Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.11.2017, 20:57
Masado Masado ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Standard FN Willhardt

Familienname: Willhardt
Zeit/Jahr der Nennung: 1874
Ort/Region der Nennung: Neustadt, Westpreußen


Hallo,

ich bin auf der Suche einer Erklärung für den FN Willhardt.
Adolf Ernst Willhardt taucht 1874, bei seiner Heirat mit Marie Christiane Henriette Krien, erstmals in Neustadt, Westpreußen auf.
Im KB Neustadt 1823-1874 (fehlend 1838-1846) taucht dieser FN nicht auf.

Kann mir jemand sagen was der Name bedeutet und woher er kommen könnte?
__________________
Viele Grüße
Masado

Forschung in
Westpreußen, Kr. Putzig, Kr. Neustadt
Pommern, Kr. Lauenburg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.11.2017, 22:23
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 2.704
Standard

Hallo Masado,

der Name Willhardt ist wohl nicht so selten. Ich kenne einen Konrad Willhardt, * Hof Beiersgraben (bei Bad Hersfeld in Hessen) 1863.
Er war Volksschullehrer und starb 1946 in Heimboldshausen.

Mit besten Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.11.2017, 14:47
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.734
Standard

Hallo,

der FN Willhardt gehört zur Gruppe von Familiennamen, die aus Rufnamen entstanden sind.
willhardt_absolute.png

Bei Willhardt handelt es sich um einen germanischen, sog. zweigliedrigen, Rufnamen,
zu altsächs. willio "Wille, Gnade, Freude" + asächs. hardo "hart, kühn; auch: sehr böse".
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.11.2017, 20:43
Masado Masado ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Standard

Hallo Laurin,

was kann ich daraus entnehmen?

Ein sehr böser Wille, eine kühne Freude, ...?

Hast Du eine Idee was der Name charakterisieren könnte?
__________________
Viele Grüße
Masado

Forschung in
Westpreußen, Kr. Putzig, Kr. Neustadt
Pommern, Kr. Lauenburg
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.11.2017, 20:50
Masado Masado ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Standard

Hallo Wolfgang,

der FN Willhardt taucht bisher erstmals 1874 in Neustadt, Westpreußen auf.

Könnte es ein preußischer Name sein?

Ich weiß bisher nicht woher die Vorfahren vor 1874 kamen.
Daraus könnte man vielleicht eher etwas ableiten, aber ich habe keine weiteren Informationen.
Ich vermute dass dieser Willhardt aus Berlin kam, habe aber keine greifbaren Beweise, daher meine Frage nach einer preußischen Herleitung des Namens.
__________________
Viele Grüße
Masado

Forschung in
Westpreußen, Kr. Putzig, Kr. Neustadt
Pommern, Kr. Lauenburg
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.11.2017, 15:24
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.734
Standard

Hallo Masado,

ohne Wolfgang den Rang streitig machen zu wollen, ich antworte mal auf beide Deiner Fragen.

Gemäß Verbreitungskarte kommt der FN heutzutage konzentriert in NO-Hessen und dort v.a. im Raum Hersfeld / Rotenburg / Fulda vor.
Auch die relativ häufige Verbreitung von Willhardt in diesem Gebiet läßt annehmen, daß auch frühere Namensträger von dort stamm(t)en.
Weitere Belege könnten sich unter Geneanet, FamilySearch, GenWiki ... ermitteln lassen.

Familiennamen aus Rufnamen - wie hier im Falle Willhardt - gehören zu den historisch ältesten Formen von Familiennamen.
Da war an ein "Preußen" noch lange nicht zu denken.
Hier wurde z.B. dem Sohn eines Willhardt der Name des Vaters als FN gewissermaßen "übergestülpt".
Es könnte aber auch der (Vor-)Name einer nichtverwandten Person, z.B. eines Dienstherrn, als neuer FN herangezogen worden sein.
Aus "Hans, Knecht des Willhardt" entstand damit der Name "Hans Willhardt".

Nun noch zur Bedeutung des Vornamens:
Schon seit langer Zeit wird dem Neugeborenen bzw. dem Täufling ein Vorname kurz nach der Geburt gegeben.
Dieser soll i.A. einen Wunsch der Eltern für eine Eigenschaft des Kindes ausdrücken und kann damit noch keine Eigenschaft darstellen.
Bei Willhard könnte der elterliche Wunsch somit eine Kombination der von mir dargelegten Möglichkeiten sein,
wobei hier unserer Phantasie freier Lauf gelassen wird - wir waren ja bei der Taufe nicht zugegen.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.11.2017, 15:56
Wolfg. G. Fischer Wolfg. G. Fischer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 2.704
Standard Ursprung des Namens Willhardt

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
Gemäß Verbreitungskarte kommt der FN heutzutage konzentriert in NO-Hessen und dort v.a. im Raum Hersfeld / Rotenburg / Fulda vor.

Auch die relativ häufige Verbreitung von Willhardt in diesem Gebiet läßt annehmen, daß auch frühere Namensträger von dort stamm(t)en.
Weitere Belege könnten sich unter Geneanet, FamilySearch, GenWiki ... ermitteln lassen.
Hallo Ihr Beiden,

das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass der Name relativ selten ist und seinen Ursprung in meiner Heimat hat, aber so scheint es echt zu sein.

Mit besten Grüßen
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.11.2017, 21:29
Masado Masado ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Standard

Ein liebes Dankeschön an Laurin,

es ist spannend wie sich Namen entwickelten.
Ich ahnte nicht wie alt der Name evtl. schon sein kann.
Kann ich irgendwo mal selber recherchieren wie Du auf die Erklärungen gekommen bist?
__________________
Viele Grüße
Masado

Forschung in
Westpreußen, Kr. Putzig, Kr. Neustadt
Pommern, Kr. Lauenburg
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.11.2017, 22:12
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.734
Standard

Hallo Masado,

solch eine Erklärung resultiert aus jahrelanger Beschäftigung mit der Materie "Onomastik".
Dazu gibt es die verschiedenfache Literatur, angefangen vor etwa150 Jahren und bis heute nicht endend.
Einige namhafte Autoren:
Pott, Andresen, Förstemann, Heintze, Brechenmacher, Gottschald, Bahlow, Kuntze, Kohlheim (DUDEN Lex. FN), Udolph ...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.11.2017, 23:06
Masado Masado ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Standard

Hallo Laurin,

puh, da hast Du mir aber eine Antwort gegeben an der ich zu knabbern habe.
Ich hatte auf etwas einfacheres gehofft.
Auf diesem Gebiet bin ich wirklich blöd. Keiner der Autorennamen sagt mir etwas.
Entschuldigung, wenn ich wirklich ehrlich sein soll: ich scheue mich vor der Mühe das selber zu recherchieren.

Aber dieses Forum, so hoffe ich jedenfalls, nutzt die Stärken der Ahnenforscher.
Jeder hat ja etwas, was er mag und gut kann.
Dann sollte man seine Fähigkeiten einbringen und andere Fähigkeiten nutzen.
Sehe ich das richtig, oder muss ich mich überdenken?
__________________
Viele Grüße
Masado

Forschung in
Westpreußen, Kr. Putzig, Kr. Neustadt
Pommern, Kr. Lauenburg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
berlin , neustadt/westpreußen , westpreußen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:02 Uhr.