#11  
Alt 16.09.2017, 00:53
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.148
Standard

-Doppelpost- siehe unten
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752

Geändert von Johannes v.W. (16.09.2017 um 01:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.09.2017, 01:00
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.148
Standard

Hallo
Das Wappen der anhaltischen von Bergen ist genau das, was User Kleinschmidt oben beschrieben hat.
Es scheint dem (spaeteren?) Hamburger Wappen aehnlich zu sein, ist aber nicht identisch.


Hallo Alter Mansfelder und Cornelia!
Zitat:
Zitat von Alter Mansfelder Beitrag anzeigen
der im vorstehenden Beitrag genannte Kanzler Paulus von Berge ist auch mein Vorfahre. Solltest Du irgendwann mal bis dahin kommen, dann kann ich Dir gerne mit weiteren Informationen aushelfen.
Zitat:
Zitat von gustl Beitrag anzeigen
wir haben ziemlich viele von Bergen im Stammbaum, die ursprünglich aus Anhalt-Dessau stammen.
Seit diesem Sommer sitze ich an Vorfahren aus der anhaltinischen Familie v. Bergen Wir sollten uns vielleicht einmal austauschen!
Mein Vorfahre ist Johann Paulus von Bergen (um 1620-1705), der ins Rheinland abwanderte, Sohn d. Gottfried (1589-1653) und Ururenkel des Kanzlers Paulus.
Folgenden Aufsatz habe ich mir schon besorgt: C. vom Berg, Beiträge zur Geschichte der Familie von Bergen (nach dem Sammelband “von Bergen” im ev. Gemeindearchiv Düsseldorf), Archiv für Stamm- und Wappenkunde, Monatsschrift (Hrsg. “Roland”), Jg. 17, 1916-1917, Papiermühle S.-A. 1917

Viele Gruesse
Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.09.2017, 02:07
gustl gustl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2010
Beiträge: 617
Standard

Na klar, Johannes und Mansfelder, das machen wir. Aber ich warne Euch (und alle anderen von Bergen-Abkömmlinge): wir hier, wenn wir all dem folgen, was uns überliefert wurde, kommen bis ins Jahr 1024 zu Laurentius von Bergen! (Das Exemplar von Becman, das unser Forscher und Vorfahr benutzt hat, um das nachzuweisen. liegt, glaube ich (ich weiss es wirklich nicht genau), jetzt im Rara-Saal der Stabi in der Humboldt-Uni.) Das wird noch eine ganz spannende Geschichte, auf die ich mich schon freue!
Beste Grüße
Cornelia
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.09.2017, 02:24
gustl gustl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2010
Beiträge: 617
Standard

Hallo Johannes,
meinst Du vielleicht diesen?

Johannes Paul von Bergen * 6. 3.1628 in Dessau +18. 8.1705 in Düsseldorf
Apotheker in Düsseldof, Ältster der reformierten Gemeinde in Düsseldorf
oo Sussane Offerkamp 1658
Kinder:
Georg Hermann * 1658
Johann Heinrich

Wenn ja, dann habe ich da noch ein bißchen (und zurück, wie gesagt, zu Laurentius )
Beste Grüße
Cornelia
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.09.2017, 10:13
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.240
Standard

Hallo zusammen, insbesondere Cornelia und Johannes,

Zitat:
Zitat von gustl Beitrag anzeigen
Aber ich warne Euch (und alle anderen von Bergen-Abkömmlinge): wir hier, wenn wir all dem folgen, was uns überliefert wurde, kommen bis ins Jahr 1024 zu Laurentius von Bergen! ... Das wird noch eine ganz spannende Geschichte, auf die ich mich schon freue!
ich fürchte eher, dass das eine große Enttäuschung wird Ich kenne schon keinen zeitgenössischen Beleg, der überhaupt nur den Vater des Paulus von Berge nachweist - von 1024 ganz zu schweigen. All diese weitreichenden Angaben stammen, soweit ich sehe, allein von Beckmann, der sie wiederum von Hieronymus Gottfried von Berge (*1613) abgepinselt hatte - und von dem damaligen "Bedürfnis", die eigene Familie möglichst alt zu machen, brauche ich hier sicher nichts ausführen. Die Angaben lauten:

„Verzeichnüß der Bergischen Vorfahren / wie solche von alten Zeiten her biß auf den Kantzler Paulum von Berge sich sollen befunden haben / und von dem Fürstl. Kammermeister Hieronymo Gottfried von Berge (*1613) abgefasset worden:“ Laurentius von Berge (1024-1099), Christian von Berge (1060-1111), Bernhard von Berge (1097-1155), Marcus von Berge (1155-1215), Wolf von Berge (1200-1278), Ernst von Berge, Hauptmann zu Dessau (1240-1314), Johann von Berge (1293-1360), Lucas von Berge, Forstmeister ebd. (1348-1400), David von Berge, Bürgermeister ebd. (1373-1429), Georg von Berge, Amtmann ebd. (1405-1468), Joachim von Berge (1435-1499), Burgvogt ebd. = angeblicher Vater des Kanzlers (abgedruckt bei Beckmann VII, S. 374)

"sich sollen befunden haben" - Ein Schelm, wer Arges dabei denkt

Die Ausführungen über die von Berge bei Beckmann finden sich übrigens hier digital:

http://digitale.bibliothek.uni-halle...geview/3656005

Es möge nützen!

@Andreas: Du brauchst aber erstmal eine gesicherte, mit jeweils zeitgenössischen Originalquellen belegte Stammreihe. Dann wirst Du sehen, ob Deine Namensträger mit dieser Familie zusammenhängen. Aufgrund des abweichenden Wappens dürfte das aber nicht (!) ohne Weiteres anzunehmen sein.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? v. 1820 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.09.2017, 12:54
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.148
Standard

Hallo Kleinschmid, woher stammen diese Angaben? Es wuerde mich interessieren ...
Zitat:
Zitat von Kleinschmid Beitrag anzeigen
Es gab eine bereits im 15. u. 16. Jhd. im Herzogtum Anhalt nachweisbare Familie mit Grundbesitz, die aber zum bürgerlichen Stand zählte. Im 16. u. 17. Jhd. gehörte sie dann zur Anhaltischen Ritterschaft. Stets führte diese den Namen 'von Berge'. Aus dieser Familie erhielt der Anhaltische Kanzler Paul von Berge einen kaiserlichen Wappenbrief. Im 18. Jhd. verschwindet die Familie aus Anhalt.
VG Johannes

PS. @ Alter Mansfelder und Cornelia: Da die anhaltinischen von Bergen vor der Hand nichts mit der Hamburger Familie zu tun haben, schlage ich vor, hierzu einen neuen Faden im Adelsforum zu eroeffnen. Die Bergen gehoerten zumindest spaeter zum Adel.
VG
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752

Geändert von Johannes v.W. (16.09.2017 um 13:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.09.2017, 18:44
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 528
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes v.W. Beitrag anzeigen
Hallo Kleinschmid, woher stammen diese Angaben? Es wuerde mich interessieren ...
Siebmacher, Abgestorbener Anhaltinscher Adel, Nürnberg 1905, S. 6 f.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.09.2017, 18:46
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 528
Standard

Wir müssen die Sache noch etwas nachbearbeiten ...

Es gab in Hamburg eine 'berühmte' Ratsfamilie des Namens von Bergen, die im Mittelalter mehrere Bürgermeister stellte und etwa im 17. Jhd. erloschen sein soll. Deren Wappen hat auch nichts mit unserem 'Vogel auf dem Berg'-Wappen zu tun:



Das Wappen des Ernst Wilhelm von Bergen wird auch beschrieben als: "In Blau auf natürlichem Felsen eine Taube (?), die einen grünen Zweig im Schnabel hält. Helm: 3 Kornähren. Decken: blau-silberen".
Seine bekannten Nachkommen waren:
-Ernst Julius, 27.1.1873- 28.5.1878
-Hans, * 13.2.1877
-Wilhelm August, 31.8.1878-1.9.1879
-Henriette, * 4.7.1880
-Sohn, * 27.3.1882

Ernst Wilhelm wurde am 1.11.1842 geboren als Sohn des Wilhelm v. B. (10.5.1795-24.3.1870), Kaufmann zu Hamburg, u.d. Cary Zimmermann aus London (2.6.1808-6.4.1872).
Dieser war Sohn des Balthasar Gottlieb v. B., (20.5.1753-28.9.1814), Kaufmann zu Hamburg, u.d. Friederike Elisabeth Sähle.
Dieser war Sohn des Jacob v. B., (9.1711-15.4.1785), Kaufmann zu Hamburg, u.d. I. C. H. Schröder oder der J. C. Labuhry, geb. Sthamer.
Dieser war Sohn des Baltzer v. B., * 7.3.1672, zuletzt in Steinkirchen.
Dieser war Sohn des Baltzer v. B.
Dieser war Sohn des Johann v. B. auf Geversdorf im Amte Oberndorf.

Die Familie selbst behauptete, zum Uradel zu gehören und aus Geldern zu stammen.

Quelle: Der Deutsche Herold, Jg. 1883, S. 136.

Geändert von Kleinschmid (16.09.2017 um 18:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 17.09.2017, 12:49
Benutzerbild von Johannes v.W.
Johannes v.W. Johannes v.W. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2008
Ort: Italien, Herkunft: Deutschland
Beiträge: 1.148
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinschmid Beitrag anzeigen
Siebmacher, Abgestorbener Anhaltinscher Adel, Nürnberg 1905, S. 6 f.
Herzlichen Dank fuer die Information
VG Johannes
__________________
Dergleichen [genealogische] Nachrichten gereichen nicht nur denen Interessenten selbst, sondern auch anderen kuriosen Personen zu einem an sich unschuldigen Vergnügen; ja, sie haben gar oft in dem gemeinen Leben und bei besonderen Gelegenheiten ihren vielfältigen Nutzen. Johann Jakob Moser, 1752
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.09.2017, 14:40
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 123
Standard

Hallo Kleinschmid,

danke für die ausführlichen Infos zu den "von Bergen", die werde ich gleich in die Familiengeschichte einsetzen. Zumindest, was diesen Strang betrifft, sehen wir jetzt etwas klarer.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:45 Uhr.