Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 05.11.2017, 01:35
Barb*23* Barb*23* ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2016
Ort: Chiemgau
Beiträge: 19
Standard Aufenthaltsgenehmigung oder Anmeldung bei neuem Wohnort innerhalb der Kurpfalz?

Hallo zusammen,

seit Jahren versuche ich herausrauszufinden woher meine Vorfahren kamen. Die erste Info die ich habe ist von 1771, die zweite Hochzeit des Christian Beres von Angeltürn, damals Kurpfalz - heute Baden. Leider war es damals üblich, nur bei der ersten Ehe weitere Informationen des Bräutigams wie z. B. Vater und Wohnort zu hinterlegen und die habe ich leider nicht.
Ich weiß, dass Christian Beres ab 1771 Gärtner des Freiherrn von Fick war. Aber eine zweistündige professionelle Recherche in Karlsruhe brachte leider nichts (wurde mir auch angekündigt), da die Unterlagen des Freiherren zu umfangreich sind. (Hatte mir erhofft, dass bei der Einstellung als Gärtner viellleicht irgendwelche Notizen gemacht wurden.)

Gibt es noch eine andere Möglichkeiten herauszufinden woher er kam?
Gab es damals vielleicht auch innerhalb der Kurpfalz eine Art Aufenthaltsgenehmigung oder "Anmeldung" im Dorf, wo genaue Informationen des Zugereisten hinterlegt wurden, um vielleicht sicherzugehen, dass der Neuling sich auch selbst versorgen konnte und dem Dorf nicht auf der Tasche liegen würde? So eine Art Einwohnermeldeamt?

Würde mich sehr über Eure Tipps freuen.
Viele Grüße
Barbara
Merken
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.11.2017, 07:42
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.020
Standard

Moinsen Barbara,
*heiderdaus*..., leider finden sich oftmals kaum noch greifbare An-
gaben bei den II.Ehen, bzw. Ww./Wwe.-Ehen...ein echt leidiges
Problem...!!!
Hast du ggf. schon alle verfügbaren Urkunden nach Hinweisen durch-
sucht, z.B. Angaben zu Taufpaten, Trauzeugen...,die evtl NICHT aus
dem Ort/Region usw. stammten. Finden sich ggf. Hinweise im Sterberegister
auf seine Herkunft...???
Hast du einmal geschaut, ob evtl noch ein Verlobungsregister erhalten ge-
blieben ist und/od. ein Beichtkinder/Seelenrevisonsregister erhalten ge-
blieben ist...???
Sollte Christian Beres z.B. sein Herrschaft gewechselt haben, so könnte evtl.
darüber evtl. noch ein Schriftstück erhalten geblieben sein..., letztlich stellt
sich hier natürlich auch die Frage, wo es liegen könnte. Hier könnte man die
entsp. Onlinekataloge der Stadt-Kreis u. Landesarchive durchforsten.

Beste Grüsse von der Kieler-Förde
Roland
__________________
Stets auf der Suche nach:
Thöm-ing, vorrangig aus dem Raum Südschleswig: Tetenhusen, Kropp, Erfde
Habersaat, vorrangig aus dem Raum Ostholstein: Lehnsahn, Harmsdorf, Güldenstein, Schönwalde
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.11.2017, 14:18
Barb*23* Barb*23* ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.06.2016
Ort: Chiemgau
Beiträge: 19
Standard

Moinsen Roland,

Habe mich sehr über Deine Nachricht gefreut!!
das sind ja viele Tipps *freu* einiges habe ich schon versucht:
- Paten sind nur im Umkreis zu finden -> Sackgasse
- Sterberegister: Christian ist nicht zu finden, keine Ahnung warum, da die Familie weiterhin in diesem Dorf lebte -> Sackgasse
- Online-Kataloge habe ich bereits mehrmals durchforstet, leider Fehlanzeige -> Sackgasse

Für mich neu sind Verlobungsregister und Beichtkinder / Seelenrevisionsregister. Ich habe damals eine Ahnenforscherin mit der Suche in den Kirchenbüchern beauftragt, die dort nichts finden konnte, wäre sie da auch auf diese Register gestoßen? Oder sind diese woanders hinterlegt?

Mein letzter Strohhalm ist momentan, dass Christian vielleicht schon vorher beim Freiherrn von Fick angestellt war, dieser kam aus Sulzbach (-Rosenberg). Habe im dortigen Archiv um eine Auskunft gebeten, mal gucken ob ich vielleicht einen Glückstreffer erziele.

Man wurschtelt so vor sich hin, verbringt zahllose Stunden im Internet und kommt doch keinen Schritt weiter und trotzdem lässt einen der Gedanke nicht los vielleicht doch herausfinden zu können woher die Familie gestammt hat. Ist so eine Art Sucht *grins*

Viele Grüße aus dem Süden in den Norden!
Barbara
Merken
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kurpfalz aufenthalt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:31 Uhr.