwäbisch Hall, haben wohl nichts mit der polnisch- ostpreußischen Familie v. Morstein/Morsztyn zu tun, da auch nicht wappengleich.)
Lieber Johannes,

die ostpreußischen Familie Morstein selbst war der Meinung, dass sie mit den schwäbischen Morstein verwandt seien. Ein gemeinsamer Vorfahre sei in den Türkenkriegen aktiv gewesen. Dass sie ein anderes Wappen führten, wurde damit begründet, dass das alte Petschaft bei einem Brand zerstört wurde und man daraufhin ein neues Wappen annahm. Das Preußische Adelslexikon weiß zu berichten, dass sie mit dem Deutschen Orden nach Ostpreußen gekommen sein sollen. Belege scheint es allerdings zu all dem nicht zu geben. Insofern fröhnt auch der Adel seiner Legenden .

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.06.2009, 14:07
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.148
Standard

Euch, Hina und Dirk, vielen Dank.

Das heißt also, in der "üblichen" Literatur steht erst einmal nichts ...

Das Hohenlohe-Archiv hatte ich auch bereits gefunden, und dort steht noch einiges mehr an Materialien, wie ich jetzt sah. Dank einem Hinweis von Michael (vom BaWü-Forum) habe ich auch das Landesarchiv durchgeklickt-- ist schon toll heutzutage, was man an Archiv-Recherche so alles online finden und sehen kann.

Die Eltern "meines" Johann Ludwig v. Morstein waren demnach wohl:
Ludwig Moritz v. Morstein + 1633 (als junger Offizier durch einen Sturz vom Pferd) und Anna Rosalia v. Stettenberg, wiedervermählt vor 1643 mit Georg Ludwig Voit v. Rieneck. Durch den frühen Tod des Vaters erhielt der Johann Ludwig mehrere Vormünder, die erst mal munter Schulden machten im Namen des Mündels. Das gab dann später reichlich Ärger. (Und Akten über Akten).
Aber auch der Johann Ludwig war ein schwerer Junge: 1671 erschoß er im Streit einen Gastwirt, den Rosenwirt von Schwäbisch Hall.
Das waren bewegte Zeiten...

Vielleicht gibt es ja in der Hohenlohe´schen oder Hall´schen Regionalforschung schon etwas über diese Morsteins.

Viele Grüße
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.06.2009, 16:32
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.777
Standard hm...

Wappen "v.Morstein"
sind eingetragen:
Wappenrolle für Franken:
http://www.geocities.com/wappenrolle2/m/m007.html
Sammlung Siebmacher, Preußen, Bd. 14
Sammlung Württemberg, Bd. 23, Adel v. Würrtemberg, Hall (Abgest.)
2 x Sammlung "Armorial Général" von Rietstap

Angaben zu den einzelnen Familien habe ich leider nicht.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.06.2009, 17:19
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.06.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 4.671
Standard

Hallo Johannes,
aus Johann Siebmacher's großes Wappenbuch, Band E: Württembergisches Adels- und Wappenbuch:
von Morstein (Burg bei Dünsbach, Oberamt Gerabronn, jetzt in Besitz der Freiherren von Crailsheim), auch in Hall und Bibersfeld gesessen. 1280. 1682 angeblich im Mannsstamm erloschen.

Zur Familie von Morstein siehe auch Beschreibung des Oberamts Gerabronn 1847 (ab Seite 138)
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.06.2009, 19:47
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.148
Standard

Vielen Dank, Claus Billet, für das Wappen: Ein Mohrentorso!
Und Dankeschön an Michael für die Links, das ist alles sehr interessant. Immerhin gleichmal die erste zusammenhängende Darstellung dieser Familie, die ich sehe.
Die Morstein waren, soweit ich das jetzt überblicke, zum einen Bürger der Stadt Schwäbisch Hall, zum anderen gehörten sie dem Odenwalder Ritterkanton an.

Der weitere Weg dürfte über das hällische Stadtarchiv führen ...

viele Grüße von Johannes (der nun klarer sieht )
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.03.2016, 20:45
UAL3 UAL3 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2015
Beiträge: 6
Standard

Hallo Johannes v W im Rothenburger Urkundenbuch werden die Morstein mehrmals genannt. Erstmalig mit einem Kraft von Morstein 21 März 1326 Urkunde 411 Stadtarchiv Ro U. 3729 Gruß UAL3
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.03.2016, 14:31
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.777
Standard

Herr v. Roy bemerkt hierzu :

Ich veröffentlichte die Genealogie der ostpreußischen Familie v. M o r s t e i n
(vgl. auch http://www.familie-greve.de/wappenei...lay&wid=101919 )
im „Genealogischen Handbuch des Adels“, Bd. 121, Limburg/Lahn 2000, S. 212 f.

Einen Zusammenhang mit der erloschenen schwäbischen Familie v. M o r s t e i n
(vgl. das Mohren-Wappen des Geschlechts im „Siebmacher“ vom Jahre 1605:
http://www.wappenbuch.de/pages/wappe...Siebmacher.htm )
hat es n i e gegeben.

MfG
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.03.2016, 13:10
Benutzerbild von Eva64
Eva64 Eva64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2006
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 708
Standard

Hallo Johannes,

als Ergänzung: im Buch von Gerd Wunder "Die Bürger von Hall" werden die von Morstein auch erwähnt. Leider nur am Rand.
Vielleicht findet sich noch irgendwo ein Aufsatz von Gerd Wunder zu den von Morstein. Er war ja ein guter Kenner der Geschichte in und um Hall.

Grüßle
Eva
__________________

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.